Spektralanalyse

  • Richard Glocker

Zusammenfassung

Die drei wesentlichen Bestandteile eines Röntgenspektrometers sind: eine spaltförmige Blende zur Ausblendung eines engen Strahlenbündels, ein Kristall zur selektiven Reflexion der Röntgenstrahlen und ein Meßgerät zur Aufnahme der spektral zerlegten Strahlung (photographische Platte oder Ionisationskammer).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Zusammenfassende Darstellungen und Tabellenwerke

  1. Siegbahn, M.: Spektroskopie der Röntgenstrahlen. 254 S. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  2. Günther, P.: Tabellen zur Röntgenspektralanalyse. 61 S. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  3. Landolt-Börnstein: Physikal.-chemische Tabellen. (Wellenlängentabellen bearbeitet von Behnken.) 5. Aufl., Ergänzungsband 1927. Berlin: Julius Springer.Google Scholar

Einzelnachweise1: 1. Röntgenspektrographen

  1. Friedrich, W. und Seemann, H.: Fenstermethode. Physikal. Zeitschr. 20, 55. 1919.Google Scholar
  2. Günther, P. und Stranski, I.: Röntgenspektrograph für chemische Analysen. Zeitschr. f. physikal. Chemie 106, 433. 1923.Google Scholar
  3. Hadding, A.: Röntgenspektrograph für chemische Analysen. Zeitschr. f. anorgan. Chem. 122, 195. 1922.CrossRefGoogle Scholar
  4. Seemann, H.: Schneiden- und Lochkameramethode. Annal. d. Physik 49, 470. 1916.CrossRefGoogle Scholar
  5. Seemann, H.: Schneiden- und Lochkameramethode. Physikal. Zeitschr. 18, 242. 1917.Google Scholar
  6. Seemann, H.: Spektrograph für kurze Wellenlängen. Zeitschr. f. techn. Physik 3, 57. 1922.Google Scholar
  7. Seemann, H.: Spektrograph mit absoluter Nullpunktsbestimmung ohne Teilkreis. Physikal. Zeitschr. 27, 10. 1926.Google Scholar
  8. Siebahn, M., Lindh, A. E. und Stensson, N.: Spektrograph für chemische Analysen. Zeitschr. f. Physik 4, 61. 1921.CrossRefGoogle Scholar
  9. Siegbahn, M. und Thoraeus, R.: Hochvakuumspektrograph. Journ. of Opt. Soc. Americ. 13, 235. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  10. Stintzing, H.: Spektrograph für chemische Analysen. Zeitschr. f. physikal. Chem. 108, 51. 1923.Google Scholar
  11. Stintzing, H.: Spektrograph für chemische Analysen. Physikal. Zeitschr. 24, 469. 1922.Google Scholar

2. Wellenlängenbestimmungen1

  1. Coster, D. und Mulder, F. P.: L-Serie von Rb bis Sn. Zeitschr. f. Physik 38, 264. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  2. Cork, I. M. und Stephenson, B. R.: K-Serie von Sn bis Bi. Physical Review 27, 103, 138, 530. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  3. Friman, E.: L-Serie von W bis U. Zeitschr. f. Phys. 39, 813. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  4. Jönsson, E.: Intensitäten der Linien der L-Serie. Ebenda 36, 426. 1926.Google Scholar
  5. Leide, A.: K-Serie von Cu bis W. Ebenda, 39, 686. 1926.Google Scholar
  6. Thoraeus, R.: L-Serie von Cr bis Rb. Phil. Mag. 1, 312. 1926.Google Scholar

3. Anwendungen der Spektralanalyse

  1. Coster, D.: Quantitative Analysen mit der Emissionsmethode. Chem. News 127, 65. 1923.Google Scholar
  2. Coster, D. und Nishina, Y.: Fehlerquellen bei quantitativen Analysen. Ibid. 130, 149. 1925.Google Scholar
  3. Coster, D. und Hevesy, G. v.: Entdeckung des Elementes Hafnium. Nature 111, 79. 1923.CrossRefGoogle Scholar
  4. Dehlinger, U., Glocker, R. und Kaupp, E.: Nachweis der seltenen Erde Z = 61. Naturwissenschaften 14, 772. 1926.CrossRefGoogle Scholar
  5. Glocker, R. und Frohnmayer, W.: Quantitative Spektralanalysen mit der Absorptionsmethode. Ann. d. Physik 76, 369. 1925.CrossRefGoogle Scholar
  6. Goldschmidt, V. M. und Thomassen, L.: Mineralanalysen auf röntgenspektroskopischem Weg. Norsk. Geolog. Tidskr. 7, 61. 1923. Norweg. Akad. Ber. 1924. Nr. 5.Google Scholar
  7. Günther, P. und Stranski, I.: Fehlerquellen bei quantitativen Spektralanalysen. Zeitschr. f.. physikal. Chem. 118, 257. 1925.Google Scholar
  8. Günther, P. und Wilcke, G.: Messung der Linienintensitäten durch Auszählung der Silberkörnchen. Zeitschr. f. physikal. Chem. 119, 219. 1926.Google Scholar
  9. Hadding, A.: Quantitative Spektralanalysen nach der Emissionsmethode. Zeitschr. f. anorgan. Chem. 122, 195. 1922.Google Scholar
  10. Hevesy, G. v.: Quantitative Bestimmung des Hafniumgehaltes auf röntgenspektroskopischem Weg. Das Element Hafnium. Berlin: Julius Springer 1927.Google Scholar
  11. Stintzing, H.: Fehlerquellen bei quantitativen Spektralanalysen. Physikal. Zeitschr. 27, 484. 1926.Google Scholar
  12. Tacke, I. und Berg, O.: Entdeckung der Elemente Masurium und Rhenium. Naturwissenschaften 13, 571. 1925.Google Scholar
  13. Thomassen, L.: Mineralanalysen auf röntgenspektroskopischem Weg. Mitteilungen des Norweg. Rohstoffkomitees Nr. 21. 1926.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Richard Glocker
    • 1
  1. 1.Techn. Hochschule StuttgartDeutschland

Personalised recommendations