Advertisement

Die Zirbeldrüse und ihre Krankheiten

  • Arthur Jores

Zusammenfassung

Die Zirbeldrüse wurde von Marburg bei 54 Tierarten nachgewiesen. Sie findet sich bereits bei Wirbellosen und zeigt bei Reptilien einen eigenartigen Bau, der an ein Sinnesorgan denken läßt. Sie ist ein Organ, das im Laufe der Entwicklung die mannigfachsten Umwandlungen durchmacht. Bei den niederen Wirbeltieren können wir 2 Teile unterscheiden, die man als Pineal- und Parapinealorgan bezeichnet hat. Ersteres entspricht dem Pinealorgan im engeren Sinne, letzteres ist bei Cyclostomen und einigen Reptilien ein augenähnliches parietal gelegenes Sinnesorgan. Allmählich findet eine Umdifferenzierung in eine Drüse statt, das Parapinealorgan verkümmert. Als weitere Besonderheit ist zu vermerken, daß die Zirbel bei einigen Species fast jeder Tierklasse völlig fehlt, auch wenn sie bei anderen gut ausgebildet ist. Bei den Säugetieren haben z. B. Wale und Dickhäuter keine Zirbel. v. Kup hat jetzt darauf hingewiesen, daß kurzlebige und sehr fruchtbare Tiere, wie Ratten und Mäuse, eine relativ kleine, langlebige und weniger fruchtbare, wie Vögel, dagegen eine relativ große Zirbel aufweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Berblinger, W.: Physiologie und Pathologie der Zirbel. Erg. Med. 14, 245 (1930).Google Scholar
  2. Calvet, J.: L’Epiphyse. Paris: Baillière et fils 1934.Google Scholar
  3. Engel, P.: Die physiologische und pathologische Bedeutung der Zirbeldrüse. Erg. inn. Med. 50, 116 (1936).Google Scholar
  4. Köneie, H.: Über den heutigen Stand der Epiphysenforschung. Dtsch. med. Wschr. 1936 II, 1134.Google Scholar
  5. Andersen, D. H., u. A. Wolf: Pinealectomy in Rats, with a Critical Survey of the Literature. J. of Physiol. 81, 49 (1934). — BAUER, C. v.: Die Bedeutung der Zirbeldrüse in der Hypersexualitätsbekämpfung. Wien. med. Wschr. 1935 H.Google Scholar
  6. Benecke, E.: Über die funktionelle Bedeutung der Zirbelgeschwülste. Virchows Arch. 297, 26 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  7. Burger, K.: Über mit Zirbeldrüsenextrakten ausgeführte experimentelle Untersuchungen und deren therapeutische Möglichkeiten. Zbl. Gynäk. 1933 Nr. 11.Google Scholar
  8. Csajaghy, M.: Beitrag zur Phylogenese und Ontogenese sowie zur Funktion der Epiphyse. Z. Neurol. 168, 624 (1940).Google Scholar
  9. Engel, P.: Gegenhormone und Zirbeldrüse. Klirr Wschr. 1935 I, 970.CrossRefGoogle Scholar
  10. Über die hormonalen Eigenschaften der Zirbeldrüse. Wien. klirr. Wschr. 1935 I.Google Scholar
  11. Über den heutigen Stand unseres Wissens über die Zirbelfunktion. Wien. klirr. Wschr. 1937 II, 1219.Google Scholar
  12. Fga, C.: Meine Versuche über die Physiologie der Zirbel. Wien. med. Wschr. 1934 II, 1149.Google Scholar
  13. Hellner, H.: Über Pubertas praecox, insbesondere die hypothalamisehe Form. Med. Klirr. 1936 I I.Google Scholar
  14. Hofstätter, R.: Organotherapeutische Versuche mit Hilfe von Zirbelextrakten, besonders bei sexueller Übererregbarkeit. Wien. klirr. Wschr. 1936 I, 136.Google Scholar
  15. Horran, G., u. P. Bailey Pineal Pathology. Arch. of Neur. 19, 394 (1928).Google Scholar
  16. Kur, J. v.: Der Zusammenhang der Zirbel mit den anderen endokrinen Drüsen. Frankf Z Path. 50, 152 (1936).Google Scholar
  17. Über den Angriffspunkt der antigonadotropen Epiphysenwirkung. Frankf Z Path. 54, 396 (1940).Google Scholar
  18. Zur Frage der Funktion der Zirbel. (Beobachtungen bei einem Fall von Makrogenitosomia praecox. Frankf Z Path. 51, 12 (1937).Google Scholar
  19. Marburo, O.: Die Hirntumoren im Kindesalter. Wien. klirr. Wschr. 1935 I, 257.Google Scholar
  20. Rowntree, L. G., J. H. Clark, A. Steinberg u. A. M. Hanson: The Biological Effect of Pineal Extract. Endocrinology 20, 348 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  21. Saar, H.: Pubertas praecox bei Gliom des Zwischenhirns. Ein Beitrag zur Frage der innersekretorischen Funktion der Zirbeldrüse. Frankf Z Path. 50, 451 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Arthur Jores
    • 1
  1. 1.Hamburg-BlankeneseDeutschland

Personalised recommendations