Advertisement

Morphologische Veränderungen durch parenterale Eiweißzufuhr

Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Die parenterale Eiweißzufuhr spielt seit vielen Jahren sowohl im Experiment als auch in der Therapie eine bedeutende Rolle. Das Experiment sollte Aufklärung bringen über die Beziehungen von Organen und Organsystemen zum Eiweißstoffwechsel, sowie über die kausale und formale Genese zahlreicher Krankheiten, die man mit einer Störung des Eiweißstoffwechsels in Verbindung brachte. Die therapeutische Anwendung von parenteraler Eiweißzufuhr läßt sich seit der bakteriologischen Ära verfolgen, seit jener Zeit, wo durch die Untersuchungen der großen Bahnbrecher wie Kocn, Behring usw. gezeigt wurde, daß auf die Einbringung von Antigenen im Organismus Antikörper entstehen, die spezifisch aufeinander eingestellt sind. Daraus ergab sich die Lehre von der spezifischen Therapie, der sich in neuerer Zeit die unspezifische Therapie zur Seite gestellt hat. Es ist klar, daß sich sowohl bei der experimentellen als auch bei der therapeutischen Eiweißzufuhr sehr frühzeitig die Frage erhob, was mit dem zugeführten Eiweiß geschieht, welche Organe sich mit der Verarbeitung dieses Eiweißes befassen und ob und in welcher Weise sie dabei selbst Veränderungen erfahren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. Ahl u. Scjhtteiiielm: Über experimentelle Eosinóphilie nach parenteraler Zufuhr ver-schiedener Eiweißstoffe. Z. exper. Med. 1, 111 (1911).CrossRefGoogle Scholar
  2. Aiilström, C. G.: Zur Pathogenese der akuten, diffusen Glomerulonephritis. Acta path. scand.. (Kobenh.) 29, Suppl. (1936).Google Scholar
  3. AxiTscxxow, N.: Zur Frage der Verteilung intravenös eingeführter Kolloidsubstanzen im Organismus. Klin. Wschr. 1924 II, 1729.Google Scholar
  4. Apitz, K.: Über anaphylaktische Organveränderungen bei Kaninchen. Virchows Arch. 289, 46 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  5. Arndt, H. J.: Retikuloendothel und Amyloid. Verh. dtsch. path. Ges. 1931, 234.Google Scholar
  6. Arthus, M.: Die Anaphylaxie und die Immunität. Paris: Masson, Cie. 1921.Google Scholar
  7. Arndt, H. J., et M. Breton: Lésions cutanées produites par les injections de serum de cheval chez le lapin anaphylactisé par et pour ce serum. C. r. Soc. Biol. Paris 55, 1478 (1903).Google Scholar
  8. Aschoff, L.: Vorträge über Pathologie. Jena 1925.Google Scholar
  9. Aschoff, L.: Diskussionsbemerkung. Verh. dtsch. path. Ges. 1935, 184.Google Scholar
  10. Aschoff, L.: Über den Begriff der allergischen Krankheiten. Med. Klin. 1935 I, 1.Google Scholar
  11. Bartosox, R.: Über die Herkunft des Histamins bei der Anaphylaxie des Meerschweinchens. Klin. Wschr. 1935 I, 307.Google Scholar
  12. Bnrtoscx, Feldberg, Nagel: Die Übertragung der anaphylaktischen Lungenstarre auf die Lunge normaler Meerschweinchen. Pflügers Arch. 230, 616 (1932).Google Scholar
  13. Bnrtoscx,Feldberg. Nagel:Das Freiwerden eines histaminähnlichen Stoffes bei der Anaphylaxie des Meer-schweinchens. Pflügers Arch. 230, 674 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  14. Berg, W.: Zum histologischen Nachweis der Eiweißspeicherung in der Leber. Pflügers Arch. 214, 243 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  15. Berger, W.: Über die Hyperproteinämie nach Eiweißinjektionen. Z. exper. Med. 28, 1 (1922).Google Scholar
  16. Berger, Lang: Zur Histopathologie der idiosynkrasischen Entzündung in der menschlichen Haut. Beitr. path. Anat. 87, 71 (1931).Google Scholar
  17. Berger, Lang: Ein histologischer Beitrag zur Histaminhypothese der allergischen Reaktion. Z. Hyg. 113, 206 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  18. Best,C. H. and Machenry:Histamin. Physiologic. Rev. 11, 371 (1931).Google Scholar
  19. Boström, G.: Die anaphylaktische Stoffwechselreaktion des isolierten Gewebes. Klin. Wschr. 1934 I, 399.Google Scholar
  20. Boughton, T. H.: Studies in proteinintoxication. II. Vascular lesions in chronic protein-intoxication. J. of Immun 2, 501 (1917).Google Scholar
  21. Büngeler, W.: Beiträge zur pathologischen Physiologie der Entzündung. 4. Die Beeinflussung des Organstoffwechsels durch die hyperergische Entzündung. Frankf. Z. Path. 42, 126 (1931).Google Scholar
  22. Büngeler, W.: Die Gewebsatmung bei der Anaphylaxie. Z. exper. Med. 75, 223 (1931).Google Scholar
  23. Büngeler, W.: Die Wirkung des Histamins auf den Gewebsstoffwechsel. Frankf. Z. Path. 44, 1 (1932).Google Scholar
  24. Büngeler, W.: Die Beeinflussung des Organstoffwechsels durch parenterale Reizkörperzufuhr. Frankf. Z. Path. 39, 426 (1936).Google Scholar
  25. Bussox, Ogata: Zur Frage der menschlichen Idiosynkrasie und der tierischen Anaphylaxie. Wien. klin. Wschr. 1924 I, 820.Google Scholar
  26. Butt, E. M.: Experimentelle subakute Amyloidnephrose bei Kaninchen. Arch. of Path. 10 (1930).Google Scholar
  27. Choi, C. Y.: The local anaphylactic reaction of liver tissue. Trans. jap. path. Soc. 20, 578 578 (1937).Google Scholar
  28. Dale, H. H.: Einleitung zu „Gefäßerweiternde Stoffe der Gewebe“ von I. H. GADDUH. Leipzig: Georg Thieme 1936.Google Scholar
  29. Dale, H. H. and H. W. Dudley: The presence of histamine and acetylcholine in the spleen of the ox and the horse. J. of Physiol. 68, 97 (1929).Google Scholar
  30. Davidoff, B. C. Seegal and D. Seegal: Das Arthussche Phänomen. Lokale anaphylaktische Entzündung im Kaninchengehirn. J. of exper. Med. 55, 163 (1932).Google Scholar
  31. DE Burghdaly, I., S. Peat and H. Schild: Release of histaminlike substance from lungs of guinea pigs during the anaphylaktie shock. Quart. J. exper. Physiol. 25, 33 (1935).Google Scholar
  32. Dietrich, A.: Thrombose, ihre Grundlage und ihre Bedeutung. Berlin: Julius Springer 1932. Doerr, R.: Die lokale Anaphylaxie als-hyperergische Abwehrreaktion. Z. Hyg. 118, 623 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  33. Dold, H., A. Rados: Über entzündungserregende Stoffe in art-und körpereigenem Serum und Gewebssaft. Z. exper. Med. 2 (1913).Google Scholar
  34. Domagk, G.: Untersuchungen über die Bedeutung des retikuloendothelialen Systems für die Vernichtung von Infektionserregern und für die Entstehung des Amyloids. Virchows Arch. 253, 594 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  35. Drury, D. R. and P. D. MC.Master: Liver as source of fibrinogen. J. of exper. Med. 50, 569 (1929).CrossRefGoogle Scholar
  36. DscrÜ-yü-Bi:über die durch Einspritzung nichtinfektiöser Flüssigkeiten hervorgerufenen Gelenkveränderungen. Beitr. path. Anat. 91, 361 (1933).Google Scholar
  37. Eppincer, H.: Zur Chemie der amyloiden Entartung. Biochem. Z. 127, 107 (1922).Google Scholar
  38. Eppincer, H., R. Leuchtenberger: Pathogenese der Lebercirrhose. Z. exper. Med. 85, 581 (1932).Google Scholar
  39. Eppincer, H., R. Leuchtenberger: Über Histaminwirkung. Arch. f. exper. Path. 167, 52 (1932).Google Scholar
  40. Fahr, TH.: Beiträge zur Frage der experimentellen Glomerulonephritis. Verh. dtsch. path. Ges. 1935, 179.Google Scholar
  41. Fahr, TH.: Über experimentelle Glomerulonephritis. Klin. Wschr. 1936 I,505.Google Scholar
  42. Feenders, H., G. Neumeyer: Experimentelle Untersuchungen über spezifische Cytolysine von Lunge und Leber beim Meerschweinchen. Frankf. Z. Path. 50, 149 (1936).Google Scholar
  43. Feldberg , Schilf:Histamin. Berlin: Julius Springer 1930.Google Scholar
  44. Fischer, E., H. Kaiserling: Die experimentelle lymphogene allergisch-hyperergisehe Appendizitis. Virchows Arch. 297, 146 (1937).Google Scholar
  45. Freund, H.: Über Tyraminwirkung und Spätgift. Arch. f. exper. Path. 180, 189 (1936).Google Scholar
  46. Friedberger, E.: Über das Anaphylatoxin und die Anaphylaxie erzeugende Wirkung von antikörperhaltigen Seris. Med. Klin 1910 I,510.Google Scholar
  47. Friedberger, E.: Die Anaphylaxie mit besonderer Berücksichtigung ihrer Bedeutung für Infektion und Immunität. Dtsch. med. Wschr. 1911 I,481.Google Scholar
  48. Fröhlich:Über lokale gewebliche Anaphylaxie. Diss. Jena 1914.Google Scholar
  49. Gaddum, H.:Gefäßerweiternde Stoffe der Gewebe. Leipzig: Georg Thieme 1936. GAZA, W. v.: Die Aktivierung des Mesenchyms. Klin. Wschr. 1925 I, 745.Google Scholar
  50. Geissendörfer, H.: Über die Erzeugung geweblicher Überempfindlichkeit nach wieder-holter Einspritzung arteigenen Blutes bei Meerschweinchen. Virchows Arch. 285, 385 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  51. Gerlach, W.: Über Beziehungen der Entzündung zum anaphylaktischen Zustand. Verh. dtsch. path. Ges., 19. Tagg Göttingen 1923.Google Scholar
  52. Gerlach, W.: Studien über hyperergische Entzündung. Virchows Arch. 247, 294 (1923).CrossRefGoogle Scholar
  53. Gerlach, W.: Zur Frage mesenchymaler Reaktionen. Krkh.forsch. 4 (1926); 6 (1928).Google Scholar
  54. Gosch, K.: Hyperergische Phänomene und Histamin. Z. klin. Med. 129 (1936).Google Scholar
  55. Graff, U.: Über fibrinoide Degeneration des Bindegewebes nach einmaliger Eiweißinjektion.Virchows Arch. 299, 339 (1937).Google Scholar
  56. Graff, S.: Rheumatismus und rheumatische Erkrankung. Berlin: Urban, Schwarzenberg 1936.Google Scholar
  57. Gregoire, Charles:Beitrag zur Frage der allergischen Veränderungen des lymphatischen bzw. lymphoiden Gewebes besonders in den Lymphknoten. Krkh.forsch. 9, 97 (1932).Google Scholar
  58. Heinemann:Experimentelle Untersuchungen zur Frage der serösen Entzündung bei Ratten, Kaninchen und Katzen. Beitr. path. Anat. 98, 545 (1937).Google Scholar
  59. Heinlein, H.: Der Sulfatschwefelgehalt amyloider Organe. Arch. f. exper. Path. 149, 119 (1930).Google Scholar
  60. Heinlein, H.: Retikuloendothel und Fibrinogenbildung. Verh. dtsch. path. Ges., 27. Tagg 1934.Google Scholar
  61. Heinlein, H.: Das Verhalten der Bluteiweißkörper bei parenteraler Zufuhr von Eiweiß-und Nicht-eiweißkolloiden. Arch. f. exper. Path. 179, 127 (1935).Google Scholar
  62. Heinlein, H.: Chronische Histaminvergiftung und Entzündung. Virchows Arch. 296, 448 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  63. Heinlein, H.: Organveränderungen durch körpereigene kreislaufwirksame Substanzen. Verh. dtsch. path. Ges., 29. Tagg 1936.Google Scholar
  64. Heinlein, H.: Organveränderungen bei parenteraler Zufuhr von Eiweiß-und Nichteiweißkolloiden. Virchows Arch. 299, 667 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  65. Heinlein, H.: Organveränderungen durch körpereigene kreislaufwirksame Substanzen. I. Mitt. Histamin. Z. exper. Med. 100, 662 (1937).Google Scholar
  66. Heinlein, H.: u. M. Angermann: Morphologische und chemische Blutveränderungen bei Phosphor-vergiftung. Festschrift für M. B. Schmidt. Sonderband zu Zbl. Path. 58, 82 (1933).Google Scholar
  67. Heinlein , H. W.Iuschallik: Blut-und Organveränderungen durch parenterale Zufuhr von Eigenserum. Klirr. Wschr. 1937 I, 873.Google Scholar
  68. Heinsen, H. A., H. Wolff: Tyramin als blutdrucksteigernde Substanz beim blassen Hochdruck. Klirr Wschr. 1934 II, 1688.CrossRefGoogle Scholar
  69. Hemprich, R.: Zur Frage der experimentellen Glomerulonephritis. Z. exper. Med. 95, 304 (1935).Google Scholar
  70. Hepler, O. E. and I. P. Simonns: The production of allergic inflammation in the kidneys. Amer J. Path. 5, 473 (1929).Google Scholar
  71. Herxheimer, G.: Über die sog. hyaline Degeneration der Glomeruli der Niere. Beitr. path. Anat. 45, 253 (1909).Google Scholar
  72. Herxheimer, A. Reinrart: Über lokale Amyloidosis (insbesondere die sog. Amyloidtumoren. Berl. klirr. Wschr. 1913 II, 1648.Google Scholar
  73. Herzog, G.: Über die Bedeutung der Gefäßwandzellen in der Pathologie. Klirr. Wschr. 1923 I, 684.Google Scholar
  74. Holzinger, I.: Über das Mucoid (chromotrope Substanz der Aortenwand). Beitr. path. Anat. 94, 227 (1934).Google Scholar
  75. Homutii, O.: Die Rolle der Körperflüssigkeiten bei der Vitalfärbung von Zellen und Fasern. Nach Untersuchungen mit Tusche. Z. exper. Med. 55, 445 (1927).Google Scholar
  76. Homutii, O.: Die Rolle der normalen und der vermehrten Gewebsflüssigkeit bei der Trypanblaufärbung. Z. exper. Med. 62, 494.Google Scholar
  77. Homutii, O.: Wirkungen des Trypanblaus auf die innervierte Strombahn. Z. exper. Med. 64, 714 (1929).Google Scholar
  78. Hueck, W.; Morphologische Pathologie. Leipzig: Georg Thieme 1937.Google Scholar
  79. Ishioka, S.: Zur Histologie der anaphylaktischen Pneumonie. Dtsch. Arch. klin. Med. 107, 500 (1912).Google Scholar
  80. Jaffa, R. H.: Amyloidbildung bei Mäusen. Arch. of Path. a. Labor. Med. 2, 149 (1926).Google Scholar
  81. Jancso, N.: Pharmakologische Beeinflussung des Retikuloendothels, zugleich ein Beitrag zu. den Beziehungen zwischen Blutgerinnung und Speicherung. Kiln. Wschr. 1931I, 537.Google Scholar
  82. Jelin:Über pathologisch-anatomische und histologische Veränderungen in den inneren Organen, hervorgerufen durch parenterale Einverleibung von autogenem Eiweiß. Virchows Arch. 277, 221 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  83. Junghans, E.: Weitere Untersuchungen über die hyperergische Carditis und Arteriitis, insbesondere die Aortitis. Beitr. path. Anat. 92, 467 (1933/34).Google Scholar
  84. Jürgens, Trautwein:Über Fibrinopenie beim Erwachsenen, nebst Bemerkungen über die Herkunft des Fibrinogens. Dtsch. Arch. klirr. Med. 169 (1930).Google Scholar
  85. Kaiserling, H.: Untersuchungen zur Frage der Beziehungen des Nervensystems zur allergisch-hyperergischen Entzündung. Virchows Arch. 299, 253 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  86. Kaiserling, H., W. Mairies: Die allergisch-hyperergische Gewebsreaktion der entnervten Niere. Virchows Arch. 295, 458 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  87. Kaiserling, H., W. Ochse: Vergleichende Untersuchungen über die allergisch-hyperergische Reaktion des Magen-Darmtraktus. Virchows Arch. 298, 177 (1937).Google Scholar
  88. Kallbs, P., L. Kallos-Deffner: Die experimentellen Grundlagen der Erkennung und Behandlung allergischer Krankheiten. Erg. Hyg. 19, 178 (1937).Google Scholar
  89. Kallbs, Pagel:Experimentelle Beiträge zur Pathologie des Asthma bronchiale. Acta med. stand. (Stockh.) 91, 292 (1937).Google Scholar
  90. Kashiwabara, M.: Experimentelle Untersuchungen über Nephrotoxin. Mitt. Path. (Sendai) 8 (1933–1935).Google Scholar
  91. Kettner, H. U.: Experimentelle Untersuchungen über den Nachweis spezifischer Blutcytotoxine. Frankf. Z. Path. 50, 126 (1936).Google Scholar
  92. Klinge, F.: Versuche über die Auslösbarkeit hyperergischer Entzündungserscheinungen. Krkh.forsch. 3, 174 (1926).Google Scholar
  93. Klinge, F.: Über hyperergische (anaphylaktische) Entzündung. Klirr. Wschr. 1927 II, 2265.Google Scholar
  94. Klinge, F.: Untersuchungen über die Beeinflußbarkeit der lokalen Serumüberempfindlichkeit durch Eingriffe am aktiven Mesenchym. Krkh.forsch. 5, 308 (1927).Google Scholar
  95. Klinge, F.: Die Merkmale der hyperergischen Entzündung. Klirr. Wschr. 1927 I, 143.Google Scholar
  96. Klinge, F.: Die Konstitution. Leipzig: Georg Thieme 1935. 3. ärztl. Fortbildgskurs Bad Salzuflen.Google Scholar
  97. Klinge, F.: u. G. F.Icke: Experimentelle Untersuchungen über anaphylaktische Entzündung der Gelenke. Krkh.forsch. 9, 81 (1932).Google Scholar
  98. Kline, CohenandRudolph:Histologic changes ti allergic and non allergic wheals. J. Allergy 3, 6 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  99. Knepper, R.: Über die Lokalisierung der experimentellen allergischen Hyperergie. Virchows Arch. 296, 364 (1936).Google Scholar
  100. Komaxe, Y.: Über die Desaminierung der Aminosäuren und die wechselseitige Umwandlung der dabei entstandenen Produkte im tierischen Organismus. Z. physiol. Chem. 122, 241 (1922).Google Scholar
  101. Komaxe, Y., MOSAI , MORI:Über das Verhalten der Aminosäuren in vitalgefärbten Tieren. Z. physiol. Chem. 122, 211 (1922).Google Scholar
  102. Krauspe,Thiess:Über experimentelle Lungenentzündung. Beitr. path. Anat. 91, 276 (1933).Google Scholar
  103. Kuczynski, M. H.: Edwin GoLomaNNs Untersuchungen über zelluläre Vorgänge im Gefolge des Verdauungsprozesses. Virchows Arch. 239, 185 (1922).CrossRefGoogle Scholar
  104. Kuczynski, M. H.: Neue Beiträge zur Lehre vom Amyloid. Klirr Wschr. 1923 I,727.Google Scholar
  105. Kuczynski, M. H.: Weitere Beiträge zur Lehre vom Amyloid. 3. Mitt. Über die Rückbildung des Amyloids. Kiln. Wschr. 1923 II, 2193.Google Scholar
  106. Kiiczinssi, Schwarz:Experimentelle Untersuchungen über gewebliche Konstitution und Leistung. Krkh.forsch. 11, 116 (1926).Google Scholar
  107. Kiisama, SH.: Über Aufbau und Entstehung der toxischen Thrombose und deren Bedeutung. Beitr. path. Anat. 55, 459 (1913).Google Scholar
  108. Lasowsky, I. M., KOGAN:Die Beteiligung des Nervensystems an allergischen Prozessen. Morphologische Veränderungen der Nervenfasern bei norm-und hyperergischer Entzündung der Skeletmuskulatur. Virchows Arch. 292, 428 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  109. Lasowsky, I., D. N. Wyropajew, M. N. Jurmann: Der Verlauf der hyperergischen Entzündung in den Geweben bei kurzfristiger Reizung des Nerven. Virchows Arch. 295, 334 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  110. Leszler, Pauliczky:Untersuchungen über die Rolle des retikulo-endothefialen Systems in der Fibrinogenbildung. Z. exper. Med. 91, 86 (1933).Google Scholar
  111. Letterer, E.: Ein Beitrag zur experimentellen Amyloidforschung. Verh. dtsch. path. Ges. 1925.Google Scholar
  112. Letterer, E.: Studien über Art und Entstehen des Amyloids. Beitr. path. Anat. 75 (1926).Google Scholar
  113. Letterer, E.: Versuche über Umstimmung der Gewebsreaktion nachwiederholter Injektion von arteigenem Eiweiß. Verh. dtsch. path. Ges. 1931.Google Scholar
  114. Letterer, E.: Experimentelle Beobachtungen über allergische Reaktionen am lebenden Glomerulus des Frosches und ihre Beziehungen zur akuten Glomerulonephritis. Zbl. Path. 58, Sonderband (1933).Google Scholar
  115. Letterer, E.: Neue Untersuchungen über die Entstehung des Amyloids. Virchows Arch. 293, 34 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  116. Leupold, E.: Untersuchungen über die Mikrochemie und Genese des Amyloids. Beitr. path. Anat. 64, 347 (1918).Google Scholar
  117. Leupold, E.: Amyloid und Hyalin. Erg. Path. 21, 1 (1925).Organabbau und seine organspezifische Wirkung. Z. exper. Med. 95, 235 (1935).Google Scholar
  118. Lewin:Zur Zytologie der hyperergischen Entzündung. Beitr. path. Anat. 99, 261 (1937).Google Scholar
  119. Lewis, TH.: The blood vessels of the human skin and their responses. London 1927.Google Scholar
  120. Lissas, K., F. Went: Cholinempfindlichkeit des sensibilisierten Meerschweinchenherzens. Arch. f. exper. Path. 180, 466 (1936).Google Scholar
  121. Long, E. R. and L. L. Finner: Experimental Glomerulonephritis produced by intrarenal tuberculin reactions. Amer. J. Path. 4, 571 (1928).PubMedGoogle Scholar
  122. Long, E. R. and Mc. H. Seyearth: The testicle as an indicator of allergie in the hypersensitivness of infection and anaphylaxis. Amer Rev. Tbc. 9, 254 (1924).Google Scholar
  123. Longcope, W. T.: The production of experimental Nephritis by repeated proteidintoxication. J. of exper. Med. 18, 678 (1913).CrossRefGoogle Scholar
  124. Löschcite, H.: Vorstellungen über das Wesen von Amyloid und Hyalin auf Grund von serologischen Untersuchungen. Beitr. path. Anat. 77, 231 (1927).Google Scholar
  125. Löschse, Lehmann-Facrnus:Untersuchungen über Wesen und Grundlagen des ARnERHALDEN-Prinzips und die Möglichkeit seines Nachweises durch eine Präzipitinreaktion. Klirr. Wschr. 1926 U, 1924.Google Scholar
  126. Lubarsch, O.: Über spontane Amyloiderkrankung bei krebs-und sarkomkranken weißen Mäusen. Zbl. Path. 21, 97 (1910).Google Scholar
  127. Mann, F. C., TH. B. IV Agatj: Die Wirkungen der totalen Leberexstirpation. Erg. Physiol. 23, 212 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  128. Marchand, F.: Ein neuer Fall von Asthma bronchiale mit anatomischer Untersuchung. Dtsch. Arch. klin. Med. 127, 184 (1918).Google Scholar
  129. Marchand, F.: Die Störungen der Wärmeregulation und das Fieber. Die örtlichen reaktiven Vorgänge (Lehre von der Entzündung). Handbuch der allgemeinen Pathologie, Bd. 4,1. Leipzig: S. Hirzel 1924.Google Scholar
  130. Masugi, M.: Über das Wesen der spezifischen Veränderungen der Niere und der Leber durch das Nephrotoxin bzw. Hepatotoxin. Beitr. path. Anat. 91, 82 (1933).Google Scholar
  131. Masugi, M.: Über die experimentelle Glomerulonephritis durch das spezifische Antinierenserum.Beitr. path. Anat. 92,429 (1933/34).Google Scholar
  132. Masugi, M., Y. Sato: Über die allergische Gewebsreaktion der Niere. Virchows Arch. 293, 615 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  133. Masugi, M., SATO u. Tono: Über Veränderungen des Herzens durch das spezifische Antiherzserum. Experimentelle Untersuchungen über die allergischen Gewebsschäden des Herzens. Trans. jap. path. Soc. 25, 211. (1935).Google Scholar
  134. Mayed, A. M.: Über das Amyloidprotein. Z. physiol. Chem. 58, 469 (1908/09).Google Scholar
  135. Metz, W.: Die geweblichen Reaktionserscheinungen an der Gefäßwand bei hyperergischen Zuständen und deren Beziehungen zur Periarteriitis nodosa. Beitr. path. Anat. 88, 17 (1932).Google Scholar
  136. Migouxow:Über das Phänomen der intravaskulären hyperergischen Reaktion. Acta rheumatol. 6, Nr 23 (1934).Google Scholar
  137. Milbeadt:Zum Verhalten der Leber und des nicht koagulablen Stickstoffs bei erhöhtem Eiweißzerfall. Z. exper. Med. 95 (1936).Google Scholar
  138. Moon, V. H.: Über den Mechanismus der akuten Entzündung. Virchows Arch. 294, 465 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  139. Moon, V. H., M. M. Lieber and P. J. Kennedy: Histamine and leucocytosis. Arch. of Path. 20, 209 (1935).Google Scholar
  140. Morawitz, Reim:Zur Kenntnis der Entstehung des Fibrinogens. Arch. f. exper. Path. 58 (1907).Google Scholar
  141. Mirasawa, S.: Weitere Untersuchungen über die Morphologie der Serumallergie. Trans. jap. path. Soc. 25, 206 (1935).Google Scholar
  142. Murata, Josfikawa:Experimentelle Erzeugung von Amyloidose durch orale und parenterale Verabreichung der Kieselsäure und eine ihrer Verbindungen. Virchows Arch. 264, 587 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  143. Nathan, Grundmann:Experimentell erzeugte Überempfindlichkeit der menschlichen Haut gegenüber arteigenem Serum. Klin. Wschr. 1931 II, 2169.Google Scholar
  144. Neubauer, O.: Intermediärer Eiweißstoffwechsel. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 5. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  145. Ohm, W.: Studien über die kapilläre Fibrinthrombose bei einmalig mit Bact. coli commune intravenös infizierten Kaninchen. Beitr. path. Anat. 96,491 (1935/36).Google Scholar
  146. Okuneff, N. F.: Studien über parenterale Resorption, über die Resorption des Farbstoffes Trypanblau aus dem subkutanen Bindegewebe. Biochem. Z. 226, 147 (1930).Google Scholar
  147. Okuneff, N. F.: Zur Frage der Resorption am Entzündungsort. Zbl. Path. 49, 323 (1930).Google Scholar
  148. Pagel, W.: Retikuloendothel-Amyloid-Tuberkulose. Zbl. Tbk.forsch. 29, 257 (1928).Google Scholar
  149. Pentimalli, F.: Über chronische Proteinvergiftung und die durch sie bewirkten Verände-rungen der Organe. (Experimentelle Untersuchungen.) Virchows Arch. 275, 193 (1929).Google Scholar
  150. Pfeiffer, H.: Beobachtungen über Eiweißzerfallstoxikose. Wien. klin. Wschr. 1921 I,69.Google Scholar
  151. Pfeiffer, H.: Die allgemeine und experimentelle Pathologie als Gegenstand der Lehre und des Forschens Wien. klin Wschr. 1921 I,363.Google Scholar
  152. Pirquet, CL. v.: Allergie. Berlin: August Hirschwald 1910.Google Scholar
  153. Ranvier, L.: Les éléments et les tissus du système conjonctif. J. de Micrograph. 1888 bis 1891.Google Scholar
  154. Raubitschek, H.: Zur Kenntnis des Amyloids. Verh. dtsch. path. Ges., 14. Tagg 1910, 273.Google Scholar
  155. Rintelen, W.: Über die experimentelle allergisch-hyperergische Arteriitis. Virchows Arch. 299, 628 (1937).Google Scholar
  156. Ritter, A.: Über die Bedeutung des Endothels für die Entstehung der Venenthrombose. Jena: Gustav Fischer 1926.Google Scholar
  157. Ritter, A.: Endothel und Thrombenbildung. Dtsch. med. Wschr. 1928 I I.Google Scholar
  158. Rössle, R.: Über die Merkmale der Entzündung im allergischen Organismus. Verh. dtsch. path. Ges., 17. Tagg 1914, 280.Google Scholar
  159. Rössle, R.: Referat über Entzündung. Verh. dtsch. path. Ges., 19. Tagg 1923, 18.Google Scholar
  160. Rössle, R.: Die geweblichen Äußerungen der Allergie. Wien. klirr. Wschr. 1932 I, 609.Google Scholar
  161. Rössle,R.: Allergie und Pathergie. Klirr. Wsehr. 1933 I,574.Google Scholar
  162. Rössle, R.: Zum Formenkreis der rheumatischen Gefäßveränderungen mit besonderer Berücksichtigung der rheumatischen Gefäßentzündungen. Virchows Arch. 288, 780 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  163. Rössle, R.: Die nosologische Stellung des Rheumatismus. Klin Wschr. 1936 I, 809.CrossRefGoogle Scholar
  164. Rössle, R.: Zur Kritik der allergischen Entzündung. Bemerkungen zur Arbeit von U. GRAFF. Virchows Arch. 299, 359 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  165. Roulet, F.: Über die granulomartige allergische Entzündung. Verh. dtsch. path. Ges., 26. Tagg 1931, 189.Google Scholar
  166. Reim, A.: Über Herzinsuffizienz durch Histamin. Arch. f. exper. Path: 145, 255 (1929).Google Scholar
  167. Schilder, P.: Über einige weniger bekannte Lokalisationen der amyloiden Degeneration. Beitr. path. Anat. 46, 602 (1909).Google Scholar
  168. Schilling, V.: Physiologie der blutbildenden Organe. BETnE BERGMANNS Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 6, 2. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  169. Schmiedeberg, O.: Über die stickstoffhaltigen Kohlehydratverbindungen der Eiweiß-stoffe. Arch. f. exper. Path. 87, 1 (1920).Google Scholar
  170. Schmidt, M. B.: Referat über Amyloid. Verh.- dtsch. path. Ges., 7. Tagg 1904, 2.Google Scholar
  171. Schmitt, H.: Experimentelle Untersuchungen zur Pathogenese der rheumatischen Athero-sklerose. Virchows Arch. 296, 602 (1936).Google Scholar
  172. Schlecht U. Schwenker: Über die Beziehungen der Eosinophilie zur Anaphylaxie. Dtsch. Arch. klirr. Med. 108, 405 (1912).Google Scholar
  173. Scholer, H.: Vergleichende Untersuchungen über die lokale Anaphylaxie verschiedener Organe. Z. Immun.forsch. 79, 99 (1933).Google Scholar
  174. Schulemann,W.: Die vitale Färbung mit sauren Farbstoffen. Biochem. Z. 80 (1917).Google Scholar
  175. Schulz, A.: Pathologie der Blutgefäße. Erg. Path. 22, 1 (1927).Google Scholar
  176. Schürmann, P.: Diskussionsbemerkung zu dem Vortrag von KLINGE Berl. med. Ges., 13. Mai 1936. Ref. Dtsch. med. Wschr. 1936 II, 1114.Google Scholar
  177. Seegal, D. B. C. Seegal and Jost: Das ARTHUssche Phänomen. Lokale anaphylaktische Entzündung im Perikardium, Herz und Aorta des Kaninchens. J. of exper. Med. 55, 155 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  178. Seiffert, M.: Zur Anatomie und Pathogenese des Serumexanthems. Verh. dtsch. path. Ges., 3. Tagg 1900, 19.Google Scholar
  179. Shapiro and Ivy:Gastric ulcer. IV. Exper. productions of gastric ulcer by local anaphylaxis. Arch. int. Med. 38, 237 (1926).Google Scholar
  180. Siegmund, H.: Speicherung durch Retikuloendothelien, celluläre Reaktion und Immunität. Klin. Wschr. 1922 II, 2566.Google Scholar
  181. Siegmund, H.: Reizkörpertherapie und aktives mesenchymatisches Gewebe. Minch. med. Wschr. 1923I, 5.Google Scholar
  182. Siegmund, H.: Untersuchungen über Immunität und Entzündung. Verh. dtsch. path. Ges. 19. Tagg 1923.Google Scholar
  183. Siegmund, H.: Über einige Reaktionen der Gefäßwände und des Endokards bei experimentellen und menschlichen Allgemeininfektionen. Verh. dtsch. path. Ges., 20. Tagg Würzburg 1925.Google Scholar
  184. Siegmund, H.: Retikuloendothel und aktives Mesenchym. Beih. zu Med. Klin. 1927 I.Google Scholar
  185. Smetana, H.: Relation of the reticulo-endothel system into the formation of amyloid. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 24, 187 (1926).Google Scholar
  186. Ssolowjew, A., M. B. Ariel: Experimentelle Untersuchungen über die hyperergische Hirnhautentzündung. Virchows Arch. 295, 201 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  187. Standenath, F.: Das Bindegewebe. Seine Entwicklung, sein Bau und seine Bedeutung für Physiologie und Pathologie. Erg. Path. 22, 2 (1928).Google Scholar
  188. STARLINGER, W.: Physiologisch-chemischer Zustand der zirkulierenden Eiweißkörper. Zbl. inn. Med. 1927, Nr 77.Google Scholar
  189. Stübel, H.: Über die Wirkung des Adrenalins auf das in der Leber gespeicherte Eiweiß. Pflügers Arch. 185, 74 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  190. Tezner, Reiter:Überempfindlichkeitserscheinungen nach Injektion arteigenen Serums. Z. exper. Med. 72, 666 (1930).Google Scholar
  191. Tsaitung Wu: Über Ioibrinoidbildung der Haut nach unspezifischer Gewebsschädigung bei der Ratte. Virchows Arch. 300, 373 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  192. Tsuji, S.: Ein Beitrag zur Frage der immun-cytotoxischen Glomerulonephritis. Beitr. path. Anat. 98, 425 (1936/37).Google Scholar
  193. Vaiibel, E.: Die Eiweißüberempfindlichkeit (Gewebshyperergie) des Bindegewebes. Beitr. path. Anat. 89, 374 (1932).Google Scholar
  194. Volland, W.: Zur Kenntnis der atypischen und lokalen Amyloidose. Virchows Arch. 298, 660 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  195. Weicrhardt, W.: Die Grundlagen der unspezifischen Therapie. Berlin: Julius Springer 1936. Dort weitere Literaturangaben.Google Scholar
  196. Weiss, A.: Weitere Beiträge zur Frage der experimentellen Glomerulonephritis. Beitr. path. Anat. 96, 111 (1935).Google Scholar
  197. Went, S. K., Llssax:Histamin-und Proteinwirkung am normalen und sensibilisierten Meerschweinchenherz. Arch. f. exper. Path. 179, 609 (1935).Google Scholar
  198. Whipple, G. H. and S. H. Hunwrrz: Studies on the blood proteins. II. The albumin-globulin ratio in experimental intoxication and infection. J. of exper. Med. 25, 231 (1917).CrossRefGoogle Scholar
  199. Wolf, H., H. A. Heinsen: Tyramin und Nierendurchblutung. Arch. f. exper. Path. 179, 15 (1936).Google Scholar
  200. Wünsche, G.: Experimentelle Untersuchungen über spezifische Muskelcytotoxine. Frankf. Z. Path. 50, 139 (1936).Google Scholar
  201. Wyropajew, D. N.: Der Verlauf der hyperergischen Entzündung im denervierten Gewebe. Virchows Arch. 295, 65 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  202. Yasukawa, Y.: Experimentelle Beiträge zum Abkühlungsrheumatismus Beitr. path. Anat. 94, 543 (1934/35).Google Scholar
  203. Zenker, R.: Über intravaskuläre Fibringerinnung bei der Thrombose. Beitr. path. Anat. 17, 448 (1895).Google Scholar
  204. Zipf, K.: Über die physiologische und pharmakologische Bedeutung kreislaufwirksamer, intermediärer Stoffwechselprodukte. Min. Wschr. 1931 II, 1521.Google Scholar
  205. Zipf,u. Hülsmeyer:Histaminähnliche Stoffe und Spätgift im Blut. Arch. f. exper. Path. 173, 1 (1933).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1937

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations