Nachtrag zu dem Beitrag: Die tuberkelbacillen-ähnlichen, säurefesten Saprophyten

  • Wolfgang Weichardt

Zusammenfassung

Bei der großen Literaturzusammenstellung über die Forschung auf bem Geibete der Säurefesten Saprophyten ist mir leider eine wichtige Arbeit von F.E. Haag [„Die saprophystischen Mykobakterien.“ Zbl. Bakter. II, 1, 71 (1927)] entagangen, die wegen der Reichhaltigkeit der darin niedergelegten Untersuchungserhebnisse einer nachträglichen Erwähnung bedarf. Haag hat im Hygienischen Institut der Universität Würzburg (Vorstand Geh.-Rat Lehmann) mit Hilfe der Söhngenschen Methode zahlreiche Stamme von säuefesten Mykobakterian gezüchtet, die aus den verchieden Substraten der belebten und unbebeten Natur herrührten [vgl. damit unsere Tabelle Erg. Hyg. 14, 91 (1933)]. Unter 90 verschiedenen Untersuchungsobjekten aus der Natur gelang es ihm 72mal säurefeste Stäbchen zu züchten, während er in Blasinstrumenten weder mikroskopisch noch kulturell die genannten Keime nachuzuweisen vermochete.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Weichardt
    • 1
  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations