Advertisement

Zusammenfassung

Ödeme mit oder auch ohne Gasbildung charakterisieren eine Reihe von Erkrankungen, für die zuerst der Münchener Veterinärpathologe Kitt die Bezeichnung Gasödeme gebrauchte. Es wird damit eine Reihe von Krankheiten zusammengefaßt, die sich nicht nur pathologisch-anatomisch ähneln, sondern die auch vom ätiologischen Standpunkt aus als zusammengehörig zu betrachten sind. Daher ist es sehr zu begrüßen, daß Aschoff nach dem Kriege diesen Namen aufgriff und als Gruppenbezeichnung in die gesamte Pathologie einführte. Konnte die Zusammenfassung aller hierher gehörigen Krankheiten nur auf dem neutralen Boden der pathologischen Anatomie geschehen, so ist die einzelne Krankheit möglichst vom ätiologischen Standpunkt zu benennen. Leider ist das besonders in der älteren Literatur nicht immer geschehen, teils aus Unkenntnis der Erreger, teils weil die Krankheit nach dem klinischen Bild oder den anatomischen Veränderungen bezeichnet wurde. So sind denn in die Veterinärmedizin Namen wie Wundrauschbrand, Geburtsrauschbrand, Schweinerauschbrand eingeführt, die große Verwirrung anrichten konnten und auch angerichtet haben, weil tatsächlich der Rauschbrandbacillus nicht der Erreger dieser Erkrankungen war.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allen, H. and T. Bosworth: Immunisation of animals against infection by vibrion septique and Bacillus Chauvoei. Vet. J. 1924, 344.Google Scholar
  2. Apfelbeck, M.: Untersuchungen über die Dampfresistenz der Rauschbrandsporen. Arch, f. Hyg. 91, 245 (1922).Google Scholar
  3. Arloing, Cornevin, Thomas: Le charb. sympt. du boeuf. Paris: Asselin et Honzeau 1887, 2. éd.Google Scholar
  4. Aschoff, L.: Zur Ätiologie und Prophylaxe der Gasödeme. Dtsch. med. Wschr. 1916, Nr. 16/17.Google Scholar
  5. — Die Störungen der Heilung durch Infektion der Wunde. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkriege 1914–1918. Herausgegeben von O. v. Schjering. Bd. 8, S. 541. Leipzig: Joh. Ambr. Barth 1921.Google Scholar
  6. Ascoli, A.: Ergebnisse und Ausblicke der Thermopräcipitation. Virchows Arch. 213, 181 (1913).Google Scholar
  7. — Die Thermopräcipitinreaktion. Deutsche verb. u. verm. Ausgabe von R. St. Hoffmann, Wien. Wien u. Leipzig: J. Safar 1922.Google Scholar
  8. Bachmann: Beitrag zur Kenntnis der Bacillen des malignen Ödems. Zbl. Bakter. I Orig. 37, 221 (1904).Google Scholar
  9. Bahr, H.: Einige Gärungsversuche mit Bacillen der Ödembacillengruppe. Z. Infkrkh. Haustiere 9, 225 (1911).Google Scholar
  10. Balavoine: Die Schutzimpfung des Rindes gegen Rauschbrand in der Schweiz und anderen Ländern. Inaug.-Diss. Zürich 1909.Google Scholar
  11. Balazs, K.: Rauschbrand beim Schwein. Husszemble 1911, S. 82. Ref. Ellenberger-Schütz 1911, S. 27.Google Scholar
  12. Balozet, L.: Isolement de Cl. Chauvoei par culture de moelle osseuse. C. r. Soc. Biol. Paris 95, 295 (1926).Google Scholar
  13. Basset: Immunisation des bovidés par la toxine du charbon symptomatique. Rec. Méd. vét. 1925, H. 22.Google Scholar
  14. Basset, J.: Etude experimentale sur le charbon symptomatique. La toxine de B. Chauvoei et son pouvoir immunisante. C. r. Acad. Sci. Paris 180, 1300 (1925).Google Scholar
  15. — Atténuation du B. Chauvoei. Anatoxine symptomatique. C. r. Soc. Biol. Paris 93, 72 (1925).Google Scholar
  16. — Infection latente dans le charbon symptomatique. C. r. Soc. Biol. Paris 93, 170 (1925).Google Scholar
  17. — B. Chauvoei et Vibrion septique sont des germes différents. C. r. Soc. Biol. Paris 93, 513 (1925).Google Scholar
  18. — Vibrion septique et B. chauvoei chez le cheval. Rec. Méd. vét. 80, 65 (1927).Google Scholar
  19. Basset, J., E. Caillot u. E. Forgeot: Cas intéressant de septicaemie gangréneuse chez un boridé. Rec. Méd. vét. 1926.Google Scholar
  20. Bauer: Über das Vorkommen von pathogenen Anaerobiern im Kot lebender Rinder. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1925, 218.Google Scholar
  21. Bayer: Geburtsrauschbrand bei einer Kuh. Munch, tierärztl. Wschr. 1917, 496.Google Scholar
  22. Becker, L.: Die Anaerobenflora des Meerschweinchenkadavers und ihre Bedeutung für die Rauschbranddiagnose durch den Tierversuch am Meerschweinchen. Z. Inf.krkh. Haustiere 23, 14 (1922).Google Scholar
  23. — Vergleichende Untersuchungen über die Widerstandsfähigkeit von Anaerobensporen gegen Siedehitze in Hirnbreiröhrchen. Zbl. Bakter. I Orig. 84, 71 (1920).Google Scholar
  24. Behnke, A.: Die Entschädigung des Rauschbrandes. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1925, 487.Google Scholar
  25. Berg, W. N.: Practical aspects of blackleg-immunication. J. americ. vet. med. Assoc. 62, 607 (1923).Google Scholar
  26. Bericht des Kais. Jap. Veterinärlaboratoriums beim Ministerium für Land- und Forstwirtschaft für 1924. J. jap. Soc. vet. Sci. 4, 375f. (1925).Google Scholar
  27. Birger, J.: Erduntersuchungen auf Anaerobensporen. Klin. Wschr. 1929, 598.Google Scholar
  28. Boden, E.: Gangrene foudroyante des organs génitaux externes chez la femme. Presse méd. 1928, 1611.Google Scholar
  29. Boez, L. u. J. Schreiber: Les bactériénnes a „bacillus perfringens“. Presse méd. 1927, 1122.Google Scholar
  30. Böhier: Gasbrand beim Pferde, verursacht durch rauschbrandähnliche Bacillen. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1917, 181.Google Scholar
  31. Bollinger, O.: Zur Kenntnis des sog. „Geräusches“einer angeblichen Milzbrandform. Dtsch. Z. dtsch. tierärztl. Med. 1, 217 (1875).Google Scholar
  32. Bolten, H.: Zwei Fälle von sog. Geburtsrauschbrand des Rindes. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1922, 272.Google Scholar
  33. Bongert, J.: Bakteriologische Diagnostik der Tierseuchen. 7. Aufl. Leipzig 1926.Google Scholar
  34. Bosworth, T.: Immunisation against braxy. Vet. Rec. 5, 652. Ref. Berl. tierärztl. Wschr. 1926, 383.Google Scholar
  35. Breß: Malignes Ödem bei einer Kuh. Münch. tierärztl. Wschr. 1913, 620.Google Scholar
  36. Bruland: Die Bradsot auf Island. Norsk vet. Tidsskr. 9, 77.Google Scholar
  37. Bucher: Auftreten gelber Herde bei Rauschbrand. Sächs. Vet.-Ber. 1913, 30.Google Scholar
  38. Buchholz, W.: Zur Bakteriologie des Dünndarms. Z. exper. Med. 42, 235 (1924).Google Scholar
  39. Bull, L.: Notes ou investigation into some sheeps diseases in South Australia. Rep. austral. Assoc, advancem. Sci. 17, 715 (1924).Google Scholar
  40. Bull, L. B.: „Swelled Head“in rams. Austral, vet. J. 1929, 54.Google Scholar
  41. Carl, S.: Malignes Ödem bei Haustieren. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. Bd. 4, S. 865. 1912.Google Scholar
  42. Cernowsky, J.: Zur aktiven Rauschbrandimmunität. Prag. Arch. Tiermed. 6, 87 (1926).Google Scholar
  43. Chauveau et Arloing: Etude experimentale sur la septicémie gangréneuse. Ann. Méd. vét. 1884, 385 u. 601.Google Scholar
  44. — — De la septicémie gangréneuse. Rec. Méd. vét. 1884, 544.Google Scholar
  45. Chiari: Der Bacillus histolyticus. Zbl. Bakter. Orig. 94, 81 (1925).Google Scholar
  46. Christiansen, M.: Der Walfischsepticämiebacillus und sein Verhältnis zur Ödembacillengruppe. Zbl. Bakter. I Orig. 84, 127 (1925).Google Scholar
  47. — Bacillus phlegmones emphysematosae (Welch-Fraenkel-Bacil) og dens Forkomst ved den spontane Forraadnelse. Soertryk af Bibliothek for Laeger 1919.Google Scholar
  48. — Fremstilling af Bradsot-Vaccine. Soertryk af den kgl. Vet.-og Landbohjskoles Aarsskrift 1921.Google Scholar
  49. — Bakteriologische Untersuchungen von emphysematösen Feten (Putrescentia Feti). Festskrift tili Prof. Bernhard Bang 1928.Google Scholar
  50. Cohrs, P.: Beitrag zur Histologie und Entstehung der postmortalen herdförmigen Veränderungen in der Leber und den Nieren beim Rauschbrand des Rindes. Z. Inf.krkh. Haustiere 30, 228 (1928).Google Scholar
  51. Conradi u. Bieling: Zur Ätiologie und Pathogenese des Gasbrandes. Münch. med. Wschr. 1916, 133, 178, 1024, 1068, 1560 u. 1608.Google Scholar
  52. — — Gasbrand und seine Ursachen. Berl. klin. Wschr. 1917, 449.Google Scholar
  53. Cordier, G.: Essais d’immunisation contre le charbon symptomatique. C. r. Soc. Biol. Paris 95, 848 (1926).Google Scholar
  54. Dailing, T.: Anaerobic infections in animals. Vet. record 1924.Google Scholar
  55. — Immunisation against blackleg and braxy. J. of Path. 28, 536 (1925).Google Scholar
  56. — Braxy in sheep: Field test of vaccine in 1925/26. Vet. J. 1926, 82.Google Scholar
  57. — Lamb dysentery. J. comp. Path. a. Ther. 39, 148 (1926).Google Scholar
  58. — Lamb dysentery (? B. Welchii infection). J. of Path. 29, 316 (1926).Google Scholar
  59. Dalling, T., A. Glenny, J. Mason and R. O’Brien: The testing and standardisation of B. Welchii (perfringens) antitoxin. Brit. J. exper. Path. 9, 43 (1928).Google Scholar
  60. Dalling, T. and Mason, J. H.: Lamb dysentery, Prophylaxis. J. comp. Path. a. Ther. 1926, 153.Google Scholar
  61. — — Immunisation against B. Welchii. J. of Path. 29, 129 (1926).Google Scholar
  62. Dalling, T., J. Mason and W. Gordon: Prophylaxis on lamb dysentery. J. comp. Path. a. Ther. 40, 217 (1927).Google Scholar
  63. Dalling, T., J. H. Mason and Gordon: The Tranceference of Immunity from ewe to lamb. Vet. J. 85, 9 (1929).Google Scholar
  64. Davesne, J.: Races sérologiques du vibrion septique. C. r. Soc. Biol. Paris 99, 763 (1928).Google Scholar
  65. Decurtius, A.: Aus der Schweinepraxis. Schweiz. Arch. Tierheilk. 1927, 500.Google Scholar
  66. Demetrescu: Der Rauschbrand. Rev. Méd. vét. 25, 20, (1912).Google Scholar
  67. Deneke: Ein Beitrag zur Ätiologie des Schafrauschbrandes (Muskel- und Magenrauschbrand-Bradsot) unter Verwendung der Zeißlerschen Traubenzucker-Blutagarplatte. Inaug.-Diss. Hannover 1922.Google Scholar
  68. Detre, L.: Die Ätiologie der tierischen Ruhr. Zbl. Bakter 104, 246 (1927).Google Scholar
  69. Diederichs: Rauschbrandähnliche Krankheiten bei Pferden. Preuß. Vet.ber. 1, 30 (1910).Google Scholar
  70. — Zur Rauschbrandfrage beim Pferde. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1911, 97.Google Scholar
  71. Dodd, S.: The etiology of black disease. J. comp. Path. a. Ther. 34, 1 (1921).Google Scholar
  72. Dorn: Malignes Ödem in der Parotisgegend einer Kuh. Münch. tierärztl. Wschr. 1914, 295.Google Scholar
  73. Douma, S.: Darmrauschbrand bei einem Rind. Tijdschr. Diergenesk. 43, 579 (1916).Google Scholar
  74. Ehlers, T.: Untersuchungen über den Rauschbrandpilz. Inaug.-Diss. Rostock 1884.Google Scholar
  75. Eichhorn, A.: Studies in blackleg immunisation with special reference to blackleg filtrate. J. amer. vet. med. Assoc. 1918.Google Scholar
  76. Eidg. Veterinäramt: Ergebnisse der diesjährigen Schutzimpfung gegen Rauschbrand mit natürlichen Aggresinen. Schweiz. Arch. Tierheilk. 1923, 609.Google Scholar
  77. Erdos, D.: Pathologisch-histologische Veränderungen beim Emphysema oedematosum. Inaug.-Diss. Budapest 1918.Google Scholar
  78. M’Ewen, A.D.: Quarter evil and braxy: Studies regarding immunity. J. comp. Path. a. Ther. 39, 253 (1926).Google Scholar
  79. Falke: Das Feuer der Schafe. Mag. ges. Tierheilk. 1856, 285.Google Scholar
  80. Feser, J.: Studien über den sog. Rauschbrand des Rindes. Z. prakt. Vet.-Wiss. 1876, 13 u. 103.Google Scholar
  81. Feßler, Jul.: Über Gasödeminfektion. Dtsch. Z. Chir. 215, 248 (1929).Google Scholar
  82. Ficker: Über ein Toxin des aus Gasbrandfällen isolierten Bacillus oedematis maligni. Med. Klin. 1917, Nr. 45.Google Scholar
  83. Fischer, F.: Vergleichende morphologische und kulturelle Untersuchungen über den Rinderund Schafrauschbrandbacillus. Inaug.-Diss. Hannover 1926.Google Scholar
  84. Fortner, J.: Ein Fall von Gasbrand beim Schaf, hervorgerufen durch den Fraenkeischen Gasbrandbacillus. Berl. tierärztl. Wschr. 1927, 788.Google Scholar
  85. — I. Zur Technik der anaeroben Züchtung. II. Zur Differenzierung der Anaerobier. Zbl. Bakter. 110, 233 (1929).Google Scholar
  86. Foth, H.: Die Diagnose des Rauschbrandes. Z. Inf.krkh. Haustiere. 6, 201 (1909).Google Scholar
  87. — Die Diagnose des Rauschbrandes. (II.) Z. Inf.krkh. Haustiere 8, H. 2/3 (1910).Google Scholar
  88. — Die bakteriologische Diagnose des Milzbrandes und des Rauschbrandes in der veterinärpolizeilichen Praxis. Arch. Tierheilk. 36, Suppl.-Bd., 93 (1910).Google Scholar
  89. — Neue Rauschbrandimpfstoffe. Z. Inf.krkh. Haustiere 10, H. 1 (1911).Google Scholar
  90. — Ein neuer Rauschbrandimpfstoff (Emphysarcolum siccum Foth). Berl. tierärztl. Wschr. 1916, Nr 11.Google Scholar
  91. — Die Wertbestimmung des neuen Rauschbrandimpfstoffes (Emphysarcol Foth). Berl. tierärztl. Wschr. 1918, Nr 18.Google Scholar
  92. — Neue Rauschbrandimpfstoffe. Z. Inf.krkh. Haustiere 23, 1 (1922).Google Scholar
  93. — Rauschbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1922, Nr 32, 416.Google Scholar
  94. — Über keimfreie Filtration. Vortr. Sekt. Sozialhyg. u. Mikrobiol. 87. Versig dtsch. Naturforsch. Leipzig, Sept. 1922.Google Scholar
  95. — Desgleichen. Vortr. Sekt. Vet.med. derselben Versammlung, Sept. 1922.Google Scholar
  96. — Rauschbrand und Rauschbrandschutzimpfungen. Vortr. 88. Versig dtsch. Naturforsch. Innsbruck, Sept. 1924. Dtsch. tierärztl. Wschr. 33, 206 (1925).Google Scholar
  97. — Über keimfreie Filtration. Vortr. Sekt. Hyg. 88. Vers, dtsch. Naturforsch. Innsbruck. Dtsch. tierärztl. Wschr. 33, 202 (1925).Google Scholar
  98. — Rauschbrand. Handbuch der pathologischen Mikroorganismen von Kolle-Kraus-Uhlenhuth. 3. Aufl., Bd. 4, S. 1213. 1928.Google Scholar
  99. Fraenkel, Ernst, Frankenthal u. Königsfeld: Zur Ätiologie, Pathogenese und Prophylaxe des Gasödems. Med. Klin. 1916, Nr 26/27.Google Scholar
  100. Fraenkel, Eug.: Einleitendes Referat zur Aussprache über den Gasbrand beim Menschen. Kriegspath. Tagg. Berlin, 26. u. 27. April 1916. Beih. 27 Zbl. Path.Google Scholar
  101. — Über die Reinzüchtung der Krankheitserreger des malignen Ödems und Gasbrandes infizierter Wunden. Zbl. Bakter. II 81, 13.Google Scholar
  102. — Über malignes Ödem. Dtsch. med. Wschr. 1916, Nr 46.Google Scholar
  103. — Anaerobe Wundinfektion. Erg. Hyg. 2 (1917).Google Scholar
  104. — u. Joh. Zeißler: Die Differenzierung pathogener Anaerobier. Münch. med. Wschr. 1919, Nr 2.Google Scholar
  105. Franke, G. u. V. Goerttler: Grundsätzliches zur Rauschbrandfrage. Berl. tierärztl. Wschr. 1926, Nr 2.Google Scholar
  106. Friedheim: Gasbrand oder Rauschbrand? Tierärztl. Rdsch. 1929, 59.Google Scholar
  107. Fröhner, E. u. W. Zwick: Lehrbuch der speziellen Pathologie und Therapie der Haustiere. 8. Aufl. 1919. Seuchenlehre I. Teil.Google Scholar
  108. Frosch, P. u. W. Nöller: Untersuchungen über die Dürener Rinderseuche. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, Nr 14.Google Scholar
  109. Frommeld, I. A.: Die desinfektorische Wirkung des Lichtes auf Mastitisstreptokokken, Rauschbrand, Tetanus und Botulinus. Arch. Tierheilk. 28, 209 (1917).Google Scholar
  110. Fuß, E.: Tödliche Gasbrandsepsis nach Sondierung eines graviden Uterus. Zbl. Gynäk. 52, 116 (1928).Google Scholar
  111. Gaiger, S.: Investigations into braxy. J. comp. Path. a. Ther. 35, 191 (1922).Google Scholar
  112. — Anaerobic infections in animals. J. comp. Path. a. Ther. 37, 163 (1924).Google Scholar
  113. — u. Dalling: Bacillary dysentery in lambs. J. comp. Path. a. Ther. 36, 120 (1923).Google Scholar
  114. Geiger, W.: Gasödeme beim Schwein. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1929, 561.Google Scholar
  115. Gaupp: Untersuchungen über das Vorkommen von Sporen pathogener rauschbrandähnlicher Bacillen im Darmkanal des Rindes. Inaug.-Diss. München 1919.Google Scholar
  116. Gerlach, F.: Über die Präcipitationsmethode bei Rauschbrand. Z. Inf.krkh. Haustiere 22, 299 (1921).Google Scholar
  117. — Immunisierung gegen Rauschbrand mit keimfreien Kulturfiltraten. Dtsch. österr. tierärztl. Wschr. 4, 47 (1922).Google Scholar
  118. — Die Bekämpfung des Rauschbrandes. Wien, tierärztl. Mschr. 9, 481 (1922).Google Scholar
  119. — Die Bekämpfung des Rauschbrandes. Wien, tierärztl. Mschr. 1923, H. 11 u. 12.Google Scholar
  120. — u. R. Baumann: Untersuchungen über Gasödemfälle bei Rindern in Österreich in den Jahren 1926/27. Z. Inf.krkh. Haustiere 34, 153 (1928).Google Scholar
  121. Gieszcykiewicz, M.: Beiträge zur Kenntnis der Säureagglutination. Z. Immun.forschg Orig. 24, 482 (1916).Google Scholar
  122. Gilruth, I. A.: A variety of the vibrion septique (Bacillus of malignant oedema) non pathog. for rabbits. Vet. J. 1911, 471.Google Scholar
  123. Gins, A. H. u. H. Kemal: Über die serologische Differenzierung der Rauschbrand- und Pararauschbrandbacillen. Zbl. Bakter. 103, 96 (1928).Google Scholar
  124. Glässer, K.: Die Krankheiten des Schweines. 2. Aufl. Hannover 1922.Google Scholar
  125. — Zur Diagnose, veterinärpolizeilichen Bekämpfung und Entschädigung des Rauschbrandes. Berl. tierärztl. Wschr. 43, 444 (1927).Google Scholar
  126. Goerttler, V.: Die Differenzierung von Rauschbrand und rauschbrandähnlichen Bacillen durch einen komplizierten Tierversuch. Z. Immun.forschg Orig. 36, 463 (1923).Google Scholar
  127. — Grundsätzliches zur Bakteriologie und Veterinärpolizei des Rauschbrandes. Berl. tierärztl. Wschr. 40, 485 (1924).Google Scholar
  128. — Kasuistischer Beitrag zur Ätiologie der Bradsot. Berl. tierärztl. Wschr. 40, 502 (1924)Google Scholar
  129. — Der Wert der Anaerobenoberflächenkultur für die veterinärpolizeiliche Feststellung des Rauschbrandes. Berl. tierärztl. Wschr. 1928, 105.Google Scholar
  130. Grahame, E.: Some observations bearing upon the aetiology of black disease. Austral. vet. J. 5, 55 (1929).Google Scholar
  131. Graßberger, R. u. A. Schattenfroh: Zur Rauschbranddiagnose. Berl. tierärztl. Wschr. 1913, 889.Google Scholar
  132. — — Die Rauschbrandschutzimpfung. Handbuch der Serumtherapie und -diagnostik in der Veterinärmedizin. Leipzig: Dr. W. Klinkhardt.Google Scholar
  133. Gräub, E.: Die Schutzimpfung mit keimfreien Filtraten gegen den Rauschbrand in der Praxis. Schweiz. Arch. Tierheilk. 63, 106 (1921).Google Scholar
  134. — Weitere Mitteilungen über die Schutzimpfungen gegen den Rauschbrand mit dem keimfreien Filtrat Gräub-Zschokke. Schweiz. Arch. Tierheilk. 66, 33 (1924).Google Scholar
  135. — Weitere Beiträge zu den Schutzimpfungen gegen den Rauschbrand mit dem keimfreien Filtrat Gräub-Zschokke. Schweiz. Arch. Tierheilk. 1926, H. 7.Google Scholar
  136. — Weitere Beiträge zu den Schutzimpfungen gegen den Rauschbrand mit dem keimfreien Filtrat Gräub-Zschokke. Schweiz. Arch. Tierheilk. 1926, H. 7.Google Scholar
  137. — u. W. Zschokke: Die Immunisierung gegen Rauschbrand mit keimfreien Filtraten. Berl. tierärztl. Wschr. 1920, 99.Google Scholar
  138. — — Immunisierung gegen Rauschbrand mit keimfreien Filtraten. Schweiz. Arch. Tierheilk. 62, H. 2/3 (1920).Google Scholar
  139. Groer, Fr. v. u. K. Kassowitz: Über Infektion und Immunität bei Neugeborenen. Erg. inn. Med. 13, 349 (1914).Google Scholar
  140. Grosso, G.: Über die Bedeutung der Agglutination in der Rauschbranddiagnose und über die Gärungsfähigkeit der Rauschbrandbacillen und die diesbezüglichen Unterschiede zwischen Rauschbrand und malignem Ödem. Berl. tierärztl. Wschr. 1911, 621.Google Scholar
  141. — Weitere Untersuchungen über die Unterscheidungsmerkmale zwischen Rauschbrand-, malignen Ödem- und Bradsotbacillen. Zbl. Bakter. I Orig. 70, 156 (1913).Google Scholar
  142. Guillebeau: Über plötzliches Auftreten einer gehäuften Zahl von Rauschbrandfällen. Schweiz. Arch. 54, 528 (1912).Google Scholar
  143. Hamilton, Mc Call and Wheler: Looping-ill and Braxy. Comittee-Report 1906.Google Scholar
  144. Hare and Glynn: Observations on lamb dysentery. J. comp.Path.a.Ther. 30, 473 (1927).Google Scholar
  145. Hartenstein: Über „Geburtsrauschbrand“. Berl. tierärztl Wschr. 1922, 414.Google Scholar
  146. Haslam, T. P. and J. W. Lumb: Blackleg toxin. J. inf. Dis. 24, 362 (1919).Google Scholar
  147. — — Immunisation with blackleg aggressin. J. of Immun. 5, 539 (1920).Google Scholar
  148. Haubner: Das Feuer der Schafe. Mag. ges. Tierheilk. 1849, 185.Google Scholar
  149. — Das Vorkommen des Rauschbrandes bei Schafen. Münch. tierärztl. Wschr. 1885, 41.Google Scholar
  150. Hecht: Die Präcipitindiagnose des Rauschbrandes mit einem Beitrag zur Frage der Thermoresistenz der Präcipitinogene. Zbl. Bakter. I Orig. 63, 371 (1913).Google Scholar
  151. Heelsbergen, T. van: Rauschbrand-, maligne Ödem- und Gasbrandbacillen. Ref. Tierärztl. Rdsch. 1920, 135. Nederl. Tijdschr. Diergeneesk. 46, H. 6/8.Google Scholar
  152. — En Geval van echten „Gasbrand“(Bac. phlegmones emphysematosae. E. Fraenkel). Tijdschr. Diergeneesk. 53, 4 (1926).Google Scholar
  153. — Gasödem bij een Kat. Tijdschr. Diergeenesk. 54, 749 (1927).Google Scholar
  154. Heim: Lehrbuch der Bakteriologie. 6. bis 7. Aufl. Stuttgart 1922.Google Scholar
  155. Held: Biologische Untersuchungen über Rauschbrand. Inaug.-Diss. Berlin 1913.Google Scholar
  156. Hempl-Heller, Hilda: Biology of acute gangrenous infections of animals. Studies on pathogenic anaerobes. J. inf. Dis. 17 (1920).Google Scholar
  157. — Etiology of acute gangrenous infections of animals, a discussion of blackleg, braxy, malignant oedema and Whale septicemia. J. inf. Dis. 27, 385 (1920).Google Scholar
  158. Henry, H.: On the composition of B. Welchii toxin. J. of Path. 26, 497 (1923).Google Scholar
  159. — On B. Welchii hemotoxin and its neutralisation with antitoxin. J. of Path. 25, 1 (1922).Google Scholar
  160. Heuß, H.: Gasbrand nach subcutaner Injektion von Medikamenten. Med. Klin. 21, 70 (1925).Google Scholar
  161. Hibler, E. v.: Untersuchungen über die pathogenen Anaeroben. Jena: Gustav Fischer 1908.Google Scholar
  162. — Rauschbrand. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 2. Aufl., Bd. 4. 1912.Google Scholar
  163. Hobstetter, K.: Zur Kasuistik des malignen Ödems bei Pferden. Z. Vet.kde 1904, 19.Google Scholar
  164. Hölzel: Beiträge zur Züchtung, Isolierung und Desinfektion des Rauschbrandbacillus. Zbl. Bakter. I Orig. 71, 147 (1913).Google Scholar
  165. Hoopen ten: Rauschbranddiagnose. Nederl. Tijdschr. veearts. 40, 471. Ref. Ellenberger-Schütz 1913, S. 32.Google Scholar
  166. Howard, A.: Races sérologiques du B. perfringens. C. r. Soc. Biol. Paris 99, 133 (1928).Google Scholar
  167. Hunziker, R.: Untersuchungen über das Auftreten des Rauschbrandes im Amt Frutigen und seine Beziehungen zum Kalkgehalt des Bodens. Inaug.-Diss. Bern 1926.Google Scholar
  168. Hutyra, F. u. J. Marek: Lehrbuch der speziellen Pathologie und Therapie. 5. Aufl., Bd. 1. Jena 1920.Google Scholar
  169. Ivanic: Über die Erreger des Rauschbrandes der Rinder. Z. Hyg. 97, 330 (1923).Google Scholar
  170. Jensen, C. O.: „Bradsot“. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 1. Aufl., Bd. 2. Jena 1903.Google Scholar
  171. Jungherr, E.: Comparison of strains of B. chauvoei from cattle and sheep. J. inf. Dis. 42, 84 (1928).Google Scholar
  172. — u. H. Welch: Report on lamb diseases. J. amer. vet. Assoc. 25, 317 (1927).Google Scholar
  173. Karmann, P.: Immunisierungsversuche bei Gasödemen. Zbl. Bakter. 104, 171 (1927).Google Scholar
  174. — Kultur- und Immunisierungsversuche bei Rauschbrand. Z. Inf.krkh. Haustiere 31, 226 (1927).Google Scholar
  175. — u. O. Seifried: Der Fraenkelsche Gasbacillus als selbständiger Erreger von Gasödemen bei Rind und Schaf. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, 203.Google Scholar
  176. — — Zur Gasödemfrage. Z. Inf.krkh. Haustiere. 28, 304 (1925)Google Scholar
  177. 29, 1 (1926).Google Scholar
  178. Kawamura, J.: Contributions to the experimental study on the preparation of the blackleg precipitinserum. J. jap. Soc. vet. Sci. 3, 321 (1924).Google Scholar
  179. Kiesel: Rauschbrand des Herzmuskels. Berl. tierärztl. Wschr. 1913, 400.Google Scholar
  180. Kitt, Th.: Schweinepest, Gasbrand und Schaumleber bei Wildschweinen. Mh. Tierheilk. 27, 314 (1916).Google Scholar
  181. — Die Untersuchungen der malignen Ödem- und Gasbrandkrankheiten in der tierärztlichen Praxis. Münch. tierärztl. Wschr. 1918, Nr 40/42.Google Scholar
  182. — Die derzeitigen Gesichtspunkte für die Unterscheidung von Rauschbrand und anderen Gasbranderkrankungen. Mh. Tierheilk. 34, 232 (1924).Google Scholar
  183. Klose, F.: Über die Beziehungen in der Ätiologie der menschlichen Gasödemerkrankung und des tierischen Rauschbrandes. Münch. med. Wschr. 1919, 66.Google Scholar
  184. — Toxin- und Antitoxinversuche mit einem zur Gruppe der Gasödembacillen gehörenden Anaeroben. Münch. med. Wschr. 48, 1541 (1917).Google Scholar
  185. — Der Rauschbrand und verwandte Erkrankungen der Tiere. Berl. klin. Wschr. 1919, 292.Google Scholar
  186. Knall, E.: Ätiologie und Epidemiologie des Schafrauschbrandes. Inaug.-Diss. Hannover 1923.Google Scholar
  187. Kögel, A.: Untersuchungen über das Vorkommen von Normalpräcipitinen gegen Rauschbrand im Blutserum verschiedener Tierarten. Z. Inf.krkh. Haustiere 20, 351 (1920).Google Scholar
  188. Kohl, A.: Über puerperale Gasbacilleninfektion. Zbl. Gynäk. 21, 1324 (1928).Google Scholar
  189. Kohne, H.: Über das Vorkommen von Anaerobiern in der Muskulatur von nicht an einer Anaerobeninfektion eingegangenen Tieren. Inaug.-Diss. Hannover 1923.Google Scholar
  190. Kojima, K.: Über einen neuen Toxinbildner aus der Rauschbrandgruppe. Z. Hyg. 99, 86 (1923).Google Scholar
  191. — Beiträge zur Erforschung der Rauschbranderreger. I. Mitt.: Die Toxinbildung des Typus Foth und die toxikologischen, immunisatorischen und biologischen Eigenschaften des Toxins. Z. Immun.forschg Orig. 1923, 170. II. Mitt.: Über Toxin und Antitoxin der Typen Foth und Kitt und ihre besonderen Verschiedenheiten. Z. Immun.forschg Orig. 1923, 185.Google Scholar
  192. Kolle, W.: Bakteriologie der Faeces. Med. Klin. 1905.Google Scholar
  193. — u. Hetsch: Die experimentelle Bakteriologie und die Infektionskrankheiten. 7. Aufl., Bd. 1. Berlin 1929.Google Scholar
  194. — H. Ritz u. H. Schloßberger: Untersuchungen über die Biologie der Bakterien der Gasödemgruppe. Med. Klin. 35, 281 u. 854 (1918)Google Scholar
  195. 854 (1918)Google Scholar
  196. — H. Sachs u. W. Georgi: Experimentelle Untersuchungen über die Wirkungen des Gasödemserums. Z. Hyg. 86, 113 (1918).Google Scholar
  197. Kopek: Heilung eines Rauschbrandfalles mit Yatreneinspritzungen. Allatorvosi Lapok 18, 191 (1925). Ref. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1926, 416.Google Scholar
  198. Köppen: Rauschbrandähnliche Erkrankungen im Anschluß an eine Puerperalinfektion. Berl. tierärztl. Wschr. 1927, 600.Google Scholar
  199. Kovacs, N. u. E. Ehrlich: Zur Differenzierung der anaeroben Bakterien. Zbl. Bakter. Orig. 104, 269 (1927).Google Scholar
  200. Köves, J.: Zur Ätiologie des sog. Rauschbrandes der Schweine. Berl. tierärztl. Wschr. 1914, 134.Google Scholar
  201. — Über das emphysematöse Ödem der Schweine. Allatorvosi Lapok 1917, 291. Ref. Ellenberger-Schütz 1917, 42.Google Scholar
  202. — Rauschbrand- und bradsotähnliche Krankheit der Schweine. Zbl. Bakter. Orig. 80, 40 (1917).Google Scholar
  203. — Ergebnisse der Schutzimpfungen mit keimfreiem Filtrat gegen Rauschbrand. Allatorvosi Lapok 1924. Ref. Dtsch.-österr. tierärztl. Wschr. 1925, 56.Google Scholar
  204. Kowalewski: Rauschbrandähnliche Erkrankungen bei Kälbern. Arch. Vet.-Wiss. (russisch) 1892. Ref. Ellenberger-Schütz 1892, 2.Google Scholar
  205. Kukuljewic, J. v.: Oedema malignum infolge Geschirrdruckes. Berl. tierärztl. Wschr. 1913, 43.Google Scholar
  206. Kürsteiner, J.: Beiträge zur Untersuchungstechnik obligat-anaerober Bakterien sowie zur Lehre der Anaerobiose überhaupt. Zbl. Bakter. II Orig. 19, Nr 1/3 (1907).Google Scholar
  207. Lagerlöf, N.: Kliniskt bidrog till kännedomen om puerperal gasbrand (Geburtsrauschbrand) hos not dess förekomst i Stockholmstrakten. Skand. vet. Tidskr. 1927, 225. Ref. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1928, 484.Google Scholar
  208. Landau: Untersuchungen über Gasbrand- und Rauschbrandbacillen mit besonderer Berücksichtigung ihres serologischen Verhaltens und ihrer Veränderlichkeit. Zbl. Bakter. I Orig. 79, 417 (1917).Google Scholar
  209. Lang: Nachprüfung ausgewählter Kulturen der v. Hiblerschen Anaerobensammlung mit neuzeitlicher Anaerobentechnik. Frankf. Z. Path. Festschrift für Gust. Pommer 1922.Google Scholar
  210. Laszlo, H.: Die Wirkung des Preiszschen Rauschbrandimpfstoffes auf Rinder mit besonderer Berücksichtigung der unter 6 Monate alten Kälber. Inaug.-Diss. Budapest 1918.Google Scholar
  211. Latif, A.: Prüfung von Rauschbrandimpfstoffen. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1922, 611.Google Scholar
  212. Leclainche, E. et H. Valleé: Recherches expérimentales sur le charbon symptomatique. Ann. Inst. Pasteur. 14, 202 u. 513 (1909)Google Scholar
  213. 513 (1909)Google Scholar
  214. — — Etude comparée du vibrion septique et de la bactérie du charbon symptomatique. Ann. Inst. Pasteur. 14, 590 (1900).Google Scholar
  215. — — Sur la vaccination contre le charbon symptomatique. Rev. gén. Méd. vét. 21, 429 (1913).Google Scholar
  216. — — Charbon symptomatique et gangrene gazeuse chez les bovidés. Ann. Inst. Pasteur. 33, 357 (1924).Google Scholar
  217. — — L’immunisation contre le Charbon symptomatique. Ann. Inst. Pasteur. 34, 293 (1925).Google Scholar
  218. — — A l’occasion du charbon symptomatique. Rec. Méd. vét. 1926, H. 4.Google Scholar
  219. — — Sur l’obtention du sérum contre le charbon symptomatique. Rev. gén. Méd. vét. 1926, 481.Google Scholar
  220. Lehmann, W. v. u. E. Fraenkel: Weitere Erfahrungen zur Klinik der puerperalen Gasbacilleninfektion. Arch. Gynäk. 122, 692 (1924).Google Scholar
  221. Levens, E.: Kritische und experimentelle Beiträge zur Bakteriologie des Geburtsrauschbrandes beim Rinde. Zbl. Bakter. Orig. 88, 474 (1922).Google Scholar
  222. Levens, H.: Über Rauschbrand beim Pferd. Tierärztl. Rdsch. 1928, 873.Google Scholar
  223. Lichtenheld: Rauschbrand in Deutsch-Ostafrika. Med. Bericht über die deutschen Schutzgebiete für das Jahr 1909/10, S. 172.Google Scholar
  224. Ref. Ellenberger-Schütz 1911, S. 27.Google Scholar
  225. Lopez, C. u. F. Vidal: Valeur immunisante de l’anatoxine du B. chauvoei. C. r. Soc. Biol. Paris 99, 1274 (1928).Google Scholar
  226. Lorscheid: Malignes Ödem und Gasbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1916, 199.Google Scholar
  227. Lothes u. Profé: Zur Ätiologie der Dürener Krankheit. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, 513.Google Scholar
  228. Lubovsky, J.: Beitrag zur Ätiologie des Rauschbrandes. Zverol. Obzr. (tschech.) 1925, 44.Google Scholar
  229. Luitjens: Rauschbrand und Rauschbrandimpfung in Mederländisch-Indien. Nederl.- ind. Bl. Diergeneesk. en Dierentelt. 33, 5 u. 6. Ref. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1923, 479.Google Scholar
  230. Maas: Über die Desinfektion der Häute von Rauschbrandkadavern. Arb. ksl. Gesdh.amt 44, 157 (1913).Google Scholar
  231. Manley, F. H.: Blackquarter in Nigeria. J. comp. Path. a. Ther. 42, 196 (1929).Google Scholar
  232. Manninger, R.: Rauschbrandimpfung mit keimfreien flüssigem Impfstoff. Allatorvosi Lapok 1923, 35. Ref. Berl. tierärztl. Wschr. 1923, 360.Google Scholar
  233. — Diskussionsbemerkung zu Rauschbrand und Rauschbrandimpfungen. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, 245.Google Scholar
  234. Manninger, R. — Beitrag zur Ätiologie und Prophylaxe des Rauschbrandes und des malignen Ödems der Wiederkäuer. Zbl. Bakter. I Orig. 92, 418 (1924).Google Scholar
  235. Medical Research Committee: The classification and study of the anaerobic bacteria of war wounds. National Health insurande. His Majestys Stationery Office London 1917.Google Scholar
  236. — — Reports of the committee upon anaerobic bacteria and infections. Report on the anaerobic infections of wounds and the bacteriological an serological problems arising therefrom. His Majestys Stationery Office London 1919.Google Scholar
  237. Mejlbo, E.: Ein Fall von spontaner Infektion mit Novys Bacillus bei einem Schwein. Zbl. Bakter. 95, 339 (1925).Google Scholar
  238. Mießner, H.: Die Bradsot der Schafe. Mitt. d. Kais.-Wilhelm-Inst. f. Landwirtschaft in Bromberg. Bd. 1, H. 3.Google Scholar
  239. — Rauschbrand und Pararauschbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 30, 413 (1922).Google Scholar
  240. Mießner, H. u. Albrecht: Die Gasödeme unserer Haustiere. Dtsch. tierärztl. Wschr. 30, 13, 49 u.443 (1924)Google Scholar
  241. 443 (1924)Google Scholar
  242. 33, 179 (1925).Google Scholar
  243. — — Methodik zum Nachweis von Infektionskrankheiten in der Veterinärmedizin. Handbuch der mikrobiologischen Technik von Kraus u. Uhlenhuth.Google Scholar
  244. Mießner, H. u. Lange: Der Nachweis des Rauschbrandes mittels der Präcipitationsmethode. Handbuch der mikrobiologischen Technik von Kraus u. Uhlenhuth, S. 657 u. 665. 1914.Google Scholar
  245. Mießner, H. u. A. Meyn: Vergleichende Untersuchungen über den Rinder- und Schafrauschbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 34, 571 (1926).Google Scholar
  246. — — Der Pararauschbrand der Haustiere. Dtsch. tierärztl. Wschr. 34, 606 (1926).Google Scholar
  247. — — Zeitiger Stand der Gasödemfrage. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1927, 548.Google Scholar
  248. Morita, H.: An experimental study on the pathology of the Black-Leg. J. jap. Soc. vet. Sci. 8, Nr 10 (1924).Google Scholar
  249. Müller, M.: Zur Diagnose des Rauschbrandes. Z. Inf.krkh. Haustiere 8, 447.Google Scholar
  250. Nielsen: Über Bradsot (Gastromycosis ovis). Mh. Tierheilk. 8, 56 (1897).Google Scholar
  251. Nishiura, S.: Über die Immunisierung gegen Rauschbrand mit Kulturfiltraten. Zbl. Bakter. I Orig. 91, 401 (1924).Google Scholar
  252. Nitta, N.: Immunisation against blackleg by means of fitrate of artificial cultures of the bacillus. Bull. Centr. vet. med. Assoc. Jap. 1918, Nr 1.Google Scholar
  253. Zit. Schweiz. Arch. Tierheilk. 62, H. 9 (1920).Google Scholar
  254. Nöller, W. u. M. Seelemann: Befunde des Fraenkelschen Gasbacillus bei Fällen von Dürener Rinderseuche. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, 296.Google Scholar
  255. Novy: Ein neuer anaerober Bacillus des malignen Ödems. Z. Hyg. 12, 209 (1894).Google Scholar
  256. Nürnberger, L.: Die Diagnose und Therapie der puerperalen Infektion mit Fraenkelschen Gasbacillen. Münch. med. Wschr. 1925, 1667.Google Scholar
  257. Okuda, K.: On a soluble toxin produced by B. Chauvoei. J. jap. Soc. vet. Sci. 1922, 1.Google Scholar
  258. Oppermann, Th.: Malignes Ödem bei Schaf und Schwein. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1913, 81 u. 357.Google Scholar
  259. Oppermann, Th. — Lehrbuch der Krankheiten des Schafes. 3. Aufl. Hannover 1929.Google Scholar
  260. Ostertag, R. v.: Kommt Rauschbrand beim Pferde vor? Ein Beitrag zur bakteriologischen Feststellung des Rauschbrandes. Z. Inf.krkh. Haustiere 3, 95.Google Scholar
  261. Paarmann: Ein Beitrag zur Frage, ob das Gärungsvermögen ein Mittel zur Unterscheidung von Rauschbrand und Pararauschbrand ist. Tierärztl. Rdsch. 1924, 246.Google Scholar
  262. Peters: Die Bradsot der Schafe in Mecklenburg. Arch. Tierheilk. 23, 73 (1890).Google Scholar
  263. Pfeiler, W.: Die Erkennung der bakteriellen Infektionskrankheiten mittels der Präcipitationsmethode. Berlin: Richard Schoetz 1918.Google Scholar
  264. Pfeiler, W. u. V. Goerttler: Die Rauschbranddiagnose, durch einen komplizierten Tierversuch dargestellt an einem Falle aus der Praxis. Zbl. Bakter. I Orig. 88, 472 (1922).Google Scholar
  265. — — Über den Nachweis der Infektionserreger bei Rauschbrand und rauschbrandähnlichen Erkrankungen durch Untersuchung des Knochenmarkes. Arch. Tierheilk. 48, 145 (1922).Google Scholar
  266. — — Kasuistische Beiträge zur Diagnose des Rauschbrandes durch einen komplizierten Tierversuch. Wien, tierärztl. Mschr. 10, 241 (1923).Google Scholar
  267. — — Bemerkung zu Zeißlers „Kritischer Beitrag zur ätiologischen Diagnose des Rauschbrandes“. Wien, tierärztl. Mschr. 10, 437 (1923).Google Scholar
  268. Plaut: Agglutinationstechnik und Dunkelfeldbeleuchtung. Dtsch. med. Wschr. 1917, Nr 10.Google Scholar
  269. Proescher, Fr. u. H. Hoffmann: Malignant oedema in swine. Amer. J. vet. Med. 1920.Google Scholar
  270. Profé u. Grüttner: Der Bakterienbefund bei der sog. Dürener Krankheit der Rinder und seine Bedeutung für deren Ätiologie. Berl. tierärztl. Wschr. 1925, 209.Google Scholar
  271. Pust: Kritische Betrachtung über die Literatur der Anaerobier. Inaug.-Diss. Hannover 1921.Google Scholar
  272. Raebiger, H. u. A. Spiegl: Der Rauschbrand der Schafe. Z. Inf.krkh. Haustiere 26, 208 (1924).Google Scholar
  273. Rahne, A.: Beitrag zur pathologisch-anatomischen Diagnostik des Rauschbrandes, zur Impfung und Entschädigungsfrage. Arch. Tierheilk. 50, 213 (1923).Google Scholar
  274. Raßfeld: Bakteriologische Leichenblutuntersuchungen mit besonderer Berücksichtigung der obligaten Anaerobier. Z. Hyg. 93, 393 (1921).Google Scholar
  275. Rathmann: Über den Rauschbrand der Schafe. Inaug.-Diss. Dresden 1920.Google Scholar
  276. Ratz, St.: Zwei Fälle von malignem Ödem beim Pferde. Veterinarius 1889, Nr. 18.Google Scholar
  277. Ref. Ellenberger-Schütz 1899, S. 82.Google Scholar
  278. Rauschbrandimpfungen in Bayern im Jahre 1924. Münch. tierärztl. Wschr. 76, 849 (1925).Google Scholar
  279. Ravenna: La tossine del carbonchio sintomatico e l’endocardite tossica. Clin. vet. 1921, 237.Google Scholar
  280. Ravenna, E.: Immunizzazione et terapia nel carbonchio sintomatico sperimentale. Clin, vet. 1922.Google Scholar
  281. Reed, G. B., G. H. Orr u. C. M. Spence: Action of B. Welchii toxin and other hemotoxins on Erythrocytes in vivo. J. inf. Dis. 41, 282 (1927).Google Scholar
  282. Reed, G. B., G. H. Orr u. C. M. Spence: Action of B. Welchii toxin and other hemotoxins on Erythrocytes in vivo. J. inf. Dis. 41, 289 (1927).Google Scholar
  283. Régnier: Note sur le charbon bactérien. Rev. gén. Méd. vét. 23, 282 (1914).Google Scholar
  284. Reuter, A: Gasbrand des Menschen und Rauschbrand der Tiere. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1916, 163.Google Scholar
  285. — Zur Frage des Gas- und Rauschbrandes. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1916, 171.Google Scholar
  286. — Gasbrand und Geburtsrauschbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1916, 335.Google Scholar
  287. Reuter: Gasbrand, Geburtsrauschbrand und Pferderauschbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1916, 348.Google Scholar
  288. Richter, J.: Die wissenschaftlichen Grundlagen der simultanen Impfmethode gegen den Rauschbrand der Rinder. Österr. Wschr. Tierheilk. 1916, 3.Google Scholar
  289. Riehlein: Über rauschbrandähnliche Erkrankungen beim Rinde und Pferde. Münch. tierärztl. Wschr. 1929, 421.Google Scholar
  290. Robertson, M.: Serological groupings of V. septique and their relation to the production of toxin. J. of Path. 23, 153 (1920).Google Scholar
  291. Ronca: Der Rauschbrand in den Verdauungswegen. Clin. vet. 1920, H. 7/9. Ref. Ellen-berger-Schütz. Bd. 41 u.42, S. 24. 1921/22.Google Scholar
  292. — Sulle alterazioni provocate dalle tossine del carbonchio sintomatico. Clin. vet. 1921, 617. Ref. Ellenberger-Schütz. Bd. 41. 1921/22.Google Scholar
  293. — Richerche ematologiche nel carbonchio sintomatico sperimentale. Clin. vet. 1921, 676. Ref. Ellenberger-Schütz. Bd. 41. 1921/22.Google Scholar
  294. — Über die durch Rauschbrandbacillen hervorgerufenen Veränderungen. Clin. vet. 1921, H. 21/22. Ref. Ellenberger-Schütz. Bd. 41. 1921/22.Google Scholar
  295. Rottgardt: Die Milch als Nährboden und zur Differenzierung des Rauschbrandbacillus und des Vibrio septique von Pasteur. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1926, 553.Google Scholar
  296. — Zur Rauschbranddiagnose. Berl. tierärztl. Wschr. 1927, 441.Google Scholar
  297. Rottgardt, A.: Diagnostischer Wert des Präcipitations- und Agglutinationsverfahrens eim Rauschbrand. Zbl. Bakter. 113, 245 (1929).Google Scholar
  298. Rudnowsky: Der Rauschbrand der Rinder, Österr. Ver.-Z. 1887, 46.Google Scholar
  299. Ruggiero, F.: A proposito di carbonico sintomatico e di edema maligno post partim. lin. vet. 1913, 319. ef. Ellenberger-Schütz. S. 93. 1913,Google Scholar
  300. Ruppert, F. u. A. Rottgardt: Rauschbrand und kein Pararauschbrand. Dtsch. tierärztl. schr. 34, 603 (1926).Google Scholar
  301. Sabella: Bakteriologisch-differentialdiagnostische Untersuchungen bei Geburtsrauschbrand. Inaug.-Diss. Wien 1916.Google Scholar
  302. Sachweh, P.: Rauschbrand und Gasbrand. Berl. tierärztl. Wschr. 1916, 64.Google Scholar
  303. Sanftliche: Der Rauschbrand der Schweine. Internat, agar-techn. Rdsch. 1916. Ref. ünch. tierärztl. Wschr. 1916, 798.Google Scholar
  304. Schattenfroh: Über den Rauschbrand. Tierärztl. Zbl. 25, 353 (1920).Google Scholar
  305. Scheele, F.: Die Unterschiede bei der Rauschbrandimpfung mittels flüssiger Kultur und einer solchen mittels Fäden, die mit flüssigem Kulturmaterial imprägniert sind. Inaug.-Diss. Hannover 1917.Google Scholar
  306. Schlegel: Mitteilungen aus dem tierhygienischen Institut der Universität Freiburg i. Br. 1919. Z. Inf.krkh. Haustiere 22, 245.Google Scholar
  307. — Rauschbrand beim Rind. Mitt. Verbd. bad. Tierärzte 1920, 49.Google Scholar
  308. — Rauschbrand beim Rind. Z. Inf.krkh. Haustiere 22, 245 (1921).Google Scholar
  309. Schleich, A.: Zur Frage der Resistenz der Rauschbrandsporen gegen Fäulnis. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1920, 205.Google Scholar
  310. Schlemmer, C: Beitrag zum Vorkommen von Gasbranderregern beim Pferd. Berl. tierärztl. Wschr. 1913, 905.Google Scholar
  311. Schlingman, A. S.: A comparison of the causative organisme of la Mancha, Manquina, and European blackleg. J. amer. vet. med. Assoc. 68, 482 (1926).Google Scholar
  312. — A study of the protective power of the varions blackleg immunising agents. J. amer. vet. med. Assoc. 66, 712 (1924).Google Scholar
  313. Schlingmann u. Haines: Further cultural characteristics differenciating B. Chauvoei from other anaerobes. J. Bacter. 10, 449 (1925).Google Scholar
  314. Schmidt, E.: Die Anaerobenflora im Darminhalt und Kot der Meerschweinchen. Inaug.-Diss. Berlin 1921.Google Scholar
  315. Schmidt, J.: Passive und aktive Immunisierung in der Bekämpfung des Rauschbrandes bei Schafen. Berl. tierärztl. Wschr. 1921, 193.Google Scholar
  316. Schmitt (Cleve): Pseudorauschbrand? Malignes Ödem? Rauschbrand? Berl. tierärztl. Wschr. 1915, 219.Google Scholar
  317. — Rauschbrand beim Fohlen. Berl. tierärztl. Wschr. 1918, 172.Google Scholar
  318. — Rauschbrand beim Pferde. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1919, 172.Google Scholar
  319. Schnürer, J.: Diskussionsbemerkung zum Vortrage Gerlachs „Die Bekämpfung des Rauschbrandes“. Wien, tierärztl. Mschr. 9, 858 (1922).Google Scholar
  320. Schnürer, J.: Rauschbrand und Pararauschbrand. Wien, tierärztl. Mschr. 10, 249 (1923).Google Scholar
  321. — Erwiderung. Wien, tierärztl. Mschr. 10, 436 (1923).Google Scholar
  322. Schöbl, O.: Weitere Versuche über Aggressinimmunisierung gegen Rauschbrand. Zbl. Bakter. 62, 296 (1912).Google Scholar
  323. Schreiber: Bakteriol. und Seruminstitut in Landsberg a. d. W. Die Bekämpfung des Rauschbrandes des Schafe und Rinder mit Sarcovin. Vjber., Okt. 1921.Google Scholar
  324. Schütt u. Warringholz: Über die Temperatur rauschbrandkranker Rinder. Berl. tierärztl. Wschr. 1909, 826.Google Scholar
  325. Scott, J.: Studies on certain characteristics of Cl. Chauvoei and Cl. oedematis. J. Bacter. 10, 265 (1925).Google Scholar
  326. — A comparation study of strains of Cl. Chauvoei obtained in the U. S. and abroad. J. inf. Dis. 38, 262 (1926).Google Scholar
  327. — A method of increasing the virulence of B. Chauvoei by the use of ferric salt. J. inf. Dis. 38, 511 (1926).Google Scholar
  328. — The etiology of blackleg and methods of differentiating of Cl. Chauvoei from other anaerobic-organisms found in cases of blackleg. Cornell vet. 18, 259 (1928).Google Scholar
  329. Scott, J. P.: Recent investigations on blackleg immunisation. J. amer. vet. med. Assoc. 67, 623 (1925).Google Scholar
  330. — Potency tests for blackleg filtrate and aggresin based on the aggresive action of these products. J. amer. vet. med. Assoc. 64, 67 (1923).Google Scholar
  331. Seelemann, M.: Zur bakteriologischen Diagnose der Gasödeme beim Rind und Schaf. Arch. Tierheilk. 52, 525 (1925).Google Scholar
  332. Seigneux, v.: Zur bakteriologischen Diagnose des Rauschbrandes. Arch. Tierheilk. 56, 420 (1927).Google Scholar
  333. Seitz, F.: Beiträge zur Kenntnis septikämischer Formen des Rauschbrandes und der Ausscheidung und Tenazität des Erregers. Autorref. Münch. tierärztl. Wschr. 1923, 494.Google Scholar
  334. Sigwart, H.: Zur Art des Auftretens des Rauschbrandes im südlichen Afrika. Berl. tierärztl. Wschr. 1921, 304.Google Scholar
  335. Slavu: Der Einfluß der Atmung in reinem Sauerstoff auf die Rauschbrandbacillen und die Bacillen des malignen Ödems. Arch. vet. (rum.) 7, 10. Ref. Ellenberger-Schütz, S.39, 1910.Google Scholar
  336. Sobernheim, G.: Über Rauschbrand- und Ödembacillen. Berl. klin. Wschr. 1921, 693.Google Scholar
  337. Sobernheim, G. u. K. Imaninshi: Immunisierungsversuche mit keimfreien FiltratenGoogle Scholar
  338. und mit Kulturverdünnungen des ödembacillus (R. Koch). Z. Inf.krkh. Haustiere 27, 161 (1924).Google Scholar
  339. Sordelli, A. u. J. Ferrari: Titrage des serums antiganréneux. Sérum antihistolytique. Cr. Soc. Biol. Paris 99, 651 (1928).Google Scholar
  340. Sohns: Rauschbrand in Niederländisch-Indien. Veearzt Blad. Nederl. Indien 26, 252. Ref. Ellenberger-Schütz S. 14, 1914.Google Scholar
  341. Spiegl, A.: Untersuchungen über den Rauschbrand der Schafe. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1920, 467.Google Scholar
  342. Steinbrück: Rauschbrand und Gasbrand. Münch. med. Wschr. 1915, 1660.Google Scholar
  343. — Kriegserfahrungen über die Beziehungen des Gasbrandes des Menschen zum Rauschbrand der Tiere. Berl. tierärztl. Wschr. 1918, 441.Google Scholar
  344. Stockmann, St.: Further observations on Looping Ill. J. comp. Path. a. Ther. 38, 282 (1925).Google Scholar
  345. Theiler, A.: Über Rauschbrand und anderes in Transvaal. Schweiz. Arch. Tierheilk. 36, 258.Google Scholar
  346. — Klinische Beobachtungen aus Südafrika. Schweiz. Arch. Tierheilk. 39, 103.Google Scholar
  347. Tillmann: Beiträge zur Kenntnis des Rauschbrandes. Inaug.-Diss. Bern 1909.Google Scholar
  348. Titze, C. u. A. Weichel: Beitrag zur Erforschung des Bradsot bei Schafen. Arb. ksl. Gesdh.amt 36, H. 2 (1910).Google Scholar
  349. Todorowitsch: Untersuchungen über die präcipitierende, agglutinierende und komplementbindende Wirkung des Rauschbrandserums. Inaug.-Diss. Bern 1922. Ref. Zbl. Bakter. I 1923/24. Ref. 75, 277.Google Scholar
  350. Trattner, K.: Interessante Fälle von Gasödem bei Schweinen. Allatorvosi Lapok. 1918, 141. Ref. Ellenberger-Schütz S. 11, 1918.Google Scholar
  351. Trenker, A.: Pseudorauschbrand bei Rindern, Österr. Wschr. Tierheilk. 37, 450 (1912).Google Scholar
  352. Turner, A. W.: Hépatite infectieuse nécrosante (Braxy, black disease) du mouton australien. Ann. Inst. Pasteur 42, 211 (1928).Google Scholar
  353. Turner, A. W.: Infections necrotic hepatitis (Black disease) caused by B. oedematiens in a Cow. Austral, vet. J. 5, 11 (1929).Google Scholar
  354. —u. J. B. Davesne: B. oedematiens et braxy des moutons de Victoria (Australie). C. r. Soc. Biol. Paris 96, 921 (1927).Google Scholar
  355. — — Rôle du B. oedematiens dans l’étiologie de l’Hépatite infectieuse nécrosante (braxy) du mouton australien. Ann. Inst. Pasteur 41, 1078 (1927).Google Scholar
  356. —u. M. Weinberg: Le sort des spores du B. oedematiens injectées par voie pulmonaire ou intraveneuse. C. r. Soc. Biol. Paris 98, 558 (1928).Google Scholar
  357. Uchimura: Experimentelle Untersuchungen zur Biologie des Rauschbrandbacillus. Z. Inf.krkh. Haustiere 1921, 291.Google Scholar
  358. — Zur Frage der Rauschbrandschutzimpfung. Schweiz. Arch. Tierheilk. 63, H. 2.Google Scholar
  359. — Untersuchungen über Rauschbrandbakterien. Ein Beitrag zur Kenntnis der pathogenen Anaerobier. Dtsch. med. Wschr. 1921, 738.Google Scholar
  360. Viljoen, P. R. u. J. R. Scheuber: Blackquarter in South Africa: with special reference to improved methods of inoculation. 11. u. 12. Report of the Dir. of vet. Education and Research. Pretoria 1926/27.Google Scholar
  361. Wagener, K.: Prüfung von Rauschbrandimpfstoffen. Dtsch. tierärztl. Wschr. 32, H. 6, 61 (1924).Google Scholar
  362. —: Die Diagnose des Rauschbrandes. Arch. Tierheilk. 52, H. 2, 73 (1925).Google Scholar
  363. Warringholz: Beitrag zur Rauschbranddiagnose. Berl. tierärztl. Wschr. 1908, 65.Google Scholar
  364. u. L. Raßfeld: Pathologisch-anatomische und bakteriologische Rauschbrandstudien. Berl. tierärztl. Wschr. 40, 449 (1924).Google Scholar
  365. Weiler: Malignes Ödem beim Pferde. Mitt. Ver. bad. Tierärzte 1924, 25.Google Scholar
  366. Weinberg, M. u. J. Barotte: L’emploi des toxines formolées dans la préparation des sérums antigangréneux. C. r. Soc. Biol. Paris 100, 21 (1929).Google Scholar
  367. — —Essais comparatifs de renforcement de l’immunisation antigangréneux des chevaux producteurs de sérum par des substances aspécifiques ou spécifiques. C. r. oc. Biol. Paris 99, 1921 (1928).Google Scholar
  368. — Données récentes sur les microbes anaérobies. Paris 1927.Google Scholar
  369. —u. M. Mihailesco: Bacillus oedematiens et charbon symptomatique. C. r. Soc. Biol. Paris 99, 709 (1928).Google Scholar
  370. — — Cas de charbon symptomatique sans B. Chauvoei ni vibrion septique. C. r. Soc. Biol. Paris, 24. Nov. 1928.Google Scholar
  371. — — Recherches sur le charbon symptomatique et le B. Chauvoei. Ann. Inst. Pasteur 43, 1408 (1929).Google Scholar
  372. —u. Séguin: La gangrène gazeuse. Paris: Masson & Cie. 1918.Google Scholar
  373. Weißenrieder: 25 Jahre Schutzimpfung gegen Rauschbrand im Kanton Bern und derenvErfolg (1895–1920). Schweiz. Arch. Tierheilk. 63, 524.Google Scholar
  374. Werdt, F. v.: Malignes Ödem. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen. 2. Aufl. Bd. 4. 1912.Google Scholar
  375. Witt: Spontaner Rauschbrand der Schafe, Scher-, Gebärmutter- und Euterbrand. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1919, 171.Google Scholar
  376. — Der Rauschbrand der Schafe und seine Bekämpfung. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1919, 579.Google Scholar
  377. — u. W. Stickdorn: Der Rauschbrand des Schafes. Berl. tierärztl. Wschr. 1919, 527.Google Scholar
  378. Wittmann: Ödem? Münch. tierärztl. Wschr. 1915, 592.Google Scholar
  379. Wöhner: Malignes Ödem der Zunge des Pferdes. Münch. tierärztl. Wschr. 1912, 412.Google Scholar
  380. — Malignes Ödem bei einer Kuh. Münch. tierärztl. Wschr. 1913, 704.Google Scholar
  381. Wolters, K. L. u. Dehmel: Zur Züchtung und Differenzierung der anaeroben Sporenbildner unter besonderer Berücksichtigung der Rauschbrand- und Pararauschbrand-bacillen. Zbl. Bakter. 108, 264 (1928).Google Scholar
  382. Wulff, F.: Der Rauschbrand beim Pferde. Berl. tierärztl. Wschr. 1911, 501.Google Scholar
  383. — Über Rauschbrand und rauschbrandähnliche Erkrankungen. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1912, 689.Google Scholar
  384. — Die Rauschbranddiagnose durch Untersuchung der Galle. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1912, 705.Google Scholar
  385. Zanolli, C. u. S. W. Catino: Infecciones gangrenosas en caballos producides por germenes anaerobios. Rev. Inst. Bacter. Depart. Nacionale Hig. Buenos Aires 4, 76 (1925).Google Scholar
  386. —u. A. Sordelli: Sur l’indentité du charbon symptomatique et de la mancha. C. r. Soc. Biol. Paris 91, 1035 (1924).Google Scholar
  387. Zanolli, C. u. Sordelli: Identidad del carbuncto sintomatico y de „la mancha“. Rev. Inst. Bacter. Depart. Nacionale Hig. Buenos Aires 4, 10 (1925).Google Scholar
  388. Zeißler, Joh.: Zur Züchtung des Bacillus phlegmones emphysematosae Eugen Fraenkel. Dtsch. med. Wschr. 1917, 878.Google Scholar
  389. — Über die Reinzüchtung pathogener Anaerobier. Z. Hyg. 86, 52. Dtsch. med. Wschr. 1917, Nr 48.Google Scholar
  390. — Untersuchungen über die Biologie der Bakterien der Gasödemgruppe usw. Med. Klin. 1918, 592.Google Scholar
  391. — Die Pferdeblut- oder Schafblut-Traubenzuckeragarplatte als Ersatz für die Menschenblut-Traubenzuckeragarplatte zur Züchtung der pathogenen Anaerobier. Dtsch. med. Wschr. 1918, 742.Google Scholar
  392. — Der Rauschbrand und verwandte Erkrankungen der Tiere. Berl. klin. Wschr. 1919, Nr 5, 107 u. Nr 21, 488.Google Scholar
  393. — Die Differenzierung der anaeroben Gasödembakterien. Münch. med. Wschr. 1919, 622.Google Scholar
  394. —Zeißler, Joh.: Menschliche Wundinfektionen und Tierseuchen. Z. Inf.krkh. Haustiere 21, 1 (1920).Google Scholar
  395. — Die Diagnostik der Anaerobensporenbildner. Vortr. 9. Tagg dtsch. Ver.igg Mikrobiol. Würzburg 1922.. Zbl. Bakter. I Orig. 89, 117.Google Scholar
  396. — Die Technik der Anaerobenzüchtung. Handbuch der Technik der Mikrobiologie von Kraus-Uhlenhuth. 2. Aufl., S. 691. Wien u. Berlin: Urban u. Schwarzenberg 1923.Google Scholar
  397. — Die Bakterien der Erde und der Rohhaut. Collegium 1926, 21.Google Scholar
  398. — Kritischer Beitrag zur ätiologischen Diagnose des Rauschbrandes. Wien, tierärztl. Mschr. 10, 433 u. 529 (1923).Google Scholar
  399. — Apparatur zur Anaerobenzüchtung im luftverdünnten Raum. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1928, 494.Google Scholar
  400. —Zeißler, Joh.: Die Gasödeminfektionen des Menschen. Handbuch der pathogenen Mikroorganismen von Kolle-Kraus-Uhlenhuth. 3. Aufl., Bd. 4, S. 1097. 1928.Google Scholar
  401. — u. L. Becker: Die Agglutination der anaeroben Bacillen. Zbl. Bakter. 1928.Google Scholar
  402. —u. Borbe: Wundrauschbrand beim Menschen. Frankf. Z. f. Path. Festschrift für G. Pommer 28, 455 (1922).Google Scholar
  403. — u. F. E. Kraneveld: Der Bacillus gigas. II. Mitt. Arch. Tierheilk. 60, 441 (1929).Google Scholar
  404. — u. K. Neller: Anaerobe Wundinfektionen im Frieden. Dtsch. Arch. klin. Chir. 149, 793 (1928).Google Scholar
  405. — u. Raßfeld: Ätiologische Rauschbrandstudien. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1922, 300.Google Scholar
  406. — Rauschbrand- und Pararauschbrandsporen als Pfeilgift. Virchows Arch. 246, 454 (1923).Google Scholar
  407. — Die Kohlenhydratspaltung durch die anaeroben Bacillen. Zbl. Bakter. 110, 24 (1929).Google Scholar
  408. — — Der Bacillus gigas. Arch. Tierheilk. 59, 419 (1929).Google Scholar
  409. Ziegler, M.: Über das Vorkommen und die Art des Rauschbrandes im Freistaate Sachsen. Dtsch. tierärztl. Wschr. 1922, 651.Google Scholar
  410. — Pararauschbrand und Rauschbrand im Freistaate Sachsen. Arch. Tierheilk. 51, H. 4 (1924).Google Scholar
  411. — Bemerkungen zu den Ausführungen von Levens über Rauschbrand beim Pferd. Tierärztl. Rdsch. 1929, 7.Google Scholar
  412. Zeller, H.: Über den gegenwärtigen Stand der Schutzimpfung gegen Rauschbrand mit keimfreien Filtraten. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, 49.Google Scholar
  413. — Diskussionsbemerkung zu Rauschbrand und Rauschbrandschutzimpfungen. Berl. tierärztl. Wschr. 1924, 745.Google Scholar
  414. — Die Schutzimpfung gegen Rauschbrand mit Rauschbrandkulturfiltraten. Berl. tierärztl. Wschr. 1925, 385.Google Scholar
  415. — Schutzimpfungen gegen Rauschbrand mit Rauschbrandkulturfiltraten im Jahre 1925. Berl. tierärztl. Wschr. 1926, 540.Google Scholar
  416. — Zur Schafrauschbrandfrage. Dtsch. tierärztl. Wschr. 34, 847 (1926).Google Scholar
  417. — Untersuchungen über Rauschbrand. Arb. Reichsgesdh.amt 57 (1926). Zschokke, W.: Malignes Ödem beim Pferd. Schweiz. Arch. Tierheilk. 43, 20.Google Scholar
  418. — Versuche zur Herstellung eines flüssigen Rauschbrandimpfstoffes. Schweiz. Arch. Tierheilk. 1922, 97.Google Scholar
  419. — Untersuchungen über Rauschbrandaggressine. Schweiz. Arch. Tierheilk. 69, 357 (1927).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • H. Mießner
    • 1
  • G. Schoop
    • 1
  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations