Die Pathogenese und Ätiologie der Rachitis sowie die Grundlagen ihrer Therapie.

  • Ernst Schloß

Zusammenfassung

Schon verschiedene Male hat die Rachitis den Inhalt einer in diesen Ergebnissen veröffentlichten Abhandlung gebildet. Zuerst hat Schmorl119) im vierten Bande die pathologische Anatomie mit besonderer Berücksichtigung der Histologie und Pathogenese dargestellt. Die letztere speziell war dann Gegenstand einer besonderen Bearbeitung durch Lehnerdt65),der sich dabei durchweg auf den Schmorlschen Standpunkt stellte. Wie1and139) nahm in demselben Bande zu einer der wichtigsten Fragen aus der Ätiologie, der Frage nach der vererbten bzw. angeborenen Natur der Erkrankung, das Wort. Ein tberblick über die zahlreichen Stoffwechselprobleme der Rachitis wurde von Orgler79) gegeben, und schließlich hat noch einmal Wieland141) die über die Rachitis tarda vorliegenden Tatsachen zusammengestellt. Da die Klinik der vulgären Rachitis als leidlich bekannt und im wesentlichen keiner Erweiterung mehr fähig angesehen werdep kann, so scheint damit das Gebiet der Rachitis in diesen Ergebnissen eigentlich erschöpft zu sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Adler, Studie über Organminderwertigkeit. Wien 1907.Google Scholar
  2. 2.
    Arndt, Das Verhalten der Kalksalze usw. bei Darreichung gekochter und ungekochter Milch. Diss. Breslau 1901.Google Scholar
  3. 3.
    Aron, H., Kalkbedarf und Kalkaufnahme beim Säugling und die Bedeutung des Kalkes für die Ätiologie der Rachitis. Biochem. Zeitschr. 12. 1908. S. 28.Google Scholar
  4. 4.
    Aron, H., Die Bedeutung der Alkalien für das Knochenwachstum. Pflügers Arch. 106. S. 21.Google Scholar
  5. 5.
    Aron, H. und Freese, Die Verwertbarkeit verschiedener Formen des Nahrungskalkes usw. Biochem. Zeitschr. 9. S. 185.Google Scholar
  6. 6.
    Aron, H. Biochemie des Wachstums in Oppenheimers Handbuch der Biochemie. Jena 1913.Google Scholar
  7. 7.
    Aron, H. und R. Sebauer, Untersuchungen über die Bedeutung der Kalksalze für den wachsenden Organismus. Biochem. Zeitschr. 8. 1908. S. 1.Google Scholar
  8. 8.
    Aschenheim, Beiträge zur Rachitis und Spasmophiliefrage. Jahrb. f. Kinderheilk. 79. 1914. S. 446.Google Scholar
  9. 9.
    Aschenheim und Kaumheimer, Monatsschr. f. Kinderheilk. 10. 1911. S. 435.Google Scholar
  10. 10.
    Bahrdt, Untersuchungen über das Symptom der Seifenbildung und die Ausscheidung.der Basen im Darm des Säuglings. Jahrb. f. Kinderheilk. 71. 1910.Google Scholar
  11. 11.
    Bahrdt und Edelstein, Das Kalkangebot in der Frauenmilch. Ebenda. 72. 1910.Google Scholar
  12. 12.
    Berg, R., Ober die Ausscheidung von per os eingeführten Phosphaten, besonders der. Calciumphosphate. Biochem. Zeitschr. 30. 1910. S. 107.Google Scholar
  13. 13.
    Bahrdt Calciumphysiologie und Calciumstoffwechsel. Ergebn. d. ges. Zahnheilk. 3. Heft 5.Google Scholar
  14. 14.
    B i e d 1, Innere Sekretion. II. Aufl. Wien und Berlin 1913.Google Scholar
  15. 15.
    Bieling, R., Der Einfluß von Extracten endokriner Drüsen auf d. Mineralstoffwechsel usw. Biochem. Zeitschr. 63. 1914. S. 95.Google Scholar
  16. 16.
    Bing, R., 17ber atonische Zustände der kindlichen Muskulatur. Med. Klinik. 1907. Nr. 1.Google Scholar
  17. 17.
    Birk, W., Untersuchungen über den Einfluß des Phosphorlebertrans auf den Mineralstoffwechsel gesunder und rachitischer Kinder. Monatsschr. f. Kinderheilk. 1908. VII. S. 450.Google Scholar
  18. 18.
    Brubacher, H., Über den Gehalt an anorganischen Stoffen, besonders an Kalk in den Knochen und Organen normaler und rachitischer Kinder. Zeitschr. f. Biol. 27. 1890. S. 517.Google Scholar
  19. 19.
    Camerer, W. jun., und Söldner, Die chemische Zusammensetzung des Neugeborenen. Ebenda. 39. 1900. S. 173. 40. 1900. 5.529. 43. 1902. S. 1.Google Scholar
  20. 20.
    Camerer, W. jun., und Söldner, Die Aschenbestandteile des neugeborenen Menschen und der Frauenmilch. Ebenda. 40. 5.526. 41. S. 37. 44. S. 62.Google Scholar
  21. 21.
    Cronheim, W., und E. Müller, Stoffwechselversuche an gesunden und rachitischen Kindern. Biochem. Zeitschr. 9. 1908. S. 76.Google Scholar
  22. 22.
    Czerny-Keller, Des Kindes Ernährung, Ernährungsstörungen und Ernährungstherapie II. Leipzig und Wien 1906–13.Google Scholar
  23. 23.
    Dammann, Gesundheitspflege der landwirtschaftlichen Haussäugetiere. 3. Aufl. Berlin 1902. ( Zit. nach Lehnerdt. )Google Scholar
  24. 24.
    Dennstedt und Rumpf, Weitere Untersuchungen über die chemische Zusammensetzung des Blutes. Zeitschr. f. klin. Med. 58. 1884. S. 162.Google Scholar
  25. 25.
    Dibbelt, W., Die Pathogenese der Rachitis. Arbeiten a. d. path. Inst. in Tübingen. 4. 1908. S. 670.Google Scholar
  26. 26.
    Dibbelt, W., Die Pathogenese der Rachitis. Ebenda. 7. 1909. S. 144.Google Scholar
  27. 27.
    Dibbelt, W., Die Bedeutung der Kalksalze für die Schwangerschaft und Stillperiode. Zieglers Beitr. z. Path. u. path. Anat. 48. 1910. S. 147.Google Scholar
  28. 28.
    Dibbelt, W., Die Pathogenese der Rachitis und ihre experimentelle Erforschung. Mitt. a. d. path. Inst. Tübingen 1908 und 1909.Google Scholar
  29. 29.
    Dibbelt, W., Die Bedeutung der Kalkstoffwechselstörung für die Entstehung der Rachitis. Münchner med. Wochenschr. 1910. Nr. 41–42.Google Scholar
  30. 30.
    Dubois und Stolte, Die Abhängigkeit der Kalkbilanz von der Alkalizufuhr. Jahrb. f. Kinderheilk. 77. 1913. S. 21.Google Scholar
  31. 31.
    E l s äß e r, C. L., Der weiche Hinterkopf, ein Beitrag zur Physiologie und Pathologie der ersten Kindheit. Stuttgart und Tübingen 1843.Google Scholar
  32. 32.
    Feer, E., Zum Milchbedarf der Kinder und zur Ätiologie und Behandlung der Rachitis. Med. Klin. 1916. Nr. 8.Google Scholar
  33. 33.
    Findlay, C., The etiology of Rickets, a clinical and experimental study. Brit. Med. Journ. 1908.Google Scholar
  34. 34.
    Freudenberg und Klocman, Untersuchungen zum Spasmophilieproblem I. Jahrb. f. Kinderheilk. 78. 1913. S. 47.Google Scholar
  35. 35.
    Freund, W., Zur Wirkung der Fettdarreichung auf den Säuglingsstoffwechsel. Jahrb. f. Kinderheilk. 61. 1905.Google Scholar
  36. 36.
    Freund, W., Zur Kenntnis des Fett- und Kalkstoffwechsels im Säuglingsalter. Biochem. Zeitschr. 16. 1907. S. 453.Google Scholar
  37. 37.
    Freund, W., Physiologie und Pathologie des Fettstoffwechsels im Kindesalter. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderkrankh. III. 191. S. 139.Google Scholar
  38. 38.
    Frank, L., Über den Einfluß kalkarmen Futters auf den Kalkgehalt der Kuhmilch. Chem.-Zeitg. 34. 1910. 978.Google Scholar
  39. 39.
    Funk, C., Vitamine und Avitaminosen. Wiesbaden 1914.Google Scholar
  40. 40.
    Gabriel, Chemische Untersuchungen über die Mineralstoffe der Knochen und Zähne. Zeitschr. f. physiol. Chem. 18. 1894.Google Scholar
  41. 41.
    Gaßmann, Zeitschr. f. physiol. Chem. 70. 1910. S. 16.Google Scholar
  42. 42.
    Gerhardt und Schlesinger, Über den Kalk und die Magnesiaausscheidung beim Diabetes mellitus. Arch. f. exper. Path. u. Pharm. 42. 1899. S. 83.Google Scholar
  43. 43.
    Giacosa zit. nach Schabad.Google Scholar
  44. 44.
    Giffhorn, Beiträge zur Kenntnis des Stoffwechsels, besonders der Mineralien im Säuglingsalter. III. Jahrb. f. Kinderheilk. 78. 1913.Google Scholar
  45. 45.
    Hagenbach-Burckhardt, Klinische Beobachtungen über die Muskulatur der Rachitischen. Jahrb. f. Kinderheilk. 60. S. 471.Google Scholar
  46. 46.
    v. Hansemann, Rachitis als Volkskrankheit Berliner klin. Wochenschr. 1906, Nr. 9.Google Scholar
  47. 47.
    v. Hansemann, Die Rachitis des Schädels. Berlin 1901.Google Scholar
  48. 48.
    Hartmann, A., Verkalkungsvorgänge im gesunden und rachitischen Knorpel. Sitzungsber. d. Kgl. bayr. Akad. d. Wissensch. Mathem.-physiol. Klasse. 1913. S. 271.Google Scholar
  49. 49.
    Haubner, Landwirtschaftliche Tierheilkunde. Berlin 1898.Google Scholar
  50. 50.
    Heubner, Lehrbuch der Kinderheilkunde. 1. 1913. 3. Aufl. Abschnitt Rachitis.Google Scholar
  51. 51.
    Hofmeister, Fr., Über Ablagerung und Resorption von Kalksalzen in den Geweben. Ergebn. d. Physiol. 10. 1910.Google Scholar
  52. 52.
    Hugounenq, zit. nach Schabad.Google Scholar
  53. 53.
    Kassowitz, M., Praktische Kinderheilkunde. Berlin 1910.Google Scholar
  54. 54.
    Kassowitz, M., Die normale Ossifikation und die Erkrankungen des Knochensystems bei Rachitis und hereditärer Syphilis. Wiener med. Jahrb. 1879. 1880. 1881. 1884.Google Scholar
  55. 55.
    Kassowitz, M., Über Rachitis. Jahrb. f. Kinderheilk. 75. 76. 77.Google Scholar
  56. 56.
    Kaufmann, E., Lehrb. d. spez. path. Anatomie. Berlin 1909.Google Scholar
  57. 57.
    Klotz, M., Milchsäure und Säuglingsstoffwechsel. Jahrb. f. Kinderheilk. 70. 1909. S. 1.Google Scholar
  58. 58.
    Klotz, R., Zur tiologie der Rachitis usw. Mnchner med. Wochenschr. 1912. Nr. 21.Google Scholar
  59. 59.
    Koch, Jos., Über experimentelle Rachitis. Berliner klin. Wochenschr. 1914. Nr. 19 ff.Google Scholar
  60. 60.
    Kochmann, Biochem. Zeitschr. 21. 1910; 25. 1911; 31. 1911.Google Scholar
  61. 61.
    Kochmann und Petzsch, Ebenda. 32. 1911.Google Scholar
  62. 62.
    Koppel und Spiro, Über die Wirkung von Moderatoren usw. Ebenda. 65. 1914. S. 409.Google Scholar
  63. 63.
    Krasnogorski, N., Über die Wirkung der Ca-Ionen auf das Wasseradsorptionsvermögen des Knorpelgewebes und ihre Bedeutung in der Patho-genese des rachitischen Prozesses. Jahrb. f. Kinderheilk. 70. 1909. S. 643.Google Scholar
  64. 64.
    Lange, Cornelia de, Die Zusammensetzung der Asche der Neugeborenen und der Muttermilch. Zeitschr. f. Biol. 40. S. 526.Google Scholar
  65. 65.
    Lehnerd.t, Fr., Warum bleibt das rachitische Knochengewebe unverkalkt ? Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. 6. 1910. S. 120.Google Scholar
  66. 66.
    Loew, O., Tuber die Form des Kalkes im Blut. Münchner med. Wochenschr. 1914. Nr. 18.Google Scholar
  67. 67.
    Martius, F., Konstitution und Vererbung usw. Berlin 1914.Google Scholar
  68. 68.
    Meyer, L. F., Zur Kenntnis des Mineralstoffwechsels im Säuglingsalter. Ebenda. 12. 1908. S. 422.Google Scholar
  69. 69.
    Kurt, Zur Kenntnis des Mineralstoffwechsels bei der Rachitis. Jahrb. f. Kinderheilk. 77. 1913. S. 5.Google Scholar
  70. 70.
    Michel, Ch., Recherches sur la nutrition normale du nouveauné. L’obstétrique. 1896. ( Zit. nach Schabad. )Google Scholar
  71. 71.
    Michel, Ch., Tiber die chemische Zusammensetzung des menschlichen Embryo und Foetus in den verschiedenen Perioden der Schwangerschaft. Soc. Biolog. 51. S. 422 bis 423. (Cit. nach Aron.)Google Scholar
  72. 72.
    Michel, Ch., et M. Peret, Études des échanges nutritifs agotés et minéraux chez un nourrisson de deux mois et demi. Bull. de la Soc. d’obstétrique de Paris. 1899.Google Scholar
  73. 73.
    Miwa und Stoeltzner, er die bei jungen Hunden durch kalkarme Ftterung entstehende Knochenerkrankung. Zieglers Beitr. z. Path. u. path. Anat. 24. 1898.Google Scholar
  74. 74.
    Miwa und Stoeltzner, Hat die Phosphorbehandlung der Rachitis eine wissenschaftliche Begrün-dung. Jahrb. f. Kinderheilk. 47. 1898.Google Scholar
  75. 75.
    Mopurgo, Über eine infektiöse Form der Osteomalacie bei weißen Ratten. Arch. f. path. Anat. u. allgem. Path. 28.Google Scholar
  76. 76.
    Müller, Erich, Untersuchungen über die Reaktion von Stuhl und Urin usw. Jahrb. f. Kinderheilk. 84. 1916.Google Scholar
  77. 77.
    Neurath, Tiber die Bedeutung der Kalksalze für den Organismus des,Kindes. Zeitschr. f. Kinderheilk. 1. 1910, S. 1.Google Scholar
  78. 78.
    Orgler, A., Der gegenwärtige Stand der Rachitistherapie. Zeitschr. f. phys. u. diät. Therap. 13. 1909 bis 1910.Google Scholar
  79. 79.
    Orgler, A., Tuber den Kalkstoffwechsel bei Rachitis. Monatsschr. f. Kinderheilk. 10. 1911. S. 373.Google Scholar
  80. 80.
    Orgler, A., Der Kalkstoffwechsel des gesunden und rachitischen Kindes. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderkrankh. 8. S. 142.Google Scholar
  81. 81.
    Pfau n d l e r, Über die Elemente der Gewebsverkalkung und ihre Beziehung zur Rachitisfrage. Jahrb. f. Kinderheilk. 60. 1904.Google Scholar
  82. 82.
    Pfau n d l e r, Über Kalkadsorption und Rachitistheorien. Wiener med. Wochenschr. 1904. Nr. 30 bis 32.Google Scholar
  83. 83.
    Pfau n d l e r, Abschnitt Rachitis in Feers Lehrbuch der Kinderkrankheiten. II. Aufl. Jena, Gustav Fischer.Google Scholar
  84. 84.
    Pfeiffer, E., Die Zusammensetzung der menschlichen Milch bei Rachitis der Säuglinge.’ Jahrb. f. Kinderheilk. 24.Google Scholar
  85. 85.
    Pommer, G., Untersuchungen über Osteomalacie und Rachitis. Leipzig 1885.Google Scholar
  86. 86.
    v. Recklinghausen, Rachitis und Osteomalacie. Jena 1910.Google Scholar
  87. 87.
    Rey, J. G., Tuber die Ausscheidung und Resorption des Kalkes. Arch. f. exper. Path. u. Pharm. 35. 1895. S. 295.Google Scholar
  88. 88.
    Ribbert, H., Beitrag zur Rachitis. Deutsche med. Wochenschr. 1913, Nr. 1.Google Scholar
  89. 89.
    Röhmann, Tiber künstliche Ernährung und Vitamine. Berlin 1916. S. 114ff.Google Scholar
  90. 90.
    Roloff, Tuber Osteomalacie und Rachitis. Arch. f. wissenschaftl. u. prakt. Tierheilk. 1. 1875. 5. 1879.Google Scholar
  91. 91.
    Röse, C., Erdsalzarmut und Entartung. Berlin 1908. Springer.Google Scholar
  92. 92.
    Rot hberg, Yiber den Einfluß organischer Nahrungskomponenten auf den Kalkumsatz usw. Jahrb. f. Kinderheilk. 1907. S. 169.Google Scholar
  93. 93.
    R ü del, Über die Resorption und Ausscheidung von Kalksalzen. Arch. f. exp. Path. u. Pharm. 33. 1894. S. 90.Google Scholar
  94. 94.
    Sch ab ad, J. A., Zur Bedeutung des Kalkes in der Pathologie der Rachitis. Arch. f. Kinderheilk. 52. 1910. S. 47 und 48. 53. 1910. S. 380. 54. 1910. S. 83.Google Scholar
  95. 95.
    Sch ab ad, J. A., Der Phosphor in der Therapie der Rachitis. Zeitschr. f. klin Med. 67. 1909. S. 454.Google Scholar
  96. 96.
    Sc ha b ad, J. A., Die Behandlung der Rachitis mit Lebertran, Phosphor und Kalk. Ebenda. 68. 1909. S. 94.Google Scholar
  97. 97.
    Sc ha b ad, J. A., Die gleichzeitige Verabreichung von Phosphorlebertran mit einem Kalksalze bei Rachitis. Jahrb. f. Kinderheilk. 72. 1910. S. 1.Google Scholar
  98. 98.
    Sc ha b ad, J. A., Der Kalkgehalt der Frauenmilch. Ebenda. 1911.Google Scholar
  99. 99.
    Sc ha b ad, J. A. und So roch owitsch, Lipamin als Ersatzmittel des Lebertrans bei Rachitis. Monatsschr. f. Kinderheilk. 9. 1910. S. 659.Google Scholar
  100. 100.
    Sc ha b ad, J. A., Ist der weiße Lebertran bei der Behandlung der Rachitis dem gelben gleichwertig? Arch. f. Kinderheilk.57. S. 276.Google Scholar
  101. 101.
    Sc ha b ad, J. A., Zur Frage vom Wesen der günstigen Wirkung des Lebertrans. Monatsschr. f. Kinderheilk. X I. 1912.Google Scholar
  102. 102.
    Schloß, E., Die chemische Zusammensetzung der Frauenmilch I und II. Monatsschr. f. Kinderheilk. 9. 1910. S. 636. 10. S. 499.Google Scholar
  103. 103.
    Schloß, E., Die Pathologie des Wachstums im Säuglingsalter. Berlin 1911. S. Karger.Google Scholar
  104. 104.
    Schloß, E., Über Säuglingsernährung. Ebenda. 1912.Google Scholar
  105. 105.
    Schloß, E., Die Behandlung der Rachitis mit Lebertran, Phosphor und Kalk. Deutsche med. Wochenschr. 1913. N. 31.Google Scholar
  106. 106.
    Schloß, E., Zur Therapie der Rachitis. I. bis III. Jahrb. f. Kinderheilk. 78. 1913.S. 694. 79. 1914. S. 40 u. 194.Google Scholar
  107. 107.
    Schloß, E. und Frank, Zur Therapie der Rachitis. IV. Ebenda. 79. 1914. S. 539.Google Scholar
  108. 108.
    Schloß, E., Zur Therapie der Rachitis. V. Biochem. Zeitschr. 60. 1914. S. 378.Google Scholar
  109. 109.
    Schloß, E., Zur Therapie der Rachitis. VI. Arch. f. Kinderheilk. 63. 1914. S. 359.Google Scholar
  110. 110.
    Schloß, E., Zur Therapie der Rachitis. VII. Monatsschr. f. Kinderheilk. 13. 1914.S. 271.Google Scholar
  111. 111.
    Schloß, E., Zur Therapie der Rachitis. VIII. Jahrb. f. Kinderheilk. 82. 1915. S. 433. 83. 1916. S. 46.Google Scholar
  112. 112.
    Schloß, E., 80 Stoffwechselversuche über die therapeutische Beeinflussung der rachitischen Stoffwechselstörung. Berlin 1916. S. Karger.Google Scholar
  113. -117. Schloß, E., Über Rachitis 1 bis 5. Berliner klin. Wochenschr. 1916. Nr. 5, 27, 50, 51, 52.Google Scholar
  114. 117a.
    Schloß, E., Die Behandlung der Rachitis. Therapie der Gegenwart. 1917. Nr. 6 u. 7.Google Scholar
  115. 118.
    Schmidt, M. B.; Über Rachitis und Osteomalacie. Verhandl. d. Deutschen path. Gesellsch. 1909.Google Scholar
  116. 119.
    Schmorl, Uber die Knorpelverkalkung bei beginnender und bei heilender Rachitis. Ebenda. 1905.Google Scholar
  117. 120.
    Schmorl, Die pathologische Anatomie der rachitischen Knochenerkrankung mit besonderer Berücksichtigung ihrer Histologie und Pathogenese. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderkrankh. 4. 1909.Google Scholar
  118. 121.
    Schütz, zit. nach Lehnerdt.Google Scholar
  119. 122.
    Siegert, F., Beiträge zur Lehre von der Rachitis. Jahrb. f. Kinderheilk. 58. S.929. 59. S. 236.Google Scholar
  120. 123.
    Steinitz, F., Zur Kenntnis der chronischen Ernährungsstörungen der Säuglinge. Ebenda. 57. 1903. S. 689.Google Scholar
  121. 124.
    Steinitz, F., Uber den Einfluß von Ernährungsstörungen auf die chemische Zusammensetzung des Säuglingskörpers. Ebenda. 59. 1904. S. 447.Google Scholar
  122. 125.
    Steinitz, F. und Weigert, Uber die chemische Zusammensetzung eines ein Jahr alten atrophischen und rachitischen Kindes. Monatsschr. f. Kinderheilk. 4. S. 301.Google Scholar
  123. 126.
    Stoeltzner, Pathologie und Therapie der Rachitis. Berlin 1904.Google Scholar
  124. 127.
    Stoeltzner Die zweifache Bedeutung des Calciums für das Knochenwachstum. Pflügers Arch. 122. 1908.Google Scholar
  125. 128.
    Stoeltzner Referat über Rachitis. Verhandl. d. Deutschen path. Gesellsch. 1909.Google Scholar
  126. 129.
    Stolte, K., Uber die Bedingungen für das Zustandekommen fester Stühle beim Säugling. Jahrb. f. Kinderheilk. 74. 1911. S. 367.Google Scholar
  127. 130.
    Takeno, J., Beiträge zur Kenntnis des Stoffwechsels, besonders der Mineralien im Säuglingsalter. II. Jahrb. f. Kinderheilk. 77. 1913.Google Scholar
  128. 131.
    Tobler u. Bessau, Allgemeine pathologische Physiologie der Ernährung und des Stoffwechsels im Kindesalter. Wiesbaden 1914.Google Scholar
  129. 132.
    Virchow, R., Das normale Knochenwachstum und die rachitische Störung desselben. Virchows Arch. 5. 1853.Google Scholar
  130. 133.
    Voit, E., Über die Bedeutung des Kalkes für den tierischen Organismus. Zeitschr. f. Biol. 16. 1880. S. 55.Google Scholar
  131. 134.
    Voit, F., Beiträge zur Frage der Sekretion und Resorption im Dünndarm. Ebenda. 29. 1892. S. 325.Google Scholar
  132. 135.
    Weiske, H., Über den Einfluß von kalk-oder phosphorsäurearmer Nahrung usw. Zeitschr. f.. Biolog. 7. 1871.Google Scholar
  133. 136.
    v. Wendt, Mineralstoffwechsel in Oppenheimers Handbuch der Biochemie. Jena 1910.Google Scholar
  134. 137.
    Wieland, Spezielle Pathologie des Bewegungsapparats: in Brünning-Schwalbes Handbuch der allgemeinen Pathologie des. Kindesalters. Wiesbaden 1913.Google Scholar
  135. 138.
    Wieland, Über sogenannte angeborene und über frühzeitig erworbene Rachitis. Berlin 1910.Google Scholar
  136. 139.
    Wieland, Die Frage der angeborenen und der hereditären Rachitis. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderkrankh. 6. 1910.Google Scholar
  137. 140.
    Wieland, Über Rachitis und ihre Behandlung. Schweizerische Rundschau f. Med. 1913. Nr. B.Google Scholar
  138. 141.
    Wieland, Rachitis tarda. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderkrankh. XIII 1914. S. 616.Google Scholar
  139. 142.
    Wolff, H., Zeitschr. für Kinderh. 1913.Google Scholar
  140. 143.
    Ylppö, Arvo, Neugeborenen-, Hunger- und Intoxikationsacidosis. Zeitschr. f. Kinderheilk. 14. 1916.Google Scholar
  141. 144.
    Zappert, J., Rachitis. Die Deutsche Klinik (Leyden und Klemperer ). 1904.Google Scholar
  142. 145.
    Ziegler, Über Osteotabes infantum und Rachitis. Zentralbi. f. allg. Path. 12. 1901.Google Scholar
  143. 146.
    Z u c k m a y r, Über die Frauenmilch der ersten Lactationszeit usw. Pflügers Archiv. 158. 1914. S. 209.Google Scholar
  144. 147.
    Zybell, Die Entwicklung der Rachitisfrage im letzten Jahrzehnt. Beihefte zur med. Klinik. 6. 1910. Heft 12.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1917

Authors and Affiliations

  • Ernst Schloß
    • 1
  1. 1.Zehlendorf-BerlinDeutschland

Personalised recommendations