Erbbiologie und Erbpathologie des weiblichen Geschlechtsapparates

  • Emil Wehefritz
Part of the Psychologie - Reprint book series (PSYCHOL.REPRINT, volume 4)

Zusammenfassung

Unter dem Einfluß, den die Konstitutionspathologie und Vererbungsbiologie auf das medizinische Denken und Handeln der letzten Jahrzehnte ausübte, setzte sich auch in der Geburtshilfe und Gynäkologie immer mehr die Grundauffassung durch, daß wir zum letzten Verständnis des Einzelindividuums nur dann gelangen, wenn wir es als Glied einer ganzen Familie, des gesamten Volkes, betrachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

I. Wachstum und Entwicklung des weiblichen Körpers

  1. Bayer: Geschlechtsverhältnis bei den Geburten und die während des Krieges aufgetretene Erhöhung des Knabenüberschusses. Mschr. Geburtsh. 67, 68.Google Scholar
  2. Blunm, Agnes: Einiges über Erblichkeit und Umweltbedingtheit des Geburtsgewichtes und der zeitlichen postfetalen Organentwicklung sowie über die Beziehungen zwischen beiden. 5. internat. Kongr. Vererbgswiss. Berlin 1927.Google Scholar
  3. Boas: Studies in growth Human Biology 4, 307 (1932).Google Scholar
  4. The Tempo of Growth of Fraternities. Proc. nat. Acad. Sci. U.S.A. 21 (1935).Google Scholar
  5. Camerer, W.: Untersuchungen über Massenwachstum und Längenwachstum der Kinder. Jb. Kinderheilk. 36, 249 (1893).Google Scholar
  6. Daffner: Das Wachstum des Menschen, 2. Aufl. 1902.Google Scholar
  7. Fischer, E.: Die körperlichen Erbanlagen. BAUR-FISCHER-LENZ: Menschliche Erb-lehre. München: J. F. Lehmann 1936.Google Scholar
  8. Hanhart: Ober heredodegenerativen Zwergwuchs mit Dystrophia adiposo-genitalis. Arch. Klaus-Stiftg 1, 181 (1925).Google Scholar
  9. Harms: Beobachtungen über Geschlechtsumwandlung reifer Tiere usf. Zool. Anz. 67, 711.Google Scholar
  10. Kelter: Wachstumsstudien an Kindern. Verh. Ges. phys. Anthrop. 1932, 143.Google Scholar
  11. Kopec, St. U. M. Latyszewski: Untersuchungen über das Wachstum der Mäuse unter dem Einfluß intermittierender Nahrung. I. Darreichung unvollwertiger Nahrung, abwechselnd mit vollständiger Karenz. II. Darreichung vollwertiger Nahrung, abwechselnd mit vollständiger Karenz. Biol. generalis (Wien) 8, 163, 489 (1932).Google Scholar
  12. Kühne, K.: Die Zwillingswirbelsäule. Z. Morph. u. Anthrop. 35, 1 (1936).Google Scholar
  13. Kugler, Erika: Körperproportionen und Kopfform bei Neugeborenen. Arch. Klaus-Stiftg 6, 429 (1931).Google Scholar
  14. Mayer, A.: Die Konstitution in der Frauenheilkunde. VEIT-STOECKEIS Handbuch der Gynäkologie, Bd. I II. 1927.Google Scholar
  15. Die Bedeutung der Konstitution für die Frauenheilkunde. VEIT-STOECKELS Handbuch der Gynäkologie, Bd. I II. 1927.Google Scholar
  16. Retzius: Zur Kenntnis der Entwicklung der Körperformen des Menschen während der fetalen Lebensstufen. Biol. Unters., N. F. 11 (1904).Google Scholar
  17. RÖssle, R.: Wachstum und Altern. München: J. F. Bergmann 1923.Google Scholar
  18. Schlesinger: Das Wachstum des Kindes. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  19. Schreiber, O.: Anthropologische Messungen an Neugeborenen. Z. Konstit.lehre 13, 675 (1928).Google Scholar
  20. STOLTE: Das frühzeitige Absterben zahlreicher Kinder in einer Familie. Jb. Kinderheilk. 73, 164 (1911).Google Scholar
  21. Stratz, C. H.: Lebensalter und Geschlechter. Stuttgart: Ferdinand Enke 1926.Google Scholar
  22. Verschuer, O. v.: Die Erbbedingtheit des Körperwachstums. Z. Morph. u. Anthrop. 34, 398 (1934).Google Scholar
  23. Wehefritz, E. u. E. Gierhake • Biometrische Untersuchungen an reifen Neugeborenen. Arch. Gynäk. 163, 11 (1936).Google Scholar
  24. Weissenberg: Das Wachstum des Menschen. Stuttgart: Strecker u. Schröder 1911.Google Scholar
  25. Zangemeister: Studien über die Schwangerschaftsdauer und die Fruchtentwicklung. Arch. Gynäk. 107, 405 (1917).Google Scholar
  26. Aschner, B.: Die Blutdrüsenerkrankungen des Weibes und ihre Beziehungen zur Gynäkologie und Geburtshilfe Wiesbaden 1918.Google Scholar
  27. Bauer, J.: Innere Sekretion. Berlin u. Wien: Julius Springer 1927.Google Scholar
  28. Aschner. B,Konstitutionelle Varianten der Pubertät und des Klimakteriums. Schweiz. med. Wschr. 1933II,24.Google Scholar
  29. Beckmann: Frühzeitige Reife bei Mädchen. Zbl. Gynäk. 1916, 40.Google Scholar
  30. Biedl, A.: Zur Charakteristik der Pubertät. Verh. dtsch. Ges. Kinderheilk. 1925.Google Scholar
  31. Binet, A.: Étude sur la puberté chez la femme. Rev. franç. Gynéc. 27, 109 (1932).Google Scholar
  32. Borx: Untersuchungen über die Menarche bei der niederländischen Bevölkerung. Z. Geburtsh. 89, 364 (1926).Google Scholar
  33. Boynton, Ruth E.: A Study of the menstrual histories of 2282 university women. Amer. J. Obstetr. 23, 516 (1932).Google Scholar
  34. Dietrich, H.: Die Menarche in ihrer Beziehung zur Menstruation und Fruchtbarkeit des Weibes. Inaug.-Diss. Gießen 1920.Google Scholar
  35. Engelmann, G. J.: Das Alter bei der ersten Menstruation am Pol und am Äquator. 4. internat. Kongr. Rom 1902.Google Scholar
  36. Engle, E. T. and M. C. Shelesnyak: First menstruation and subsequent menstrual cycles of pubertal girls. Human Biology 6, 431 (1934).Google Scholar
  37. Falta, W.: Über die Pubertät. Wien. klin. Wschr. 1932 I, 769, 804.Google Scholar
  38. Feigel: Ginek. 1935, 5. Vgl. Berl. Gynäk. 32, 613 (1936).Google Scholar
  39. Feldweg,P.: Die Bedeutung der Menarche. Munch. med. Wschr. 1931 I 31.Google Scholar
  40. Frommolt, G.: Rassefragen in der Geburtshilfe und Gynäkologie. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1936.Google Scholar
  41. Die Bedeutung der `Vererbung in der Frauenheilkunde. Fortschr. Erbpath. u. Rassenhyg. 1939 Google Scholar
  42. Gould, H. N. and M. R. Gould: Age at first menstruation in Mothers and daughters. J. amer. med. Assoc. 98, 1349 (1932).Google Scholar
  43. Guggisberg, H.: Die Bedeutung der Vitamine für das Weib HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 8, Teil 3, S. 1627. 1929.Google Scholar
  44. Haro-Carcia, Fr.: Das weibliche Pubertätsalter in Spanien. Ann. Méd. int. 1, 1087 (1932).Google Scholar
  45. Ishizaka, Sr.: Statistische Erhebungen über die Menstruation von Japanerinnen. Mitt. Tokyo med. Ges. Ärztinnen 4, 2.Google Scholar
  46. Key, A.: Pubertätsentwicklung. Berlin 1890.Google Scholar
  47. Komedy, W.: The menarche and menstrual Type: Note and 10 000 case records. J. Obstetr. 40, 792 (1933).Google Scholar
  48. Luczinsky, R.: Der Zeitpunkt der Menarche und der Typus der Menses bei Frauen der Gegend von Wilna usf. Gének. polska 12, 492 (1934).Google Scholar
  49. Malmio, H. R.: Über das Alter der Menarche in Finnland. Eine statistische Studie. Helsingfors 1919.Google Scholar
  50. Mathes: Die Konstitutionstypen des Weibes, insbesondere der intersexuelle Typus. HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 3. 1927.Google Scholar
  51. Netto, L.: Über Menarche in den Tropen. Kinderärztl. Prax. 4, 13 (1933).Google Scholar
  52. Neurath, R.: Physiologie und Pathologie der Pubertät des weiblichen Geschlechtes. Halbanseitz’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 5. 1928.Google Scholar
  53. Die Pubertät. Physiologie und Pathologie. Berlin: Julius Springer 1932.Google Scholar
  54. Nielson, A.: Der Zeitpunkt des Eintretens der Menstruation bei Mädchen der Volksschulen. Hygiea (Stockh.) 1917.Google Scholar
  55. Olbricht, A.: Klima und Entwicklung. Jena 1923.Google Scholar
  56. Peller, S. u. J. Zimmermann: Umwelt, Konstitution und Menarche. Z. Konstit.lehre 17, 258 (1932).Google Scholar
  57. Petri, E.: Untersuchungen zur Erbbedingtheit der Menarche. Z. Morph. u. Anthrop. 33, 43 (1935).Google Scholar
  58. Ploss, H.: Das Weib in der Natur-und Völkerkunde, herausgeg. Von Bartels, 1899.Google Scholar
  59. Sanderson, A.: Menstruation im Schulleben. Brit. med. J. 3, 118.Google Scholar
  60. Scraffer, K.: Über das Alter beim Menstruationsbeginn. Arch. Gynäk. 84 (1908).Google Scholar
  61. Schaeffer, R.: Über Beginn, Dauer und Erlöschen der Menstruation. Mschr. Geburtsh. 23, 169 (1906).Google Scholar
  62. SchrÖder, R.: Die Pathologie der Menstruation. HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 3.Google Scholar
  63. Seegelken, H.: Eine Studie über den Eintritt der weiblichen Geschlechtsreife mit statistischen Erhebungen über die Menarche im südhannoverschen Gebiet Niedersachsens. Inaug.-Diss. Göttingen 1936.Google Scholar
  64. Kerlj, B.: Menarche und Klima in Europa. Arch. Frauenkde u. Konstit.forsch. 18, 16 (1932).Google Scholar
  65. Die Menarche in Norwegen und ihre Beziehungen zum Klima. Arch. Gynäk. 159, 12 (1935).Google Scholar
  66. Stein, M.: Der Menstruationseintritt bei Frauen der nordischen und alpinen Rasse. Inaug.Diss. Freiburg 1926.Google Scholar
  67. Tietze U. GRÜTzner: Ovarialfunktion und ihre Störungen an eineiigen Zwillingen Zbl. Gynäk. 1937, 25.Google Scholar
  68. Tobler, M.: Über den Einfluß der Menstruation auf den Gesamtorganismus der Frau auf Grund von 1000 Beobachtungen. Mschr. Geburtsh. 22 (1905).Google Scholar
  69. Tomii, T.: Statistische Erhebungen über das Alter des Menstruationsbeginnes. Nagasaki Igakkwai Zasshi 12, 589 (1934).Google Scholar
  70. Transquilli-Leali, E.: Influenza della civiltà sull’età della prima mestruazione. Rass. Ostetr. 41, 492 (1932).Google Scholar
  71. Wagner, G. A.: Erbfaktoren in der Frauenheilkunde und in der Geburtshilfe Dtsch. med. Wschr. 1934 II Google Scholar
  72. Wehefritz, E.: Menarche und Klima. Z. ärztl. Fortbildg 34, 20 (1937).Google Scholar
  73. Weysser, C.: Menarche, Konstitution und Partus. Zbl. Gynäk. 1936, 13 Google Scholar
  74. Yang, Suen-HsI u. E. S. Gear: Der Menstruationszyklus bei den Chinesinnen Ostzentralchinas. China med. J. 48, 642 (1934).Google Scholar
  75. Abderhalden, E.: Zur Frage der Unfähigkeit der Frauen, ihre Kinder zu stillen. MedKlin. 1906 II Google Scholar
  76. Altmann: Über die Inaktivitätsatrophie der weiblichen Brustdrüse• Virchows Arch. 111, 318 (1888).Google Scholar
  77. Aschner, B.: Brustdrüsenerkrankung des Weibes usf. Wiesbaden 1918.Google Scholar
  78. Die Konstitution der Frau und ihre Beziehungen zur Geburtshilfe und Gynäkologie. München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  79. Beziehungen der Drüsen mit innerer Sekretion zum weiblichen Genitale HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 1, S. 636. 1924.Google Scholar
  80. Bachmann • Über das erschwerte Stillvermögen der Frauen. Med. Klin. 1907 II Google Scholar
  81. Beer, H:Über Stillschwierigkeiten und deren Behandlung. Wien. klin. Wschr. 1912 II. Google Scholar
  82. Birkenfeld, W.: Beitrag zur Zwillingspathologie der Mamma Arch. klin. Chir. 168, 568 (1932).Google Scholar
  83. Birkner: Die Rassen und Völker der Menschheit, 1913.Google Scholar
  84. Bluhm, A.: Familiärer Alkoholismus und Stillunfähigkeit. Berl. klin. Wschr. 1909 I 133.Google Scholar
  85. Zur Frage nach der generativen Tüchtigkeit der deutschen Frauen. Arch. Rassenbiol. 1912.Google Scholar
  86. Bollinger: Über Säuglingssterblichkeit und die erbliche funktionierende Atrophie der menschlichen Milchdrüse. Korresp.bl. dtsch. Ges. Anthrop. 10 (1899).Google Scholar
  87. Breslau, E.: Über Hyperthelie. Mönch. med. Wschr. 1912 H Google Scholar
  88. Broca: Mammites des nouveau-noes Rev. prat. d’Obstétr. et Pédiatr. 27, 296 (1914).Google Scholar
  89. Burkhard, H.: Gleichzeitige und gleich - artige Geschwulstbildung in der linken Brustdrüse bei Zwillingsschwestern usf. Dtsch. Z. Chir. 166 (1922).Google Scholar
  90. Dietel: Ein Fall von doppelseitiger echter Mammahypertrophie. Bruns’ Beitr. 33 (1902).Google Scholar
  91. Engel: Anatomische Untersuchungen über die Grundlagen für die Leistungsfähigkeit der weiblichen Brustdrüse. Mschr. Geburtsh. 23, 431 (1906).Google Scholar
  92. Epstein, A.: Über Stillfähigkeit und Stillunfähigkeit. Jb. Kinderheilk. 6, 83 (1916).Google Scholar
  93. Erdheim, S.: Über Graviditätshypertrophie der Mamma und der akzessorischen Brustdrüsen. Wien. klin. Wschr. 1913 II Google Scholar
  94. Foex: Zur Frage der Stillunfähigkeit. Mönch. med. Wschr. 1910 I Google Scholar
  95. Freund, R.: Patientin mit Mammahypertrophie. Ges. Geburtsh. u. Gynäk., Berlin, 25. Okt. 1912.Google Scholar
  96. Fritsch, G.: Die Eingeborenen Süd-Afrikas. Breslau 1873.Google Scholar
  97. Gebele: Zur Statistik der Brustdrüsengeschwülste. Beitr. klin. Chir. 29, 167 (1901).Google Scholar
  98. Glaesmer u. Amersbach: Die weibliche Brust. Stuttgart: Ferdinand Enke 1925.Google Scholar
  99. Gussow: Ein Fall von Hypertrophie der Brustdrüsen. Gynäk. Rdsch. 1913.Google Scholar
  100. Hegar, A.: Die Verkümmerung der Brustdrüse und die Stillungsnot. Arch. Rassenbiol. 2, 830 (1905).Google Scholar
  101. Hegar, K.: Über Stillungsunfähigkeit und ungenügende Stillfähigkeit aus anatomisch-physiologischen Gründen. Beitr. Geburtsh. u. Gynäk. 15, 201 (1910).Google Scholar
  102. Heyn: Über diffuse Mammahypertrophie im Pubertätsalter. Zbl. Gynäk. 1923, 7.Google Scholar
  103. HUG, J.: Sitz und Vorkommen überzähliger Brustdrüsen beim Weibe. Inaug.-Dias. Straßburg 1908.Google Scholar
  104. Jaschre, V.: Zur Frage der anatomisch begründeten Stillunfähigkeit, Zbl. Gynäk. 1911, 2.Google Scholar
  105. Die weibliche Brust. Pfaundler-Schlossmanns Handbuch der Kinderheilkunde, 3. Aufl., Bd. 1. Leipzig 1923.Google Scholar
  106. Die weibliche Brust Halban-Seitz’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 5, Teil 2, S. 1265. 1926.Google Scholar
  107. Kayser: Achselhöhlenbrüste bei Wöchnerinnen. Arch. Gynäk. 85, 459 (1908).Google Scholar
  108. Keyser, L. D:Starke Hypertrophie der Mamma. Surg. etc. 33 II 6 (1921).Google Scholar
  109. Kilgore, A. R.: Das Vorkommen diffuser wahrer Mammahypertrophie. Arch. klin. Chir. 68 (1902).Google Scholar
  110. Kohler, R.: Hypertrophie der Mamma. Arch. klin. Chir. 3, 2 (1862).Google Scholar
  111. Lederer, R.: Über Hypogalaktie. Klin. Wschr. 1922 I 348.Google Scholar
  112. Leichtenstern: Über das Vorkommen und die Bedeutung supernumerärer (akzessorischer) Brüste und Brustwarzen. Virchows Arch. 73, 222 (1878).Google Scholar
  113. Lenz, FR.: Anomalien der Körperform. BAUR-FISCHER-LExz: Menschliche Erblehre. München: J. F. Lehmann 1936.Google Scholar
  114. Miller: Über homologe Zwillinge. Jb. Kinderheilk. 36, 333 (1893).Google Scholar
  115. Planchon: Durée de l’allaitement au sein. L’obstétr. C. 4, Juli.Google Scholar
  116. Reder, F.: Vollständiges Fehlen der Milch bei Erst-Paren. Zbl. Gynäk. 1913, 1239.Google Scholar
  117. Rengger, A.: Reise nach Paraguay. Aarau 1835.Google Scholar
  118. SCHLOSSMANN: Über die Leistungsfähigkeit der weiblichen Milchdrüsen und über Indikationen und Kontraindikationen zum Stillen. Mschr. Geburtsh. 17, 1311 (1899).Google Scholar
  119. SCHÜSSLER: Hypertrophie der weiblichen Brustdrüse. Arch. klin. Chir. 43, 403 (1892).Google Scholar
  120. Seitz: Über die sogenannte Achselhöhlenmilchdrüse und deren Genese. Arch. Gynäk. 88, 94 (1909).Google Scholar
  121. SELL: Hy erthelie, Hypermastie und Gynäkomastie. Inaug.-Diss. Freiburg 1894.Google Scholar
  122. Skutsch, K. J.: Uber Polymastie. Zbl. Gynäk. 1910, 1549.Google Scholar
  123. STRATZ: Die Rassenschönheit des Weibes, 1922.Google Scholar
  124. Tandler u. Gross: Die Biologie der sekundären Geschlechtsmerkmale, 1913.Google Scholar
  125. Thiemich: Über die Leistungsfähigkeit der menschlichen Brustdrüse. Munch. med. Wschr. 1910. I Google Scholar
  126. Vasilin, C.: Überzählige Brüste. Zbl. Gynäk. 1909, 647.Google Scholar
  127. Aschner, B.: Die Konstitution der Frau und ihre Beziehungen zur Geburtshilfe und Gynäkologie (Beckenform und Konstitution). München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  128. Bluhm, Agnes: Ist die Gebärfähigkeit der deutschen Frauen im Niedergang begriffen ? Z. Morph. u. Anthrop. 34, 41 (1924).Google Scholar
  129. Breus, C. u. A. Kolisko: Die pathologischen Beckenformen. Leipzig u. Wien 1904–1912.Google Scholar
  130. Brost, Kurt: Untersuchungen über das Rassebecken von 450 Frauen der Univ.-Frauenklinik Würzburg. Verh. physik.-med. Ges. Würzburg, N. F. 59, 51–64 (1936).Google Scholar
  131. Feer: Zur geographischen Verbreitung und Ätiologie der Rachitis. Festschrift für Hagenbeck-Bur$Hard, 1897.Google Scholar
  132. Lehrbuch der Kinderheilkunde, 5 Aufl. 1919.Google Scholar
  133. Fisen“.: Neueres zur Pathogenese der Rachitis. Arch. Kinderheilk. 31 (1901).Google Scholar
  134. Was lehrt mein Rachitismaterial ? Z. Kinderheilk. 4 (1912).Google Scholar
  135. Fritsch, G.: Die Eingeborenen Süd-Afrikas. Breslau 1873.Google Scholar
  136. Fritsch, H.: Mitteilungen des Vereins für Erdkunde zu Halle, 1878.Google Scholar
  137. Fromme • Über Rachitis. Erg. Chir. 15 (1922).Google Scholar
  138. Gauss: Über die Bedeutung der geographischen und sozialen Faktoren für die Ätiologie des engen Beckens. Mittelrhein. Ges. Geburtsh. u. Gynäk. Frankfurt 1912.Google Scholar
  139. GÖNner: Zur Statistik der engen Becken. Z. Geburtsh. 7, 314 (1882).Google Scholar
  140. GrÜNkorn, E. L.: Der geographische und soziale Faktor und seine Bedeutung für das enge Becken. Inaug.-Diss. Göttingen 1924.Google Scholar
  141. Hennig: Das Rassenbecken. Arch. f. Anthrop. 1885.Google Scholar
  142. HOLST, v.: Die Esthin in gynäkologischer Beziehung. Beitr. Gynäk. 1867.Google Scholar
  143. Kraft, A.: Ein Beitrag zum Erbgang des Zwergwuchses (Nanosomeia infantilis). Münch. med. Wschr. 1924 I, 788.Google Scholar
  144. Martin, C.: Beckenmessung an verschiedenen Menschenrassen. Mschr. Geburtsh. 1866.Google Scholar
  145. Martin, E.: Das enge Becken HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. VII, S. 2. 1928.Google Scholar
  146. Meggendorfer, Fr. aus Rüdini: Die erblichen Ergebnisse in der übrigen Medizin. Erblehre und Rassenhygiene im völkischen Staat. München: J. F. Lehmann 1934.Google Scholar
  147. Michaelis: Das enge Becken, herausgeg. von C. C. TR. LITZMANN. Leipzig 1865.Google Scholar
  148. Peiper: Krankheiten und Vererbung beim Kinde. Mschr. Kinderheilk. 19 (1920).Google Scholar
  149. Pruner-Bey: Mémoire sur les nègres. Mém. Soc. Antrop. 1860–1868.Google Scholar
  150. Putschar, W.: Entwicklung, Wachstum und Pathologie der Beckenverbindungen des Menschen. Jena: Gustav Fischer 1931.Google Scholar
  151. Schrenk, A. V.: Studien über Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett bei der Esthin. Dorpat 1880.Google Scholar
  152. Schroeter, P.: Anthropologische Untersuchungen am Becken lebender Menschen. Arch. Gynäk. 25, 367 (1885).Google Scholar
  153. STRATZ, C. H.: Rassenschönheit des Weibes. Stuttgart: Ferdinand Enke 1921.Google Scholar
  154. Rassenlehre Halban-Seitz’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 1, S. 491. 1924.Google Scholar
  155. Verschuer, O. v.: Erbpathologie. Dresden u. Leipzig: Theodor Steinkopff 1937 und Verh. Ges. phys. Anthrop. 1 (1930).Google Scholar
  156. Die Erbbedingtheit des Körperwachstums. Z. Morph. u. Anthrop. 34, 398 (1934).Google Scholar
  157. Vrolik, G.: Beschouwing van het verschil des beckens in onderscheidene Volksstammen. Frorieps geburtshilfliche Demonstration, Bd. V II. 1826.Google Scholar
  158. Wagner, G. A.: Erbfaktoren in der Frauenheilkunde und der Geburtshilfe. Dtsch. med. Wschr. 1934 II, 1425.Google Scholar
  159. Frauenkrankheiten und Störungen der physischen Funktionen der Frau unter dem Gesichtspunkt der Vererblichkeit. Klein Wer ist erbgesund und wer ist erbkrank? Jena: Gustav Fischer 1935.Google Scholar
  160. Weisbach, A.: Körpermessungen verschiedener Menschenrassen. Berlin: Paul Parey 1878.Google Scholar
  161. Wernich, A.: Beiträge zur Geburtshilfe und Gynäkologie, 1872.Google Scholar
  162. Zaaijer: Untersuchungen über die Form des Beckens javanischer Frauen. Haarlem 1866.Google Scholar
  163. Abels, H:Über die mechanischen und chemischen Bedingtheiten der Schädelverknöcherung bei Neugeborenen. Mönch. med. Wschr. 1925 II 2125.Google Scholar
  164. Adams, Eugen: Über postembryonale Wachstumsveränderungen und Rassenmerkmale im Bereiche des menschlichen Gesichtsschädels. Z. Morph. u. Anthrop. 20, 551 (1917).Google Scholar
  165. Ahlfeld, F.: Über die Schädelform bei Gesichtslage. Berlin 1869.Google Scholar
  166. Lehrbuch der Geburtshilfe. Leipzig: Fr. W. Grunow 1894.Google Scholar
  167. Aichel• Zur Frage der Entstehung abnormer Schädelformen. Verh. Ges. phys. Anthrop., 13. u. 14. April 1926.Google Scholar
  168. Anthrop. Anz. 3, Sonderh. (1926).Google Scholar
  169. Ammon, O.: Die natürliche Auslese beim Menschen. Jena 1893.Google Scholar
  170. A.Rbo, C. O. E.: Den blonde Brachykefal og dens sansyldige Udbreduingsfeld. Forh. Vidensk.-Selskab Kristiannia 1906.Google Scholar
  171. Aschner, B.: Die Konstitution der Frau und ihre Beziehungen zu Geburtshilfe und Gynäkologie. München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  172. Baecker, J.: Die passiven Geburtsfaktoren. Arch. Gynäk. 40, 266 (1891).Google Scholar
  173. Basler- Über den Einfluß der Lagerung von Säuglingen auf die bleibende Schädelform. Z. Morph. u. Anthrop. 26 (1927).Google Scholar
  174. Baumberoer, A.: Turmschädel und Vererbung. Arch. KlausStiftg 10, 219 (1935).Google Scholar
  175. Baur, E.: Vererbungslehre, 5. u. 6. Aufl. Berlin 1922.Google Scholar
  176. Baurfischer-Lenz: Menschliche Erblichkeitslehre. München: J. F. Lehmann 1923.Google Scholar
  177. Boas, F.: Zur Anthropologie der nordamerikanischen Indianer. Z. Ethnol. 27 (1895).Google Scholar
  178. Heredity in Head-form. Amer. Anthrop., N. s. 5, 530 (1903). - Heredity in anthropometric traits. Amer. Anthrop., N. s. 9, 453 (1907).Google Scholar
  179. BoLx, J Aangeboren afwijkingen beschouwd in het licht der foetalisatietheorie. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 1922, 1536.Google Scholar
  180. Bondi, J.: Geschlechtsverhältnis und Geburtsgewicht. Wien. med. Wschr. 75, 1274–1279 (1925).Google Scholar
  181. Braus, H.: Anatomie des Menschen, Bd. 1. 1921.Google Scholar
  182. Über die Gesetzlichkeit der Körperform. Verh. nat.-med. Ver. Heidelberg, N. F. 14, 215–256 (1923).Google Scholar
  183. Brugsch, Th. u. F. H. Lewy: Die Biologie der Person. Bd. 1: Allgemeiner Teil der Personallehre. Wien u. Berlin: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  184. Bryn, H:Researches into anthropological heredity II. The genetic relation of index cephalicus Hereditas, Vol. 1.Google Scholar
  185. Die Menschenvarietäten Norwegens. Anthrop. Anz. 3, H. 3 (1926).Google Scholar
  186. Budin: De la tête du foetus au point de vue de l’obstétrique. Thèse de Paris 1876.Google Scholar
  187. Budin et Ribemont: Recherches sur les dimension de la tête du foetus. Arch. de Tocol. 1879.Google Scholar
  188. Davenport, C. B. and G. L. DAVENPORT: Heredity of skin pigmentation in man. Amer. Naturalist 44, 641 (1920).Google Scholar
  189. Fasbender, H.: Mutter-und Kindeskörper. Z. Geburtsh. 3, 278 (1878).Google Scholar
  190. Fehling, H.: Über die Kompression des Schädels bei der Geburt. Arch. Gynäk. 6, 68 (1874).Google Scholar
  191. Fischer, E.: Die Rehobother Bastards und das Bastardierungsproblem beim Menschen. Jena 1913.Google Scholar
  192. Rassenmerkmale des Menschen als Domestikationserscheinungen. Z. Morph. u. Anthrop. 18 (1914).Google Scholar
  193. Die Rassenunterschiede des Menschen. BAUR-FISCHER-LENZ, 2. Aufl., Bd. 1. 1923.Google Scholar
  194. Fischer E:Schädelform und Vererbung. Munch. med. Wschr. 1923 II Google Scholar
  195. Betrachtungen über die Schädelform des Menschen. Z. Morph. u. Anthrop. 24 (1924).Google Scholar
  196. Schädelform und Vererbung. Z. Abstammgslehre 33 (1924).Google Scholar
  197. Untersuchungen über die süddeutsche Brachykephalie. Z. Morph. u. Anthrop. 31 (1933).Google Scholar
  198. Goenner, A.: Das Verhältnis des Schädels der Mutter zu dem des Kindes und dessen geburtshilfliche Bedeutung. Z. Geburtsh. 38 (1894).Google Scholar
  199. Hecker, C. V.: Über die Schädelformen bei Gesichtslagen. Berlin: August Hirschwald 1870.Google Scholar
  200. Über den Schädeltypus der Neugeborenen. Arch. Gynäk. 11, H. 2 (1877).Google Scholar
  201. Johannson, J. E. u. F. Westermark: Einige Beobachtungen über den Einfluß, welchen die Körperbeschaffenheit der Mutter auf diejenige des reifen Kindes ausübt. Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.) 1897.Google Scholar
  202. Kehrer, E. u. W. Lahm • Neue Gesichtspunkte zum Mechanismus der Geburt. Arch. Gynäk. 112, 524 (1920).Google Scholar
  203. Knauer, S.: Ursachen und Folgen des aufrechten Ganges des Menschen. Erg. Anat. 22 (1916).Google Scholar
  204. Lane, C. A.: A Clinical comparison of the Maternal Pelvis and of the foetus in Europeans, Eurasians and Bengalis. Lancet 1903 II 885–889.Google Scholar
  205. Lippmann, B. v.: Durch Flachschädel bedingte Beckenlage. Zbl. Gynäk. 49, 1770–1774 (1923).Google Scholar
  206. Lundborg u. Wahlund: Rassenverhältnisse im nördlichsten Sverige. Z. Morph. u. Anthrop. 34 (1934).Google Scholar
  207. Martius, FR.: Konstitution und Vererbung. Berlin: Julius Springer 1914.Google Scholar
  208. Martius, H:Die regelwidrige Geburt HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 7, Teil 2. 1926.Google Scholar
  209. Mijsberg, W. A.: Über die Korrelation zwischen der Beckenf orm einerseits, der Körperlänge und der Schädelform andererseits. Anthrop. Anz. 3, H. 2, 106–111 (1926).Google Scholar
  210. MÜller, A.: Über Kopfform und Geburtsmechanismus. Mschr. Geburtsh. 38, 142 (1913).Google Scholar
  211. Die Mechanik der Geburt. Gynäk. Kongr. Innsbruck. Zbl. Gynäk. 1922, 1361.Google Scholar
  212. Die Mechanik der Geburt. Kritik der Anschauungen von Sellheim und Kehrer-Lahm. Zbl. Gynäk 1923, Nr 11, 418.Google Scholar
  213. Neubauer, Gabriele: Experimentelle Untersuchungen über die Beeinflussung der Schädelform. Z. Morph. u. Anthrop. 23, 411–442 (1925).Google Scholar
  214. NystrÖM, A.: Über die Formenveränderungen des menschlichen Schädels und deren Ursachen. Ein Beitrag zur Rassen-lehre. Arch. f. Anthrop. 27, 201 (1902).Google Scholar
  215. Pfuni, W.: Beitrag zur anthropologischen Beurteilung des Schädels vom Neugeborenen, insbesondere der Schädelbasis, nebst Bemerkungen über symptomatische und kausalbiologische Arbeitsmethoden in der Anthropologie. Anat. Anz. 59, Nr 24, 33 (1924).Google Scholar
  216. Das menschliche Wachstum als energetisches Problem. Gegenbauers Jb. 54, 239 (1925).Google Scholar
  217. Philiptschenko: Variabilité et hérédité du crane chez les mammifères. Arch. russ. d’Anat.Google Scholar
  218. RÜdiger: Vorläufige Mitteilungen über die Unterschiede der Großhirnwindungen nach dem Geschlecht beim Fetus und Neugeborenen mit Berücksichtigung der angeborenen Brachykephalie und Dolichokephalie. Beiträge zur Anthropologie und Urgeschichte Bayerns, Bd. 1, H. 4. 1877.Google Scholar
  219. Runge, G.: Beitrag zur Lehre von der Schädelkonfiguration des Neugeborenen. Z. Geburtsh. 19 (1890).Google Scholar
  220. Versuch einer anthropologischen Untersuchung des neugeborenen Schädels. Arch. f. Anthrop. 20 (1891).Google Scholar
  221. Scheidt, W.: Einige Ergebnisse biologischer Familienerhebungen. Arch. Rassenbiol. 17, 2, 129 (1925).Google Scholar
  222. Seitz, A.: Über einigeKörperproportionenbeimNeugeborenen. Zb. Gynäk. 49, 33, 1842–1847 (1925).Google Scholar
  223. Sellaeim, H.: Die Geburt des Menschen. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1913.Google Scholar
  224. Aktive Beteiligung des Kindes an der Geburt. Z. Geburtsh. 88, 96 (1925).Google Scholar
  225. Sergi, G.: Die Variationen des menschlichen Schädels und die Klassifikation der Rassen. Arch. f. Anthrop. 31 (1905).Google Scholar
  226. Siemens, H. W.: Die Zwillingspathologie. Ihre Bedeutung, ihre Methode, ihre bisherigen Ergebnisse. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  227. Skalkowski, Br. v.: Über das Verhältnis gewisser Durchmesser des kindlichen und des mütterlichen Schädels. Arch. Gynäk. 40, 245 (1891).Google Scholar
  228. Stern, A. u. Schwartz: Klinisches zum Geburtstrauma. Klin Wschr. 1924 I 931.Google Scholar
  229. Stumpf, M.: Beiträge zur Kenntnis der Beeinflussung der Kopfform durch die Geburtsvorgänge. Arch. Gynäk. 82, 215 (1907).Google Scholar
  230. Troitzky: Zur Frage der Formbildung des Schädeldaches. Z. Morph. u. Anthrop.30 (1932)Google Scholar
  231. Verschuer, O. v.: Die Erbbedingtheit des Körperwachstums. Z. Morph. u. Anthrop. 34, 398 (1934).Google Scholar
  232. Vogel, W.: Über die Konfigurabilität des Schädels bei Neugeborenen. Z. Geburtsh. 88, 158 (1925).Google Scholar
  233. Walcher, G.: Über die Entstehung von Brachy-und Dolichocephalie durch willkürliche Beeinflussung des kindlichen Schädels. Zbl. Gynäk. 1905, Nr 7, 193 und in Korresp.bl. dtsch. Ges. Anthrop. 1906.Google Scholar
  234. Weitere Erfahrungen in der willkürlichen Beeinflussung der Form des kindlichen Schädels. Mönch. med. Wschr. 1911 I 134.Google Scholar
  235. Wehefritz, E.: Über die Wechselbeziehungen zwischen Kopfform und Geburtsverlauf. Arch. Gynäk. 134, 353 (1928).Google Scholar
  236. Weidenreich, Fr.: Die Sonderform des Menschenschädels als Anpassung an den aufrechten Gang. Z. Morph. u. Anthrop. 24, 157 (1924).Google Scholar
  237. Domestikation und Kultur in der Wirkung auf Schädelform und Körpergestalt. Z. Konstit.lehre 11, H. 1, 1–52 (1925)Google Scholar
  238. Weinoldt, H: Untersuchungen über das Wachstum des Schädels unter physikalischen und pathologischen Verhältnissen Beitr. path. Anat. 70, H. 2, 311–341 (1922).Google Scholar
  239. Aschner: Die Konstitution der Frau. München: J. F. Bergmann 1924.Google Scholar
  240. Bicxenbach, W.: Über die Vererbung der Bereitschaft zur Eklampsie. Geburtsh. u. Frauenheilk. 1, 2 (1939).Google Scholar
  241. Bickenbach, W. u. F. KRÖNING: Über die Beteiligung von Erbanlagen beim Zustandekommen der Eklampsie. Z. menschl. Vererbgslehre 23 (1939).Google Scholar
  242. Bublitschenxo: Zur Frage über gewisse konstitutionelle Eigentümlichkeiten bei Eklamptischen. Mschr. Geburtsh. 69, 139 (1935).Google Scholar
  243. David, M. v.: Versuch einer Erklärung des Wesens des Schwangerenerbrechens. Zbl. Gynäk. 1922, 1067.Google Scholar
  244. Elliot, G. TH.: Obstetric. Clinic. New-York 1868.Google Scholar
  245. Essen-MÜller, E.: Eklampsismus und Eklampsie HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 7, Teil 1. 1927.Google Scholar
  246. Gessner: Eklampsie und Krieg. Zbl. Gynäk. 1919, 1033; 1920, 570.Google Scholar
  247. Badische Landesstatistik 1919 im Lichte der Diätetik. Zbl. Gynäk. 1921, 1824; 1922, 1914.Google Scholar
  248. Hammerschlag: Die Eklampsie in Ostpreußen. Mschr. Geburtsh. 20, 513.Google Scholar
  249. Harig: Ist Württemberg relativ immun gegen Eklampsie ? Inaug.-Diss. Tübingen 1901.Google Scholar
  250. HENKEL: Eklampsieumfrage. Med. Klin 1923 I Google Scholar
  251. Hinselmann, H.: Die Eklampsie. Bonn: F. Cohen 1924.Google Scholar
  252. HÜSSY, P.: Die Schwangerschaft in ihren Beziehungen zu den anderen Gebieten der Medizin Stuttgart: Ferdinand Enke 1923.Google Scholar
  253. Das konstitutionelle Moment beim Zustandekommen der Schwangerschaftstoxikosen. Z. Konstit.lehre 11, 355 (1925).Google Scholar
  254. JASOHKE, v • Eklampsiegift und Kriegskost. Zbl. Gynäk 1917, 266.Google Scholar
  255. Lichtenstein: Ein Zusammenhang zwischen Eklampsie und Kriegskost usf. Zbl. Gynäk. 1917, 473.Google Scholar
  256. Mayer, A.: Über die Beziehungen des Krieges zur Eklampsie. Zbl. Gynäk. 1916, 40.Google Scholar
  257. Über die Ursachen des Seltenerwerdens der Eklampsie usf. Zbl. Gynäk. 1917, 4 Google Scholar
  258. Morawcik, J.: Über Eklampsie. Inaug.-Diss. Breslau 1898.Google Scholar
  259. Rjeldbjerg: Berl. tierärztl. Wschr. 1925 I, 821, 865.Google Scholar
  260. Ruge II, Karl: Über den Einfluß der Kriegsernährung auf Fruchtentwicklung und Laktation. Zbl. Gynäk. 1916 II 680.Google Scholar
  261. Zur Diätetik der Schwangerschaft. Mönch. med. Wschr. 1922 II Google Scholar
  262. E. Wehefritz: Erbbiologie und Erbpathologie des weiblichen Geschlechtsapparates.Google Scholar
  263. Schauta: Krieg und Geburtshilfe. Wien-Leipzig 1917.Google Scholar
  264. Schroeder, K.: Lehrbuch der Geburtshilfe. Bonn 1884.Google Scholar
  265. Seitz, L: Die Schwangerschaftstoxikosen (Gestosen) und -dyskrasien. Halban-Seitz’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 7, S. 1. 1927.Google Scholar
  266. Sellheim• Eklampsie und Schwangerschaftstoxikose als spezifisch menschliche Kulturkrankheit. Med. Klin. 1923 II Google Scholar
  267. Albrecht, H.: Klinik des Myoma uteri. HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 4. 1928.Google Scholar
  268. Pathologische Anatomie und Klinik des Uterussarkoms. HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 4. 1928.Google Scholar
  269. Apel: Über Frauenkrankheiten und Geburtshilfe in Afrika. Dtsch. med. Wschr. 1923IGoogle Scholar
  270. Benthin: Zur Ätiologie der Uterusmyome. Mschr. Geburtsh. 39 (1914).Google Scholar
  271. Burkard, H.: Gleichzeitige und gleichartige Geschwulstbildung in der linken Brustdrüse bei Zwillingsschwestern usf. Z. Chir. 166 (1922).Google Scholar
  272. Über Teratoma ovarii. Verh. dtsch. Ges. Gynäk. Heidelberg 18, 307 (1923).Google Scholar
  273. Calmann• Ovarialkystom und Uterusmyom. Dtsoh. med. Wschr. 1908 I, 623.Google Scholar
  274. CLivio: Die Vergesellschaftung mehrfacher Neubildungen im Uterus und in seinen Anhängen. Fol. ginec. ital. 1922.Google Scholar
  275. Downes: Große Ovarialcyste bei 7 Monate altem Kinde. Zbl. Gynäk. 45, 1828 (1921).Google Scholar
  276. Engstroem: Zur Ätiologie des Uterusmyoms. Internat. med. Kongr. Berlin 1890.Google Scholar
  277. Beobachtungen von Uterusmyom bei 2 und 3 Schwestern. Mitt. aus der gynäk. Klinik von Prof. ENGSTROEM, Bd. III, H. 1. 1899.Google Scholar
  278. EscH, P.: Die Symptomatologie, Diagnostik und operative Therapie der Uterussarkome und der Mischgeschwülste des Uterus. VEIT-STOECKELs Handbuch der Gynäkologie, Bd. 6, Teil 2. 1931.Google Scholar
  279. Eversmann: Erblichkeit der Myome. Nordwestdtsch. Ges. Geburtsh. u. Gynäk 1925. Ref. Zbl. Gynäk. 1926, 441.Google Scholar
  280. Falkenberg: Beiträge zur Lehre von den Uterusmyomen. Inaug.-Diss. Berlin 1904.Google Scholar
  281. Frankl, O.: Über Mißbildungen der Gebärmutter und Tumoren der Uterusligamente im Lichte embryologischer Erkenntnis. Slg klin. Vortr., N. F. 163 (1903). Google Scholar
  282. Freund, H.: Zur Ätiologie der Uterusmyome. Z. Geburtsh. 1913.Google Scholar
  283. Uterusmyom und Bildungsfehler. Z. Geburtsh. 1917.Google Scholar
  284. Ätiologie und Behandlung der Uterusmyome. Z. Fortbildg 1923.Google Scholar
  285. Friedrich: Demonstration eineiiger interessanter Myome. Mschr. Geburtsh. 1913.Google Scholar
  286. Glogner, M.: Über eine besondere große Abdominalgeschwulst bei einer Javanin. Arch. Schiffs-u. Tropenhyg. 12, 325 (1908).Google Scholar
  287. Gottschalk• Über die Histogenese und Ätiologie der Uterusmyome. Arch. Gynäk. 1893.Google Scholar
  288. Guinandeau: Kyste de l’ovaire de 42 litr. Bull. Soc. Obstétr. Paris 19, 65 (1930).Google Scholar
  289. Gusserow: Neubildung des Uterus. Pitta U. Billroths Handbuch der Chirurgie, 1886.Google Scholar
  290. Halliday-Croom, F.: Adenocarcinoma complicating Myomata of the Uterus in Twins sisters. J. Obstetr. 1912.Google Scholar
  291. Hamilton: An unusual accident to a fibroid tumour of the uterus complicating pregnancy. Austral. med. Gaz. 1904.Google Scholar
  292. Hegar, A.: Zur Ätiologie der bösartigen Geschwülste. Beitr. Geburtsh. u. Gynäk. 3, 344 (1900).Google Scholar
  293. Hubert: Über Ovarialgeschwülste bei Kindern. Inaug.-Diss. Gießen 1901.Google Scholar
  294. Katz: Myom-Sterilität, Sterilität-Myom? Inaug.-Diss. Tübingen 1912.Google Scholar
  295. Keith, Th. u. Skene: Contributions to the surgical treatment of tumours of the abdomen. 2. Teil. Edinburgh 1899.Google Scholar
  296. Kermauner, Fr.: Die Erkrankungen des Eierstocks. VEIT-STOECKELS Handbuch der Gynäkologie, Bd. 7. 1932.Google Scholar
  297. KleinwÄChter: Zur Entwicklung der Myome des Uterus. Z. Geburtsh. 1883, 99.Google Scholar
  298. Uterusmyome und Gestation. Z. Geburtsh. 1883, 99. -KoLToNsxI: Über Erblichkeit der Ovarial-bzw. der Dermoidcysten. Z. Krebsforsch. 17, 408 (1920).Google Scholar
  299. Kranz, H.: Tumoren bei Zwillingen. Z. Abstammgslehre 62 173 (1932).Google Scholar
  300. Lahm, W.: Heterologe Tumorbildungen des MünLERschen Ganges im Bereich der Cervix und des Corpus uteri (Mischtumoren). HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 4. 1928.Google Scholar
  301. Das Adenom der Gebärmutter. Halban-Seitz’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 4. 1928.Google Scholar
  302. Das Carcinom des Uterus nach ätiologischen und pathologisch-anatomischen Gesichtspunkten HALBAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 4. 1928.Google Scholar
  303. Levy: Ein Beitrag zur Ätiologie der Uterusmyome. Inaug.-Diss. Straßburg 1898.Google Scholar
  304. Loewin: Das familiäre Vorkommen des Uterusmyoms. Inaug.-Diss. München 1925.Google Scholar
  305. LÖhlein: Ovarialtumoren und Ovariotomie. Wiesbaden 1895 u. Zbl. Gynäk. 19, 1019 (1895).Google Scholar
  306. Lüth, K. F.: Uterusmyom bei Zwillingen. Erbarzt 4 (1938).Google Scholar
  307. Mandelstamm, A.: Klinik und Behandlung von Dermoidcysten. Zbl. Gynäk. 1929, 2356.Google Scholar
  308. Martin, A.: Pathologie und Therapie der Frauenkrankheiten. Wien u. Leipzig: Urban & Schwarzenberg 1893.Google Scholar
  309. Die Krankheiten der Eierstöcke. Leipzig 1899.Google Scholar
  310. Mayer, A.: Über Konstitution und Genitaltumoren. Munch. med. Wschr. 1924 II, 1673.Google Scholar
  311. Klinik der Ovarialtumoren HALEAN-SEITZ’ Handbuch der Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 5, Teil 2, S. 799. 1926.Google Scholar
  312. Merlini, A.: I fibromi uterini dal punto di vista famigliari ed ereditario. Clin. obstetr. 28, 543 (1926).Google Scholar
  313. Miller, J. W.: Dermoidcysten des Ovariums. Ihre Anatomie und Klinik. Ber. Gynäk. 3, 193, 352, 433 (1924).Google Scholar
  314. MÜllercarioba: Zur Strahlentherapie der Myome und Carcinome. Zbl. Gynäk. 1907.Google Scholar
  315. Novak: Über die wechselseitigen Beziehungen zwischen Konstitutionsanatomien und Veränderungen der weiblichen Genitalien. NOTRNAGELs Handbuch der inneren Medizin Wien u. Leipzig 1912.Google Scholar
  316. NÜrnberger, L.: Die gutartigen und bösartigen Neubildungen der Tuben. Veit-Stoeckels Handbuch der Gynäkologie, Bd. 7. 1932.Google Scholar
  317. Olshausem: Krankheiten der Ovarien, 1886.Google Scholar
  318. Omori, H • Klinische und anatomische Beiträge zur Lehre vom metastatischen Eierstockskrebs. Inaug.-Diss. Würzburg 1904.Google Scholar
  319. Omori u. Kieda: Zweiter Bericht über 100 Ovariotomien. Zbl. Gynäk. 1892, 1009.Google Scholar
  320. PAPE: Über allgemeine konstitutionelle Verhältnisse bei Myoma uteri. Z. Konstit.lehre 11, 444 (1925).Google Scholar
  321. Pehan, H. v.: Ätiologie, Symptomatologie, Diagnostik und operative Behandlung der Myome. VEIT-STOECKELs Handbuch der Gynäkologie, Bd. 6, Teil 2. 1931.Google Scholar
  322. Peller: Die Krebsfrequenzen und die Frage der Krebszunahme. „Die Krebskrankheit.“ Wien: Julius Springer 1925.Google Scholar
  323. Petit-Dutaillis: Pathogenese der Uterusfibrome und gegenwärtige Indikationsstellung für ihre Behandlung. Gynécol. Paris 23, 321 (1924)Google Scholar
  324. Pfannenstiel: Die Erkrankungen der Eierstöcke und der Nebeneierstöcke. Veit-Stoeckel5 Handbuch der Gynäkologie, Bd. 4, Teil 1. 1908.Google Scholar
  325. Raulade: De l’hérédité dans l’étiologie des corps fibreux de l’utérus. Gaz. méd. 1898.Google Scholar
  326. Röxrig: Zur Ätiologie der Uterusfibroide. Berl. klin. Wschr. 14, 433 (1877).Google Scholar
  327. Rosanoff: Ovariotomie im Kindesalter. Jber. Geburtsh. 1910, 143.Google Scholar
  328. Krebs des Eierstocks bei einem 5jährigen Mädchen. Dtsch. med. Wschr. 1911 II, 2340.Google Scholar
  329. Schinz, H. R. u. Fr. Buschke: Krebs und Vererbung. Leipzig: Georg Thieme 1935.Google Scholar
  330. Schmidt, H. H.: Über konservative Myomoperationen mit besonderer Berücksichtigung des ovariellen Ursprungs der Myomblutungen. Z. Geburtsh. 84 (19l3).Google Scholar
  331. Ungewöhnliche Myomfälle. Zbl. Gynäk. 1923, 2.Google Scholar
  332. Schmitz, E. F.: Malignant endothelioma of the ovary. Amer. J. Obstetr. 9, 247 (1925).Google Scholar
  333. Schottlander: Über die von den Genitalgeschwülsten des Weibes ausgehenden metastatischen Geschwülste usf. FRANKL-HOCHWART: Die Erkrankungen der weiblichen Genitalien in Beziehung zur inneren Medizin. Wien: Alfred Hölder 1913.Google Scholar
  334. Schroeder, C • Handbuch der Krankheiten der weiblichen Geschlechtsorgane. Leipzig: F. C. W. Vogel 1884.Google Scholar
  335. Schuhmacher: Ovarialtumoren bei Neugeborenen. Arch. Schiffs-u. Tropenhyg. 16 (1912).Google Scholar
  336. Ovarialtumor bei einem Negerweib. Z. Krebsforsch. 11, 129 (1912).Google Scholar
  337. Seitz, L.: Ovarialhormone als Wachstumsursache der Myome. Munch. med. Wschr. 1911 I.Google Scholar
  338. Sippel: Cystadenoma serosum papillare, von einem dritten Ovarium ausgehend. Mschr. Geburtsh. 31, 379 (1910).Google Scholar
  339. Drei Schwestern mit Dermoid des Ovariums. Zbl. Gynäk. 1924, 3.Google Scholar
  340. Spannocki, T.: Contributs alla ereditarieta dei fibromi dell’utero. Arch. ital. Ginec. 1899.Google Scholar
  341. Theilhaber: Zur Lehre von der Entstehung der Uterustumoren. Munch. med. Wschr. 1909 I.Google Scholar
  342. Der Zusammenhang von Myomen mit internen Erkrankungen. Mschr. Geburtsh. 1910.Google Scholar
  343. Zur Ätiologie der Myome und Carcinome des Uterus. Z. Krebsforsch. 1910.Google Scholar
  344. Veit: Handbuch der Gynäkologie, 1907.Google Scholar
  345. Verschuer, O. v.: Die vererbungsbiologisehe Zwillingsforschung. Erg. inn. Med. 31, 35 (1927).Google Scholar
  346. Versluvs, J. J.: Zwillingspatho-logischer Beitrag zur Ätiologie der Tumoren. Z. Krebsforsch. 41, 239 (1934).Google Scholar
  347. Waaler, Georg H. M.: Ober die Erblichkeit des Krebses. Oslo: J. Dubward 1931.Google Scholar
  348. Walthard, M.: Zur Ätiologie der Ovarialadenome. Z. Geburtsh. 49, 233 ( 1903 I I ).Google Scholar
  349. Waardenburg, P. J.: Z. Abstammgslehre 62 (1932).Google Scholar
  350. Warthin: The further study of an cancer family. J. Canc. Res. 9, 2 (1925).Google Scholar
  351. Wehefritz, E.; Die Strahlenbehandlung der Myome. Ber. Gynäk. 16, 337 ( 1929 I I ).Google Scholar
  352. Weischer, F.: Kystoma serosum simplex permagnum. Zbl. Gynäk. 37 (1923).Google Scholar
  353. Winckel, F. v.: Über Myome des Uterus in ätiologischer Beziehung. Sig klin Vortr. 98, 735 (1876).Google Scholar
  354. Wohllaib: Erblichkeit der Dermoidcysten des Ovariums. Inaug.-Diss. München 1921.Google Scholar
  355. Yamasaki, M.: Beitrag zur Ätiologie der Ovarialdermoide. Mschr. Geburtsh. u. Gynäk. 33, 63 ( 1911 I ).Google Scholar
  356. Bardeen, C. R.: Abnormal development of toad ova fertilized by spermatozoa exposed to Roentgen-Rays. J. of exper. Zool. 4, 1 (1907).Google Scholar
  357. Bertholet, E.: Action L’alcoholisme sur les organes de l’homme et sur les glandes rèproductrices. Lausanne, Frankfurt 1913.Google Scholar
  358. Bluhm, Agn.: Familiärer Alkoholismus und Stillfähigkeit. Arch. Rassenbiol. 5, 635 (1908). —Die Stillungsnot, ihre Ursachen und ihre Bekämpfung, 1909.Google Scholar
  359. Der Einfluß der gewerblichen Gifte auf den Organismus der Frau. Schriften des ständigen Ausschusses zur Förderung der Arbeiterinteressen. Jena 1910.Google Scholar
  360. Zur Frage der generativen Tüchtigkeit der deutschen Frau und der rassenhygienischen Bedeutung der ärztlichen Geburtshilfe. Arch. Rassenbiol. 1912.Google Scholar
  361. Hygienische Fürsorge für Arbeiterinnen und deren Kinder. WEYLS Handbuch der Hygiene, Bd. 7. Leipzig 1914.Google Scholar
  362. Alkohol und Nachkommenschaft. Z. Abstammgslehre 28 (1922).Google Scholar
  363. Zum Problem „Alkohol und Nachkommenschaft“. Arch. Rassenbiol. 24, 12 (1930).Google Scholar
  364. Über eine entgegengesetzt gerichtete Mutation und Modifikation,bewirkt durch ein und dasselbe Agens (Alkohol). Biol. Zbl. 50 (1930).Google Scholar
  365. Brauer: Die abnehmende Fruchtbarkeit der berufstätigen Frau, 1921.Google Scholar
  366. Carozzi: Juchiesta igienico-sanitaria nell industria poligrafica in Italia. Ref. Arch. Frauenkde u. Konstit.forsch. 3, 113.Google Scholar
  367. Cole, L. J. and L. F. Bachhuber: The effect of lead on the germ sells of the male rabbit and fowl as indicated by their progeny. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 12, 24 (1914).Google Scholar
  368. DÖDerlein, A.: Strahlenbehandlung und Nachkommenschaft. Dtsch. med. Wschr. 1928 II, 1667.Google Scholar
  369. Gibt es eine Strahlenschädigung der Nachkommenschaft ? Mschr. Geburtsh. 66,178.Google Scholar
  370. Mcdowell, E. C.: Alcohol and white rats: a study of fertility. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 19, 69 (1921).Google Scholar
  371. Experiments with alcohol and white rats. Amer. Naturalist 56. 289 (1922).Google Scholar
  372. The effect of ligh doses of alcohol upon the oestrus cycle and on the numbre of corpora lutea and praenatal mortality in the mouse. Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 21, 480 (1924).Google Scholar
  373. Reproduction in alcoholic mice I. Treades females usf. Roux’ Arch. 109 (1927).Google Scholar
  374. Eckstein, A.: Einfluß qualitativer Unterernährung auf die Funktion der Keimdrüsen. Pflügers Arch. 201, 16 (1923).Google Scholar
  375. Ellinger, Fr.: Die biologischen Grundlagen der Strahlenbehandlung. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1935 u. Strahlenther., Sonderbd. 20. Eymer, H.: Die Entwicklung der gynäkologischen Strahlentherapie. Ther. Gegenw. 1917, 121.Google Scholar
  376. Fetscher: Vererbung und Alkohol. Internat. Z. Alkoholism. 1929, H. 6.Google Scholar
  377. Fere, Ch.: De l’influence de la nicotine injectée dans l’albumen sur l’incubation de l’oeuf de poule. C. r. Soc. Biol. Paris 1895, 11 Google Scholar
  378. Flaskamp, W.: Über Röntgenschäden und Schäden durch radioaktive Substanzen. Strahlenther. Sonderbd. 10–12 Google Scholar
  379. Zur Frage der Schädigung der Nachkommenschaft durch Röntgenstrahlen. Strahlenther. 24, 282.Google Scholar
  380. Forel, A.: Alkohol und Keimzellen. Münch. med. Wschr. 1911 II Google Scholar
  381. Alkohol und Keimverderbnis. Bericht 13. Kongr. gegen den Alkoholismus, Haag 1911, S. 162.Google Scholar
  382. Alkohol und Keimzellen (blastophthorische Entartung). (Vortr. Kongr. gegen den Alkoholismus im Haag.) Münch. med. Wschr. 1932 II, 2596.Google Scholar
  383. Forster, A.: Versuche über den Einfluß der chronisehen Bleivergiftung auf den Vaginalzyklus der Ratte. Endokrinol. 4, 260 (1929).Google Scholar
  384. Frets, G. P.: Alcohol en Kiembeschadiging. Voordracht. De Wegwijzer 1924.Google Scholar
  385. Over Ontaarding. Nederl. Tijdschr. Geneesk. 69, 1699 (1925).Google Scholar
  386. Alcohol en erfelyjkheid. Mensch en Maatschappij 1926.Google Scholar
  387. Alcohol en eugeniek. Feestbundel Dr. H. KLINKERT. Rotterdam: BrussE 1927.Google Scholar
  388. Erfelijkheidsonderzoek van vijf gevallen van de ziekte van v. Recklinghausen. Genetica 1929, 347.Google Scholar
  389. Keimgifte. Arch. Rassenbiol. 24, 83 (1930).Google Scholar
  390. Alcohol and the other germ poisons. Martinius Nijhoff 1931.Google Scholar
  391. Kiemvergiften. Mensch en Maatschappij [also Keimgifte. PLOETz-Festschrift, Arch. Rassenbiol. 34 (1930)] 1931.Google Scholar
  392. Fischer, E.: Strahlenbehandlung und Nachkommenschaft. Dtsch. med. Wschr. 1929 I Google Scholar
  393. Geller, Fr. Chr.: Neuere Untersuchungen über den Einfluß der Röntgenstrahlen auf das Ovarium. Ber. Gynäk. 19, 433.Google Scholar
  394. Guthmann, H u. BOTT: Über die temporäre Röntgenmenolipsierung. Z. Geburtsh. 90 263 (1928).Google Scholar
  395. Strahlenther. 23, 488 (1926).Google Scholar
  396. Keimschädigung durch Röntgenstrahlen. Ber. Gynäk. 30, 8 (1936).Google Scholar
  397. GyllensvÄRD, C.: Bidrag till frangan om alkoholverkningars ärflighet. Inaug.-Diss. Stockholm 1923.Google Scholar
  398. HÄMmerling, J.: Dauermodifikationen. Baur-Hartmann: Handbuch der Vererbungswissenschaf t. Berlin: Gebrüder Bornträger 1929.Google Scholar
  399. Hanson, Fr. Bl. u. V. Handry: The effects of alcohol fumes on the albino rat: Introduction and sterility data for the first treated generation. Amer. Naturalist 57, 532 (1923).Google Scholar
  400. Hanson, F. B. and F. Heys: Correlation of Body Weight, Body Length and Tail Length in normal and alcoholic Albino-Rats. Genetics 9, 368 (1924).PubMedGoogle Scholar
  401. Do albino-rats having ten generations of alcoholic ancestry inherit resistance to alcohol fumes? Amer. Naturalist 61 43 (1927).Google Scholar
  402. Harms, J. W. Körper und Keimzellen, Bd. 2. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  403. Heimann, Fritz: Über Schwachbestrahlung. Klin. Wschr. 1925 II Google Scholar
  404. Eierstockschwachbestrahlung und Schwangerschaft. Strahlenther. 24 733.Google Scholar
  405. Hertoghe: Der chronische gutartige Hyperthyreoidismus. München 1900.Google Scholar
  406. Hertwig, O.: Die Radiumkrankheit der tierischen Arch. mikrosk. Anat. 1911.Google Scholar
  407. Der Alkohol in seiner Wirkung auf die Fortpflanzungszellen. Jkurse ärztl. Fortbildg 26 I, 50 (1935).Google Scholar
  408. Hertwig, P.: Die künstliche Erzeugung von Mutationen und ihre theoretischen und praktischen Auswirkungen. Z. Abstammgslehre 61, 1 (1932).Google Scholar
  409. Hintzelmann, U.: Mikroskopische Untersuchungen an den innersekretorischen Organen vitaminarm (Vitamin A) ernährter Ratten. Arch. f. exper. Path. 100, 35 (1923).Google Scholar
  410. Hirsch, M.: Leitfaden der Berufskrankheiten der Frau. Stuttgart: Ferdinand Enke 1919.Google Scholar
  411. HofstÄtter, R.: Experimentelle Studie über die Einwirkung des Nicotins auf die Keimdrüsen und auf die Fortpflanzung. Virchows Arch. 244, 183 (1923).Google Scholar
  412. Jakowicki, W.: Einfluß des Morphiums auf die Zeugungsfähigkeit. Ginek. polska 11, 542 (1931).Google Scholar
  413. JoRis, L.: Über die pathologische Anatomie der chronischen Bleivergiftung des Kaninchens. Beitr. path. Anat. 31, 183 (1902).Google Scholar
  414. Kostisch, A.: Action de l’alcoolisme experimental sur la testicula. Inaug.-Diss. Straßburg 1921.Google Scholar
  415. Lenz, F.: Erbänderung durch Röntgenstrahlen. Münch. med. Wschr. 1927 II Google Scholar
  416. Zur Frage der Röntgenschäden der Erbmasse in ihrer Bedeutung für das praktische Handeln des Arztes. Munch. med. Wschr. 1932 I, 604.Google Scholar
  417. LOEB u. ZöpPRITZ: Die Beeinflussung der Fortpflanzungsfähigkeit durch Jod. Dtsch. med. Wschr. 1914.Google Scholar
  418. Lundborg: Der Einfluß der Industrialisierung auf die Rasse und die Volksgesundheit. Arch. soz. Hyg. 14, 4 (1921).Google Scholar
  419. Muller, H. J.: Radiation and Genetics. Amer. Naturalist 64, 220 (1930). NAUJOKS, H.: Fertilität und Nachkommenschaft früherer Röntgenassistentinnen. Strahlenther. 32 (1929).Google Scholar
  420. Pearl, R.: The experimental modification of germ-cells I—III. J. of exper. Zool. 22 (1917).Google Scholar
  421. Pictet, A.: Resultats nègativs d’expériences d’alcoolisme sur le cobayes. Sur l’apparition des cobayes anormaux dans les lignées non alcoolisées. C. r. Soc. phys. et hist. natur. Génève 41, 29 (1924).Google Scholar
  422. Poxlrsex, K.: Alkohol und Nachkommenschaft. Internat. Z. Alkoholism. 1929 H. 6.Google Scholar
  423. Alkohol. Fortschr. Neur. 2, 417 (1930).Google Scholar
  424. Rennert, O.: Über eine hereditäre Form chronischer Bleivergiftung. Arch. Gynäk. 18, 109 (1881).Google Scholar
  425. Rost, E. u. G. Wolf: Zur Frage der Beeinflussung der Nachkommenschaft durch den Alkohol im Tierversuch. Arch. f. Hyg. 95, 140.Google Scholar
  426. RÜdin, E.: Der Alkohol im Lebensprozeß der Rasse. Bericht 9. internat. Kongr. gegen den Alkohol, Bremen, April 1903, S. 95.Google Scholar
  427. Sadono, Arcanga:TO: Experimentelle Untersuchungen über den Einfluß des Nicotins auf die Genitalfunktion der Frau. Inst. Ostet. Ginecol. Univ. Napol. Arch. Ostetr. 41, 559 (1934).Google Scholar
  428. Seiser, A. u. H. Litzner: Bleivergiftung. Erg. Med. 13, 370 (1929).Google Scholar
  429. Spinner: Arbeitsschutz und gewerbliche Vergiftungen. Bern 1913.Google Scholar
  430. Staemmler, M.: Nicotin und Keimdrüsen. Munch. med. Wschr. 1937 1 658.Google Scholar
  431. Stieglitz, L.: Eine experimentelle Untersuchung über Bleivergiftung. Arch. f. Psychiatr. 24, 1.Google Scholar
  432. Stieve, H.: Umweltbedingte, nicht durch Röntgenstrahlen veranlaßte Keimdrüsenschädigung. Strahlenther. 37 491.Google Scholar
  433. Untersuchungen über die Wechselbeziehungen zwischen Gesamtkörper und Keimdrüsen. II. Beobachtungen und Versuche an männlichen Hausmäusen und Feldmäusen. Arch. mikrosk. Anat. 99 (1923).Google Scholar
  434. Untersuchungen über die Wechselbeziehungen zwischen Gesamtkörper und Keimdrüsen II. und III. Arch. mikrosk. Anat. 99, 390 (1923).Google Scholar
  435. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 1, 491 (1924).Google Scholar
  436. Der Einfluß des Coffeins auf die Fortpflanzung des Russenkaninchens. Z. mikrosk.-anat. Forsch. 15, 599 (1928).Google Scholar
  437. Umweltbedingte, nicht durch Röntgenstrahlen veranlaßte Keimdrüsenschädigungen. DöDERLETN-Festschrift. Strahlenther. 37, 491 (1930).Google Scholar
  438. Stockard, Ch.: The influence of alcohol on embryonic development. Amer. J. Anat. 10 (1910).Google Scholar
  439. Alcohol as a selective agent in the improvement of racial stock. Brit. med. J. 3215, 255 (1922).Google Scholar
  440. Alcohol a factor in eliminating racial degeneracy. Amer. J. med. Sci. 167, 469 (1924).Google Scholar
  441. Stockard, Ch. and Dorothy M. Craig: An experimental study of the influence of alcohol on the ger mcells and developing embryos of mammals. Arch. Entw.mechan. 35, 569 (1913).Google Scholar
  442. Stockard, Ch. and G. Papanicolaou: A further analysis of heredity transmission of degeneracy and deformities by the descendants of alcoholized mammals. Amer. Naturalist 50, 65 (1916).Google Scholar
  443. Further studies on the modifications of germ cells in mammals. The effect of alcohol on treated guinea-pigs and their descendants. J. of exper. Zool. 26, 119 (1918).Google Scholar
  444. Stubbe, H.: Spontane und strahlenindizierte Mutabilität. Leipzig: Georg Thieme 1937.Google Scholar
  445. Taguet, H.: De l’hérédité dans l’alcoolisme. Ann. méd.-psychol., V. s. 18 (1877).Google Scholar
  446. TimofÉeff-Resovsky, H. A.: Die bisherigen Ergebnisse der Strahlengenetik. Erg. med. Strahlenforsch. 5, 129 (1931)Google Scholar
  447. Experimentelle Mutationsforschung in der Vererbungslehre. Dresden: Theodor Steinkopff 1937.Google Scholar
  448. Undehaun, G.: Untersuchungen über die Einwirkung des Nicotins auf das Ovarium der weißen Maus. Arch. Gynäk. 147, 371 (1931).Google Scholar
  449. Arch. Frauenkde u. Konstit.forsch. 14 (1928).Google Scholar
  450. Weichselbaum: Über Veränderungen der Hoden bei chronischem Alkoholismus. Verh. dtsch. path. Ges. 1910.Google Scholar
  451. Weichselbaum, A. u. J. Kyrle: Über die Veränderungen der Hoden bei chronischem Alkoholismus. Sitzgsber. Akad. Wiss. Wien, Math.-naturwiss. Kl., Abt. 3, 120; 121 51.Google Scholar
  452. Weller, C. V.: The blastophthoric effect of chronic lead poisonning. J. metabol. Res. 33, 271 (1915).Google Scholar
  453. Degenerative changes in the male germinal epitheliom in acute alcoholism and their possible relationship to blastophthoria. Amer. J. Path. 6, 1 (1930).Google Scholar
  454. Zinn, W.: Über akute Bleivergiftung. Berl. klin. Wschr. 1921, 1093.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1940

Authors and Affiliations

  • Emil Wehefritz
    • 1
  1. 1.MainzDeutschland

Personalised recommendations