Advertisement

Therapeutischer Teil

  • F. Lewandowsky
Part of the Enzyklopaedie der Klinischen Medizin book series (EKM)

Zusammenfassung

Jeder Patient, der an irgend einer Form der Hauttuberkulose leidet, ist zunächst als ein tuberkulöses Individuum zu betrachten und zu behandeln. Man wird sich also nicht mit der Diagnose des Hautleidens begnügen und auf dieses seine therapeutischen Bestrebungen richten, sondern man wird mit allen zur Verfügung stehenden Hilfsmitteln den gesamten Organismus nach irgendwelchen anderen Äußerungen der tuberkulösen Infektion untersuchen. Erst wenn diese Nachforschungen zu keinem Ziel geführt haben, und sonst die Anamnese und der Befund dazu stimmt, wird man eine rein lokale Infektion der Haut annehmen dürfen. Nur in diesem Falle wird sich auch die Therapie auf lediglich lokale Maßnahmen beschränken, sonst aber behandeln wir nicht sowohl die Hauttuberkulose als den tuberkulösen Menschen. Das ist gewiß keine neue Weisheit und nicht minder trivial wie der Satz, daß man jeden Fall individuell behandeln müsse. Es ist aber eigentümlich, daß es sofort zu Mißdeutungen Anlaß gibt, wenn man es unterläßt, dergleichen selbstverständliche Dinge auszusprechen. So mußte Jadassohn die dermatologischen Lehrbücher gleichsam entschuldigen, weil sie so wenig über die allgemeine Tuberkulosetherapie brächten, indem er mit Recht bemerkt, daß sich diese bei Hauttuberkulose durchaus nicht von der sonst bei Tuberkulose üblichen unterscheide.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1916

Authors and Affiliations

  • F. Lewandowsky
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations