Advertisement

Die verschiedenen Arten der Verunreinigung der Gewässer

  • J. König

Zusammenfassung

Das dem Menschen zur Verfügung stehende Wasser der Natur ist niemals absolut rein, sondern wird stets mehr oder weniger, sei es auf natürliche oder künstliche Weise, verunreinigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    F. Fischer: Das Wasser etc. 2. Aufl., 1891, 272.Google Scholar
  2. 2).
    12. u. 13. Jahresbericht d. Kgl. chem. Centralstelle in Dresden 1884.Google Scholar
  3. 1).
    K. B. Lehmann: Die Verunreinigung der Saale. Gutachten. Hof 1895, 118.Google Scholar
  4. 2).
    Yergl. Renk: Verunreinigung der Werre bei Herford, der Wakenitz, Trave bei Lübeck. Arbeiten aus d. Kaiserl. G-esundheitsamte 1889, 5, 209 u. 414.Google Scholar
  5. 2a).
    Ferner Ohlmüller: Verunreinigung der Weser durch eine Vanillinfabrik, der Elbe durch die Saale (bezw. durch die Abgänge von Kalisalzwerken und Mansfelder Bergwerken). Ebendort 1890, 7, 305 u. 319Google Scholar
  6. 2b).
    Ferner Ohlmüller: Verunreinigung der Weser durch eine Vanillinfabrik, der Elbe durch die Saale (bezw. durch die Abgänge von Kalisalzwerken und Mansfelder Bergwerken). Ebendort 1893, 8, 409Google Scholar
  7. 2c).
    Ferner Ohlmüller: Verunreinigung der Weser durch eine Vanillinfabrik, der Elbe durch die Saale (bezw. durch die Abgänge von Kalisalzwerken und Mansfelder Bergwerken). Ebendort 1896, 12, 285 u. 311.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer Berlin 1899

Authors and Affiliations

  • J. König

There are no affiliations available

Personalised recommendations