Zusammenfassung

Das Wandern von Vitaminen und Hormonen durch die Haut wurde oft untersucht. A priori wäre wohl anzunehmen, daß die Haut vornehmlich für die lipoidlöslichen, aber wahrscheinlich nicht für die eiweißartigen Stoffe unter ihnen permeabel ist. So behauptete Moore Lamar und Reck, daß die meisten männlichen und weiblichen Sexualhormone die Haut durchdringen. Durch cutane Anwendung der männlichen Hormone konnten sie die durch Kastration erzeugten Ausfallserscheinungen beseitigen, und bei nicht kastrierten Ratten und Meerschweinchen Vergrößerung der Samenblasen und Ejakulationen hervorrufen. Östrogene Stoffe sollen den Brunstcyclus auch von der Haut aus auslösen und die Michsekretion anregen. Gordonoff konnte schon mehrere Jahre früher auf meinem Institute bei der Maus und der Ratte typische Follikulinwirkungen von der Haut aus nachweisen. Über diese Versuche habe ich 1935 in Brüssel berichtet. Auch am Menschen will man bei Verwendung von follikulinhaltigen Salben ähnliches beobachtet haben. Die cutane Resorption von Sexualhormonen steht jetzt fest und wird viel verwendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • Emil Bürgi
    • 1
  1. 1.BernSchweiz

Personalised recommendations