Advertisement

Missbildungen und Krankheiten der Vagina

  • H. Fehling

Zusammenfassung

Zum Kapitel Vagina gehört auch der durch Hymenalatresie bewirkte Scheidenverschluß. Die Operation, die hier in Betracht kommt, ist Abtragung des gesamten Hymens. Diese Operation ist an und für sich einfach und ungefährlich, sie konnte aber erst nach Einführung der Antisepsis in den Rahmen der üblichen Operationen aufgenommen werden, weil die früher unvermeidliche Eiterung den Zweck der Operation vereitelt hätte. Die Indikation zur Abtragung des Hymens gibt Rigidität desselben und dadurch bedingte abnorme Enge der Vaginalöffnung, oder das zuerst von Marion Sims gezeichnete Bild des Vaginismus. Hier ist nicht immer eine enge Vaginalöffnung die Ursache; diese liegt vielmehr in einer abnormen Reizbarkeit der Nervenendigungen der Schleimhaut des Hymens oder seiner Nachbarschaft. Die krampfhaft reflektorisch herorgerufene Contractur der Muskulatur des Scheideneinganges, des Constrictor cunni und anderer Muskelgruppen beruht zumeist auf schwerer neuropathischer Grundlage; dazu kommen manchmal kleine Geschwüre, Entzündungen, Fissuren des Hymens. Die Hauptursache ist die Angst vor der Berührung durch den Mann; manchmal löst schon der Gedanke daran Krämpfe aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1925

Authors and Affiliations

  • H. Fehling
    • 1
    • 2
  1. 1.Kaiser-Wilhelm-Universität StrassburgDeutschland
  2. 2.Frauenklinik StrassburgDeutschland

Personalised recommendations