Einführung in den rechtlichen Teil der Versicherung von Berufskrankheiten auf Grund der Verordnung vom 11. Februar 1929 (RGBl. I, S. 27ff.)

Zusammenfassung

Als am 1. Juli 1925 die Verordnung über Ausdehnung der Unfallversicherung auf gewerbliche Berufskrankheiten vom 12. Mai 1925 in Kraft trat und damit der Reichsunfallversicherung, die bis dahin nur mit der Verhütung und Entschädigung von Betriebsunfällen befaßt war, auch gewisse gewerbliche Berufskrankheiten, deren Erkennung ärztlicherseits einigermaßen sichergestellt erschien, unterstellt wurden, war man sich darüber im klaren, daß beim Vollzug der Verordnung, die für alle Beteiligten, die Versicherungsträger und -behörden sowohl wie namentlich auch für die Ärzte, völliges Neuland darstellte, erhebliche Schwierigkeiten zu überwinden sein würden. Dank der regen Aufklärungstätigkeit amtlicher Stellen, der Deutschen Gesellschaft für Gewerbehygiene und einzelner Versicherungsträger ist es gelungen, die aufgetretenen Zweifelsfragen zu lösen, so daß sich die Durchführung des neuen Zweiges der Versicherung von Berufskrankheiten mit der Zeit immer reibungsloser gestaltete.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1930

Authors and Affiliations

  • Martius
    • 1
  1. 1.Berufsgenossenschaft der chemischen IndustrieBerlinDeutschland

Personalised recommendations