Die Bewegung der Wetter

  • C. Hellmut Fritzsche

Zusammenfassung

Für die Bewetterung eines Grubengebäudes muß ein ununterbrochen fließender Wetterstrom erzeugt werden. Das Grubengebäude muß hierfür mindestens eine einziehende und eine ausziehende Tagesöffnung haben. Von der einen bis zur anderen soll der Strom seinen bestimmten, vorgeschriebenen Weg benutzen. Denjenigen Teil des Stromes, der zwischen der einziehenden Tagesöffnung und den Abbaubetrieben liegt, nennen wir den einziehenden Strom, dagegen die Fortführung bis zur zweiten Tagesöffnung den ausziehenden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Geologie en Mijnbouw 1940, S. 233; F. C. M. Wijffels: Stijgende en dalende ventilatie.Google Scholar
  2. 1).
    Vogel, W.: Die Strömungswiderstände bei der Bewetterung von Grubenbauen. Dissertation Aachen 1932.Google Scholar
  3. 1).
    Glückauf 1927, S. 525; E. Stach: Messungen in Wetterströmen.Google Scholar
  4. 1).
    Glückauf 1927, S. 329; Heise und Drekopf: Die Berechnung und Messung des Luftdruckes und des Druckgefälles in Wetterströmen.Google Scholar
  5. 1).
    Braunkohle 1937, S. 6; Iliwitzki: Die Durchflußmessung in Rohrleitungen.Google Scholar
  6. 1).
    Glückauf 1927, S. 1877. P. Francke und P. von Mathes: Der Einfluß der Verteilung und Querschnittgestaltung des Schachteinbaus auf die Wetterführung.Google Scholar
  7. 2).
    H. Richter: Rohrhydraulik (Berlin, Springer), 1934.Google Scholar
  8. 1).
    Glückauf 1932, S. 877, E. Stach: Die Anpassung der Hauptventilatoren an veränderte Grubenverhältnisse.Google Scholar
  9. 1).
    Glückauf 1910, S. 465; Kegel: Die relative und normale Grubenweite; — ferner ebenda 1911, S. 696; Kegel: Die zweckmäßige Durchgangsöffnung des Ventilators.Google Scholar
  10. 2).
    Bergbau 1929, S. 1; Maercks: Der mechanische Wirkungsgrad neuzeitlicher Schraubenventilatoren und der Einfluß ihrer Flügelformen; — Glückauf 1935, S. 1045; C. H. Fritzsche u. F. Giesa: Durchbildung, Leistungsfähigkeit und Anwendungsmöglichkeit neuzeitlicher Schraubenlüfter für die Grubenbewetterung.Google Scholar
  11. 1).
    v. Jhering: Die Gebläse (Berlin, Springer), 1913, S. 352; — E. Wiesmann: Die Ventilatoren (Berlin, Springer), 1924.Google Scholar
  12. 1).
    Glückauf 1935, S. 1045; Fritzsche u. Giesa: Durchbildung, Leistungsfähigkeit und Anwendungsmöglichkeit neuzeitlicher Schraubenlüfter für die Grubenbewetterung.Google Scholar
  13. 1).
    H. u. C. Hoffmann: Lehrbuch der Bergwerksmaschinen (Berlin, Springer), 1941; — ferner Elektr. i. Bergbau 1938, S. 35; Geller: Energiewirtschaftliche Betrachtungen über den elektrischen Antrieb von Grubenlüftern, Verdichtern und Braunkohlenbrikettpressen.Google Scholar
  14. 1).
    L. Canivet: L’aérage par ventilateurs souterrains à la société des charbonnages réunis de Charleroi. Abhandlungen des Congrès International des Mines, de la Metallurgie et de la Géologie appliquée. Paris 1935.Google Scholar
  15. 1).
    Glückauf 1919, S. 177; Bussell: Der zweitrümmige Wetterschacht des Steinkohlenbergwerks Gladbeck.Google Scholar
  16. 1).
    Bergbau 1930, S. 3; E. Stach: Schachtheizung; — ferner Glückauf 1930, S. 237; Vogelsang: Schachtheizung.Google Scholar
  17. 1).
    Glückauf 1922, S. 613; Winkhaus: Die Bekämpfung hoher Temperaturen in tiefen Steinkohlengruben.Google Scholar
  18. 1).
    Bergbau 1928, S. 344/45, Meuß: Selbsttätige Wettertüröffner.Google Scholar
  19. 1).
    Glückauf 1927, S. 1338; Sauermann: Ergebnisse von neuen Versuchen an Luttengebläsen mit Turbinenbetrieb.Google Scholar
  20. 1).
    Glückauf 1927, S. 829; Maercks: Die Kennlinien der Wetterlutten und der Bewetterungsmaschinen.Google Scholar
  21. 1).
    Glückauf 1927; S. 1741; A. Gärtner: Die Berechnung der Wetterströmung in verzweigten Grubengebäuden; — vgl. ferner Bergbau 1938, S. 291: Müller: Die Überwachung der Wetterführung auf der Grundlage von Druckmessungen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1942

Authors and Affiliations

  • C. Hellmut Fritzsche
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule AachenDeutschland

Personalised recommendations