Advertisement

Das durch den Krieg geänderte Bild der Friedenschirurgie

Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Nicht nur die Kriegschirurgie hat durch den Weltkrieg nach allen Richtungen Förderung und Erweiterung erfahren, auch auf das Bild der Friedenschirurgie übt der Krieg direkt und indirekt seinen Einfluß aus, hat uns um viele Erfahrungen bereichert und unsere Kenntnisse bestimmter Krankheiten und ihrer Ursachen nach mancher Richtung ganz unvermutet gefördert. Keiner der letzten Kriege hat solange gedauert, keiner die Lebensverhältnisse der Gesamtheit des Volkes so tiefgehend verändert, keiner die Ernährung sowohl in quantitativer als qualitativer Hinsicht andauernd so ungünstig gestaltet. Die geänderten Ernährungsverhältnisse treffen jeden einzelnen von Millionen mit relativ wenig Ausnahmen in fast gleicher Weise und können so ihren Einfluß auf die Massen zur Geltung bringen. Teils mangelhafte, teils ungeeignete Ernährung führen zu einem gewissen Grad von Unterernährung, die viele Krankheitsbilder nach Art und Zahl bald mehr, bald weniger beeinflußt. Zu einer ernsten tiefgreifenden irreparablen Schädigung der Volksgesundheit hat dieser Zustand glücklicherweise ja nirgends geführt, ja die Schäden sind im allgemeinen viel geringer und vielfach auch anderer Art, als man von vornherein hätte vermuten können. Der Krieg hat sich auch hier als ein Lehrmeister gezeigt und zu Folgen geführt, deren letzte ärztliche Konsequenzen wir noch nicht einmal nach jeder Richtung kennen, die aber vielfach doch schon so klar zutage liegen , daß man ein zusammenfassendes Bild des bisher Erkannten geben kann. Naturgemäß wird nicht in allen Disziplinen der Medizin der Krieg sich in gleicher Weise zur Geltung bringen, aber nur wenige Spezialfächer sind ganz unberührt vom Krieg geblieben, während andere mehr, andere weniger getroffen wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Albu, A., Der Stand der Verdauungskrankheiten während der Kriegszeit. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 10. 261.Google Scholar
  2. 2.
    Amberger, I., Ist in der Kriegszeit eine Häufung der Karzinome zu bemerken? Zentralbl. f. Chir. 1918. Nr. 15. 251.Google Scholar
  3. 3.
    Best, Einige Erfahrungen über Verdauungskrankheiten im Kriege. Arch. f. Verdauungskrankh. 1917. 22, Heft 6.Google Scholar
  4. 4.
    Birk, Der Einfluß des Krieges auf die Kinder. Med. Ges. zu Kiel. 6. Dez. 1917. (Ref. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 11. 307.)Google Scholar
  5. 5.
    Bornstein, R., Kriegslehren für die Ernährung. Med. Ges. zu Leipzig. 21. Nov. 1916. (Ref. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 6. 191.)Google Scholar
  6. 6.
    Boenhei m, F., Beitrag zur Frage der Kriegsnährschäden. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 27. 873.Google Scholar
  7. 7.
    Crämer, Magenkrankheiten und Krieg. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 34. 1117.Google Scholar
  8. 8.
    Gurschmann, H., Koständerung und Sekretionsstörungen des Magens. Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 13. 342.Google Scholar
  9. 9.
    Dietrich, Über Amenorrhöe. Zentralbi. f. Gyn. 1917. Nr. 6. 157.Google Scholar
  10. 10.
    Dreike, P., Ein Beitrag zur Kenntnis der Länge des menschlichen Darmkanales. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 40. 43.Google Scholar
  11. 11.
    Enderlen, Demonstration, Würzburger Ärzteabend. 29. Jan. 1918. (Ref. Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 14. 388.)Google Scholar
  12. 12.
    Faltin, Volvulus coeci. Nord. med. Ark. 1913. Afd. I. Bih.-Faltin, R. Beiträge zur Kenntnis des Volvulus coeci. Finska Läkaresällskapets. Handlinger 44. 1902. 1. Zit. s. Wilms, 1. c.Google Scholar
  13. 13.
    Franz, Th., Kriegsnahrung und Eklampsie. Zentralbl. f. Gyn. 1917. Nr. 20.Google Scholar
  14. 14.
    Gelinsky, E., Zur Ätiologie der Appendizitis. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 23. 743.Google Scholar
  15. 15.
    Geßner, W., Eklampsie und Weltkrieg. Gyn. Rundsch. Jahrg. 9. 1917. Heft 7 und 8.Google Scholar
  16. 16.
    Graefe, Über Kriegsamenorrhöe. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 18. 579.Google Scholar
  17. 17.
    v. Ha be re r, H., Ulcus duodeni und postoperatives peptisches Jejunalgeschwür. Arch. f. klin. Chir. 1918. 109, 413.Google Scholar
  18. 18.
    Hälsen, G., Wirkungen des Krieges auf die Sterblichkeitsverhältnisse. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 35. 1109.Google Scholar
  19. 19.
    Hannes, W., Kriegsamenorrhoe. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 32.Google Scholar
  20. 20.
    v. Hanse mann, Beeinflußt der Krieg die Entstehung oder das Wachstum von Geschwülsten? Kriegsärztl. Abend zu Berlin. 15. Febr. 1916. (Ref. Münch. med. Wochenschr. 1916. Nr, 10. 354 )Google Scholar
  21. 21.
    Heymann, H., Das Bettnässen. Münch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 2. 42.Google Scholar
  22. 22.
    Hof mann, M., Krieg und chirurgische Erkrankungen der Zivilbevölkerung. Müneh. med. Wochenschr. 1917. Nr. 35. 1136.Google Scholar
  23. 23.
    Hülse, W., Die Odemkrankheit in den Gefangenenlagern. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 28. 921.Google Scholar
  24. 24.
    v. Jaworsky, Senkung und Prolaps von Scheide als Folge ungenügender Ernährung. Zentralbi. f. Gyn. 1917. Nr. 28.Google Scholar
  25. 25.
    Klemperer, G., Kriegsmehl, Mehlnährpräparate und Krankendiät. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 22. 731.Google Scholar
  26. 26.
    König, Fr., Eingeweidebrüche und Krieg. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 1.Google Scholar
  27. 27.
    Korach, Krieg und Mastdarmstörungen. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. B.Google Scholar
  28. 27a.
    K ü t t ne r, Über häufigeres Vorkommen schwerer Speiseröhrenverätzungen während der Kriegszeit. Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 46.Google Scholar
  29. 27b.
    K ü t t ne r, Schlesische Gesellschaft für vaterländische Kultur. Sitzung vom 10. Jan. 1919.Google Scholar
  30. 28.
    Lichtenstein, F., Ein Zusammenhang zwischen Eklampsie und Kriegskost oder Spermaimprägnation nicht nachweisbar. Zentralbl. f. Gyn. 1917. Heft 20 u. 21.Google Scholar
  31. 29.
    Lingen, Petersburger med. Wochenschr. 1882. Zit. nach W il m s, Der lieus. Deutsche Chir. 46.Google Scholar
  32. 30.
    Luksch, Naturforscherversammlung Meran. 1905. Pathologenkongreß. Zit. nach Wilms, 1. c.Google Scholar
  33. 31.
    Nassauer, M., Kriegsschnellgeburten. Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 29. 941.Google Scholar
  34. 32.
    v. Noorden, Über Verdauungsbeschwerden nach dem Genuß von Kriegsbrot und ihre Behandlung. Berl. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 14.Google Scholar
  35. 32a.
    v. Noorden, Neue Untersuchungen über die Verwendung der Roggenkleie für die Ernährung des Menschen. Ärztl. Ver. in Frankfurt. 7. Mai 1917. (Ref. Mönch. med. Wochenschrift 1917. Nr. 35. 1143.)Google Scholar
  36. 33.
    Obalinsky, Über den Bauchschnitt bei inneren Darmverschluß. Arch. f. klin. Chir. 38, 249.Google Scholar
  37. 34.
    Richter, Die operative Behandlung der Achsendrehung des Blinddarmes. Diss. Gießen 1901. Zit.Google Scholar
  38. 35.
    Rolsenn, Ein Beitrag zur Kenntnis der Längenmaße des deutschen Darms. Diss. Dorpat 1890. Zit. bei Dreike, 1. c.Google Scholar
  39. 36.
    Rosenfeld, Krieg und Ernährung. Berl. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 13.Google Scholar
  40. 37.
    Rumpel, Über Odemerkrankung. Ärztl. Ver, in Hamburg. (Ref. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 30. 983.)Google Scholar
  41. 38.
    Rutkowsky, Über mechanischen Ileus auf Grund von 156 Fällen. (Ref. Zentralbi. f. d. Grenzgeb. 1901. Nr. 9.)Google Scholar
  42. 39.
    Saalfeld, Demonstration. Kriegsärztl. Abend zu Berlin. 29. Jan. 1918. (Ref. Mönch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 7. 195.)Google Scholar
  43. 40.
    Saalmann, Krebs und Krieg. Deutsche med. Wochenschr. 1917. Nr. 32.Google Scholar
  44. 41.
    Schäfer, Zahnkrankheiten und Kriegsernährung. Berl. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 50.Google Scholar
  45. 42.
    Schiff mann, J., Die Zunahme der Prolapse als Kriegsschädigung der Frauen. Zentralbl. f. Gyn. 1917. Nr. 22. 811.Google Scholar
  46. 43.
    Schilling, Kriegsamenorrl öe. Zentralbl. f. inn. Med. 1917. Nr. 31.Google Scholar
  47. 44.
    Schlesinger, E., Der Einfluß der durch die Kriegslage veränderten Ernährung auf die schulpflichtige und herangewachsene Jugend. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 3. 76.Google Scholar
  48. 45.
    Schmidt, A., Über Beeinflussung der Magen-und Darmkrankheiten durch den Krieg. Schmidts Jahrb. 324. Heft 4.Google Scholar
  49. 46.
    Schwab, H., Besteht ein ursächlicher Zusammenhang zwischen Appendizitis und Fleischnahrung. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 29. 946.Google Scholar
  50. 47.
    Schweitzer, B., Kriegsamenorrhöe. Mönch. mcd. Wochenschr. 1917. Nr. 17.Google Scholar
  51. 48.
    Siegel, P. W., Zur Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gyn. 1917. Nr. 13 u. 14.Google Scholar
  52. 49.
    Spasokukowky, Volvulus intestinorum als Krankheit der Hungernden. Arch. f. klin. Chir. 1910. 91, 211.Google Scholar
  53. 50.
    Spath, F., Zur Frage der Kriegsamenorrhöe. Zentralbl. f. Gyn. 1917. Nr. 26 u. 27.Google Scholar
  54. 51.
    Strauß, H., Einflüsse des Krieges auf die Verdauungskrankheiten. Jahreskurse f. ärztl. Fortb. Märzh. 1915.Google Scholar
  55. 52.
    Stickl, M., Zur Amenorrbeefrage. Zentralbl. f. Gyn. 1917. Nr. 28. 1011.Google Scholar
  56. 53.
    Thiele, Der Einfluß des Krieges auf die Gesundheit der Schulkinder in Stadt und Land. Med. Ges. zu Chemnitz. (Ref. Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 33. 1082.)Google Scholar
  57. 54.
    v Truszezynski, Der Einfluß der Kriegskost auf die Anomalien der Magensaftsekretion. Inaug.-Disc. Rostock 1917.Google Scholar
  58. 55.
    W alkhoff, Unser Brot als wichtigste Ursache der Zahnkaries. Munch. med. Wochenschrift Nr. 31. 1007.Google Scholar
  59. 56.
    Warne kroß, K., Kriegskost und Eklampsie. Zentralbl. f. Gyn. 1916. Nr. 46.Google Scholar
  60. 57.
    Wie mann, H., Über Brucheinklemmung und Kriegsernährung. Deutsche Zeitschr. f. Chir. 1917. 140, Heft 3 u. 4.Google Scholar
  61. 58.
    W il ms, Die Seltenheit der akuten Pankreatitis während der Kriegszeit. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 8. 204.Google Scholar
  62. 59.
    W il ms, Der Ileus. Deutsche Chir. 46.Google Scholar
  63. 60.
    Zuntz, H., Einfluß des Krieges auf die Ernährung und Gesundheit des deutschen Volkes. Med. Klin. 1915. 42.Google Scholar
  64. 61.
    Zuntz, Über das Ulcus ventriculi und duodeni in der Kriegszeit. Munch. med. Wochenschrift 1918. Nr. 13. 345.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1919

Authors and Affiliations

  1. 1.MeranItalien

Personalised recommendations