Hypersekretion; Hyperazidität

  • F. Klewitƶ

Zusammenfassung

Man unterscheidet üblicherweise eine kontinuierliche und eine digestive Hypersekretion, wobei bei der ersteren (Gastrosukorrhöe, Reichmannsche Krankheit) dauernd auch vom leeren Magen, bei der letzteren nur auf den Reiz genossener Nahrung hin, die vermehrte Saftabscheidung statthat. Beim periodischen Magensaftfluß (Gastroxynsis, Roßbach) endlich wird nur anfallsweise, gewöhnlich unter migräneartigem Kopfschmerz, reichlich saurer Magensaft gebildet und erbrochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1925

Authors and Affiliations

  • F. Klewitƶ
    • 1
  1. 1.Königsberg I. Pr.Deutschland

Personalised recommendations