17-Ketosteroidausscheidung nach Testosteronoenanthat-Injektionen

  • J. A. Schneider
Part of the Symposion der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie book series (ENDOKRINOLOGIE, volume 2)

Zusammenfassung

In den letzten 3 Jahren hatte ich Gelegenheit, etwa 10 Kranke, die an pri märem oder sekundärem Eunuchoidismus litten, mit Testosteronoenanthat- Einspritzungen zu behandeln. Als Wirkungsdauer einer Injektion von 250 mg T-oenanthat in öliger Lösung konnte im Sinne der Erhaltungsdosis die Zeit von 3–5 Wochen ermittelt werden. Zur Abrundung dieser Beobachtungen habe ich bei 4 Kranken und einer gesunden Versuchsperson die 17-Ketosteroidausscheidung nach T-oenanthat überprüft. Die Ana
lysen wurden von meinem Mitarbeiter Schuchter durchgeführt. Es wurde die Zimmermannsche Reaktion in einer von Langecker nach Drekter ausgearbeiteten Modifikation benutzt. Da es sich in diesem Kreise erübrigt, auf methodische Einzel heiten der Analysen und auf das Wesen der 17-Ketosteroide einzugehen, möchte ich deich mit der Projektion der Ergebnisse beginnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG, Berlin · Göttingen · Heidelberg 1955

Authors and Affiliations

  • J. A. Schneider

There are no affiliations available

Personalised recommendations