Anästhesin (E.W.)

  • O. Anselmino
  • Ernst Gilg

Zusammenfassung

Weißes, feines, kristallinisches Pulver von schwach itterem Geschmacke, das auf der Zunge eine vorübergehende Unempfindlichkeit herdorruft. Anästhesin ist schwer in Wasser von 20°, etwas leichter in siedendem Wasser, leicht in Weingeist, Äther, Chloroform oder Venzol sowie in 50 Teilen Olivenöl löslich. Die wässerige Lösung verändert Lackmuspapier nicht.

Anaesthesin

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • O. Anselmino
    • 1
  • Ernst Gilg
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations