Advertisement

Zusammenfassung

Unter den verschiedenen Gütern eines Volkes ist die Energie eines der wertvollsten. Energie ist die Fähigkeit, Arbeit zu leisten, und in diesem Sinne ist sie ein wichtiger Faktor des Volksvermögens, der die Größe und Macht eines Volkes besser charakterisiert als sein Besitz an Gold und anderen Gütern, und der einen naturwissenschaftlich begründeten, unumstößlichen, feststehenden, von Ort und Zeit unabhängigen Wert besitzt. Wenn auch nach dem ersten Grundsatz der Wärmelehre, über die Erhaltung der Energie, eine Verminderung oder Vermehrung der Energiemenge eines geschlossenen Systems nicht stattfinden kann, tritt doch durch Umsetzung der einen Energieform in die andere trotz der gleichbleibenden Gesamtenergiemenge eine Verminderung ihres Wertes ein, und es wird in folgenden Kapiteln noch Gelegenheit sein, die Bedeutung dieser Wertverminderung, die in dem zweiten Grundsatz der Wärmelehre gipfelt, für Technik und Wirtschaft zu behandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    1) Zum Teil aus: „Österreichs zukünftige Energiewirtschaft“von Ziv.-Ing. Hof bauer. Herausgegeben vom österreichischen Kuratorium für Wirtschaftlichkeit (Ö.K.W.) 1930.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • M. Gerbel
    • 1
  1. 1.Maschinenbau und ElektrotechnikWienÖsterreich

Personalised recommendations