Zahnträume

  • Wilhelm Stekel

Zusammenfassung

Die „Zahnreizträume“ haben das Volk immer lebhaft beschäftigt. Träumte man vom Ausfallen eines Zahnes, so galt das als ein untrügliches Zeichen, daß ein Verwandter sterben werde. Ich kenne Menschen, die bereit sind, auf den prophetischen Wert der Zahnträume einen Eid zu leisten. Man kann nicht genug vorsichtig sein in der Aufnahme dieser Mitteilungen. Wie vieles träumt man! Geht zufällig ein Traum in Erfüllung, so will man gleich von prophetischen Träumen sprechen. Der Traum enthüllt unsere geheimen Wünsche. Da die Wünsche, der oder jener möge sterben, gar so alltäglich sind, wie ich bewiesen zu haben glaube, so wird man verstehen, warum die Menschen so hartnäckig an die Zahnreizträume glauben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1927

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Stekel

There are no affiliations available

Personalised recommendations