Advertisement

Mikroskopische Untersuchungen von Lötrohrperlen

Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Die beim Flattern übersättigter Borax- und Phosphorsalzperlen eintretenden Erscheinungen sind zuerst von Berzelius1) 1820 beschrieben worden, ohne indessen ihre Ursache aufzuklären. Erst 46 Jahre später wurde von Emerson2) gefunden, daß man durch geeignete Behandlung solcher Perlen gut ausgebildete Kristalle erhalten kann, die sich, vergrößert, an ihren charakteristischen Formen erkennen lassen. Bald darauf, 1867, zeigte G. Rose3), daß man Titansäure in der Boraxperle als Rutil, in der Phosphorsalzperle als Anatas und bei stärkerer Hitze als Rutil auskristallisieren lassen kann, ebenso Eisenoxyd und Eisenoxydul als Eisenglanz und Magneteisenerz; er sprach dabei die Erwartung aus, daß die weitere Ausbildung der mikroskopischen Prüfung der Lötrohrperlen eine neue Methode abgeben werde, die chemische Beschaffenheit der Körper zu erkennen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Berzelius, Om Blasörets Användande i kemien och Mineralogien Stockholm 1820, deutsche Ausgabe von H. Rose (1821).Google Scholar
  2. 2).
    Emerson, Proc. Amer. Acad. 6, 476 (1866).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3).
    G. R o s e, Monatsber. Akad. Berlin 1867 129, 450.Google Scholar
  4. 4).
    H. C. Sorby, Monthly Microscopical Journ. Jahrg. 1869. 349, Chem. News 20, 18 (1869).Google Scholar
  5. 1).
    H.C. Sorby, Privatmitteilung an den Verfasser aus dem Jahre 1879.Google Scholar
  6. 2).
    Knop, Ann. Chem. Pharm., 157, 363 (1871).CrossRefGoogle Scholar
  7. 3).
    Wunder, Über die aud Glasflüsen kristallisierten zinn- und Titanverbindungen. Journ. F. prakt. Chemie. N.F. 4, 339 (1871).Google Scholar
  8. 4).
    Doß, N. Jahrb. f. Mineral. Jahrg. 1894. Bd. 2, 147–216.Google Scholar
  9. 5).
    Florence, N. Jahrb. f. Mineral. Jahrg. 1899. Bd. 2, 79–146.Google Scholar
  10. 1).
    Wunder, Journ. F. prakt. Chemie. N.F. 4, 339 (1871).Google Scholar

Copyright information

© Berlin. Verlag von Julius Springer 1908

Authors and Affiliations

  1. 1.BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations