Advertisement

Zusammenfassung

Von Natur aus sind die Öllager ursprünglich ebenso frei von Wasser wie etwa die Salzlagerstätten; sonst existiert sie nicht, denn das leichte Öl würde unfehlbar bei Wasserzutritt seinen Platz dem Wasser abgetreten haben und aufwärts bis zu Tage gewandert sein. Selbstverständlich kann aber das Öl noch auf der Wanderung nach oben begriffen sein, wie die zahlreichen Ölausbisse und Ölquellen beweisen. Dann natürlich ist die Wasserfrage für die Erdöllagerstätte schon ernsterer Natur. Im allgemeinen aber ist in der unverritzten Lagerstätte nur das schon bei der Bildung des Erdöles von Ursprung an vorhandene Salzwasser, das sogenannte Endwasser, vorhanden. Dieses lagert unterhalb des Öles, insbesondere in den Synklinalen. Als solches ist es tot und im allgemeinen ungefährlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Gottfried Schneiders

There are no affiliations available

Personalised recommendations