Advertisement

Bodenkunde pp 500-520 | Cite as

Lagerung, Ausformung und Ortslage der Böden

  • E. Ramann

Zusammenfassung

Im gewachsenen Boden finden sich vielfach erhebliche Unterschiede in der Zusammensetzung, selbst wenn die Bildung unter sehr gleichartigen Verhältnissen verläuft. Am einheitlichsten sind die aus größeren Wasserläufen abgesetzten Sandböden; wie sie z. B. im nordischen Diluvium vielfach auftreten. Die Talsande z. B. behalten oft weithin gleiche Korngröße und wechseln nur sehr wenig in der Zusammensetzung. Ähnlich verhält sich der Löß, soweit er nicht durch Vorgänge der Verwitterung und Auswaschung verändert ist. Auch die Schwarzerden und andere Prärieböden sind sehr gleichartig; viel weniger ist dies der Fall bei Böden, die aus der Verwitterung anstehender Gesteine hervorgegangen sind. Werden jungfräuliche Böden urbar gemacht und in landwirtschaftlichen Betrieb genommen, so bedarf es meist eines längeren Zeitraumes, einiger Jahre, bis Bodenbearbeitung, Düngung und die Einwirkung der Ackerpflanzen gleichmäßigere Verhältnisse schaffen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer in Berlin 1911

Authors and Affiliations

  • E. Ramann
    • 1
  1. 1.Universität MünchenGermany

Personalised recommendations