Advertisement

Thermophysik der chemischen Verbindungen

  • Joseph W. Richards

Zusammenfassung

Auf den folgenden Seiten werden für die verschiedenen Klassen von Verbindungen die thermophysikalischen Daten gegeben, soweit sie bekannt sind. Wir stellen die Klasse der Oxyde voran, weil unter diesen die in metallurgischer Hinsicht wichtigsten Verbindungen enthalten sind, so vor allem die Oxyde der Metalle, dann die Oxyde des Kohlenstoffs und des Wasserstoffs, die bei der Verbrennung entstehen, sowie die Oxyde des Schwefels, Arsens und Antimons, die sich bei Röstprozessen bilden. Die Bezeichnungen sind dieselben wie früher: Sm ist die mittlere spezifische Wärme in dem beigefügten Temperaturintervall, S die spezifische Wärme bei einer bestimmten, angegebenen Temperatur; Q bezeichnet die Wärmemenge, die aufgenommen wird, etwa beim Schmelzen oder Verdampfen oder wenn die Temperatur um eine bestimmte Anzahl Grade erhöht wird. Alle Wärmemengen sind in großen Kalorien angegeben. Die Temperaturen sind Celsiusgrade. Gasvolumina beziehen sich, wenn nichts anderes angegeben ist, auf Normalbedingungen von 0° und 760 mm Druck.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Berlin Verlag von Julius Springer 1913

Authors and Affiliations

  • Joseph W. Richards
    • 1
  1. 1.Lehigh-UniversitätDeutschland

Personalised recommendations