Einleitung

  • Richard F. Falk

Zusammenfassung

Ein in einem Leiter fließender Strom hat eine zweifache Wirkung auf seine Umgebung: einerseits in der Aufrichtung eines magnetischen Feldes, dessen Richtung mit der von Fleming angegebenen Regel zu finden ist und andererseits in der Aufrichtung eines elektrischen Feldes, das durch das Potential der Leitung bestimmt ist. Diese beiden Felder sind bei Gleichstrom ebenso vorhanden, wie bei Wechselstrom. Während sie jedoch bei Gleichstrom, sobald sie einmal errichtet sind, unter gleichbleibenden äußeren Bedingungen unverändert bestehen, ändern sie sich bei Wechselstrom synchron mit dem Strome: sie werden im Takte der Polwechsel des betreffenden Stromes auf- und abgebaut. Dieses Auf- und Abbauen magnetischer und elektrischer Felder bedingt einen Energieverlust und erfordert eine gewisse Zeit. Bei Wechselstrom beträgt diese Zeit je ein Viertel der Schwingungsdauer der Welle. Das magnetische Feld wird vom Strome, das elektrische Feld von der Spannung aufgerichtet. Die gegenseitige Lage der Strom- und Spannungswelle ist bedingt durch die Größe der von ihnen errichteten Felder.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • Richard F. Falk
    • 1
  1. 1.Siemens-SchuckertwerkenDeutschland

Personalised recommendations