Untersuchungen an Kristallen von β-Messing

  • Frhrn. v. Göler
  • G. Sachs

Zusammenfassung

Die Legierungsreihe Kupfer—Zink weist zwischen 50 und 54 Gew.-% Kupfer intermediäre Mischkristalle auf, die als Basis der zinkreichsten, technisch viel verwendeten Messinge erhebliches Interesse gefunden haben. Diese Kristallart β besitzt wie Eisen und Wolfram ein regulär-körperzentriertes Gitter, während Kupfer und die kupferreichen Messinge sowie die meisten anderen Gebrauchsmetalle und -legierungen regulär-flächenzentriert kristallisieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Original: Naturwissensch. Bd. 16, S. 412–416. 1928.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Vgl. neuerdings M. Johansson: Ann. d. Phys. [4] Bd. 84, 5. 976–1008. 1928.Google Scholar
  3. 3.
    T. Matsuda: Sci. Rep. Tohoku. Imp. Univ. Bd. 11, S. 223–268. 1922;Google Scholar
  4. J. L. Haughton und W. T. Griffiths: J. Inst. Met. Bd. 34, 5.245–253. 1925; II;Google Scholar
  5. G. Tammann und O. Hensler: Z. anorg. Chem. Bd. 158, 5. 349–358. 1926;CrossRefGoogle Scholar
  6. J. H. Andrews und R. Hay: J. Roy. Techn. Coll. Glasgow Bd. 1, S. 48. 1924;Google Scholar
  7. M. L. Gayler: J. Inst. Met. Bd. 34, S. 235–244. 1925; 11. Vgl. auch die Zusammenfassung bei O. Bauer und M. Hansen: Der Aufbau der KupferZink-Legierungen, Berlin 1927, S. 37ff.Google Scholar
  8. 4.
    A. Phillips und L. W. Thelin: J. Franks. Inst. Bd. 204, S. 359 368. 1927. Diese Arbeit erschien bei Abschluß unserer Versuche.Google Scholar
  9. 5.
    E. A. Owen und G. D. Preston: Proc. Phys. Soc. London Bd. 36, S. 49 65. 1923. Dieselbe Feststellung haben A. Westgren und G. Phragmén: Phil. Mag. [6] Bd. 50, S. 311 341. 1925, I. an der ß-Phase des Systems Ag Zn, wo wahrscheinlich gleiche Verhältnisse vorliegen, gemacht.Google Scholar
  10. 6.
    Ferner hat H. Ima i: Sci. Rep. Tohoku. Imp. Univ. Bd. 11, S. 313–332. 1922 einige Laue-Aufnahmen an grob-Google Scholar
  11. 1.
    A. Westgren und G. Phragmén: J. Iron. Steel. Inst. Bd. 105, S. 241–262. 1922, I.Google Scholar
  12. 2.
    F. Weyer: Naturwissensch. Bd. 14, 5.1217–1219. 1926; Z. anorg. Chem. Bd. 162, S. 193–202. 1927.Google Scholar
  13. 3.
    A. Phillips und L. W. Thelin: a. a. O.Google Scholar
  14. 4.
    F. Rinne: Z. Krist. Bd. 64, 5. 455–490. 1926.Google Scholar
  15. 5.
    Vgl. P. P. Ewald: Handbuch d. Phys. Bd. 24, S. 270.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1929

Authors and Affiliations

  • Frhrn. v. Göler
  • G. Sachs

There are no affiliations available

Personalised recommendations