Advertisement

Die einzelnen Arbeitstheile zur Ermittlung des Waldertrages und zur Einrichtung des Forstbetriebes

  • Rudolf Weber

Zusammenfassung

Im Bisherigen wurden einerseits die Ziele für die in der Forsteinrichtung waltende wirthschaftliche Thätigkeit erörtert, anderseits die Beschaffenheit ihres Objektes — des Ertrages — nach seiner naturgeseßlichen und mathematischen Seite hin näher untersucht. Da diese Abschnitte einer wissenschaftlichen Behandlung besonders bedürfen, um dem Anfänger die Grundlinien der Disziplin und die Richtschnur für seine spätere Thätigkeit als Taxator klar zu machen so erhielt dieser Theil des Werkes eine verhältnißmäßig größere Ausdehnung. Dagegen soll der hier beginnende Theil, welcher die Aneinanderreihung und praktische Behandlung der einzelnen Arbeiten lehrt, wie sie zur Erreichung des vorgesteckten Zieles führen, etwas kürzer gefaßt werden. Gerade in der formalen Geschäftshandlung und ihren verschidenen Einzelheiten macht sich nämlich der administrative Einfluß der ganzen übrigen staatlichen und der Forst-Berwaltung insbesondere bemerkbar; die Normen für Vermessung, Flächenberechnung, Rechnungsführung im Forstbetrieb und Verbuchung seiner Ergebnisse a., wie sie in den verschiedenen Staaten gelten, greifen so vielfach in das Gebiet der Betriebsregelung hinüber, daß die Forsteinrichtung verschiedener Länder nur in großen Zügen sich ähnlich ist, aber in der praktischen Ausgestaltung der einzelnen Arbeitstheile ost erhebliche Abweichungen, namentlich in formeller Hinsicht zeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Defert, „Die Horizontalusnahme bei Reumessung der Wälder“, Berlin 1880Google Scholar
  2. Runnebaum „Waldvermessung und Waldeintheilung“, Berlin 1890.CrossRefGoogle Scholar
  3. E. Braun: „Über die Unlage von Schneisensystemen“. 1855.Google Scholar
  4. Derselbe: „Die forstliche Grundeintheilung“. 1871.Google Scholar
  5. C. Scheppler: „Rivelliren und Waldwegebau“. 1863.Google Scholar
  6. Raiser: „Bericht über die VIII. Bersammlung deutscher Forstmeister zu Wies-baden“. 1879.Google Scholar
  7. C. Mühlhausen: „Das Wegeneß des Lehrforstreviers Gahrenberg“. 1876.Google Scholar
  8. Uuch Schuberg: „Der Waldwegebau und sene Borarbeten“, 1873 und 1875Google Scholar
  9. H. Stößer: „Waldmegebaukunde“, 1873 und 1877Google Scholar
  10. Crug: „Unfertigung frstlicher Terrankarten“, 1878Google Scholar
  11. Runnebaum: „Waldvermessung und Waldeintheilung“, Berlin 1890CrossRefGoogle Scholar
  12. H. Martin: „Wegneß, Eintheilung und Wirthschaftsplam in Gebirsforsten“, Minden 1882Google Scholar
  13. Jäger „Die Polygonometre“, 1860Google Scholar
  14. Kraft: „Die Unfrangsgründe der Theodolithmessung“, 1865Google Scholar
  15. Baur: „Lehrbuch der niedern Geodäse“, 1858, 1871, 1886Google Scholar
  16. Defet: „Die Harzontalausnahme bei Reumessung de Wälder“, 1880Google Scholar
  17. Runnebaum: „Waldvermeessung und Waldeintheilung“, 1990.Google Scholar
  18. C. V. Fischbach’s im Centralblatt für das gesammte Forstwesen 1890, S. 557Google Scholar
  19. Österr. Monatsschrift für das Jahr 1880, S. 553Google Scholar
  20. Österreichiche Monatsschrift für Forstwrthschaft 1880, S. 553Google Scholar
  21. G. L. Hartig: „Unwesung zur Taxation der Forsten“ u. 1795.Google Scholar
  22. Kregting: „Mathematische Beiträge zur Forstwissenschft“, 1788, S. 50.Google Scholar
  23. S. Dessen Werk: „Übe zweckmäßigste Methode, den Ertag der Waldungen richtig zu be-stimmen“. 2. Bd. 1796.Google Scholar
  24. Hagen-Donner: „Die frstlichen Berhältnisse Preußens“, 1883, I. Bd. S. 169Google Scholar
  25. „Über Frt-Materal-Unschäßung“ in Behle’s Zeitschrift für Fort- und Jagdwesen 1824., S. 61.Google Scholar
  26. Karl: „Grundzüge einer missenschastlich begründeten Forstbetriebs-Regulirungs-Methode“, Sigmarinen 1838.Google Scholar
  27. Bose: „Des forftliche Weiferprozent“, Berlin 1889.Google Scholar
  28. G. Krast: „Über Beziehungen das Bodenermartungsmerthes und dar Forst-einfichtungsarbeiten zur Reinertragslehre.“ Hannover 1890.Google Scholar
  29. E. Ren: „Über den Widerstreit von Einzel-und Gesammtinteresse in der Forst-mirthschaft“ Stuttgart 1883.Google Scholar
  30. H. A. Schuster: „Die Hauptlehren der rationellen Forftimirthschaft, begründet mittelst der logarithmischen Linie und Reinertragskurve“, Dresden 1869.Google Scholar
  31. Wagener: „Unletung zur Reglung des Forstbetribes nach Maßgabe der nachhaltig errichbaren Rentabiltät“ u. Berline 1875, Springer.Google Scholar
  32. Schiffel: „Zur forstlichen Ertragsregelung“. Görz 1884.Google Scholar
  33. Schiffel: „Betriebseinrichtung und Plänterwald“, Öfterr. Ccntralblatt für das gesammte Forstwesen, XV. Jahr 1889. S. 193 u. ss.Google Scholar
  34. „Unletung zur Führung des Taxations-Rotzenbuches“ vom 6. Mai 1870Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1891

Authors and Affiliations

  • Rudolf Weber
    • 1
  1. 1.Universität MünchenDeutschland

Personalised recommendations