Advertisement

Die Vena Axillaris und Ihr Sammelbereich

  • György Luzsa

Zusammenfassung

Das Doppelsystem der Oberarmvenen ist zur Sicherung eines einwandfreien Kollateralkreislaufs geeignet. Zwischen den die Arterien begleitenden tiefliegenden Venen und den sog. Oberflächenvenen (Hautvenen) gibt es zahlreiche Kommunikationen. Mit ihren häufigen Verbindungen im Hals und in der Thoraxwand ist die hoch einmündende V. cephalica imstande, auch die Strömung im unteren Abschnitt der V. axillaris zu ersetzen. In beiden Systemen wird die Strömung von Klappen geregelt. Der Venendruck ist hier niedrig, so daß die Muskeln der unteren Extremität gegenüber keine Pumpwirkung ausüben. Dennoch wird die zentripetale Blutströmung bei gewissen Muskelbewegungen beschleunigt, doch ist dies hier von erheblich geringerer Bedeutung als an der unteren Extremität (Moberg 1960). Das Blut der Muskelvenen am Oberarm entleert sich frei in die Oberflächenvenen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bile, S.: Ostacoli e pericoli che si possono incontrare durante la ligatura dell’arteria ascellare in alto, per la presenza di un aderente e cospicuo »anelo venoso« interno all’arteria. Monit. Zool. ital. 46 (1935) 259.Google Scholar
  2. Brecher, G. A.: A venous return. Gruñe & Stratton, New York—London 1956.Google Scholar
  3. Drewes, J.: Die Phlebographie der oberen Körperhälfte, unter besonderer Berücksichtigung anatomischer Varietäten und hämodynamisch bedingter Phänomene im Venenkontrastbild. Springer Verlag, Berlin—Göttingen—Heidelberg 1963.Google Scholar
  4. Drewes, J.: Varietäten der Vena cephalica im Phlebogramm. Röfo 100 (1964) 490.Google Scholar
  5. Drewes, J.: Veneninseln im Phlebogramm der oberen Extremität. Röfo 102 (1965) 667.Google Scholar
  6. Fischer, F. K.: Die Phlebographie von Schulter und Hals und Mediastinum. Schweiz, med. Wschr. 81 (1951) 1198.Google Scholar
  7. Garusi, G. F., Moretti, S.: Aspetti morfo-funzionali del tronco axillo-succlavio e dell’apparato valvolare della vena succlavia. Radiol, med. (Torino) 49 (1963) 757.Google Scholar
  8. Kadanoff, D., Cuckov, Chr., Zrinov, B.: Die Unterschiede im Typ der Hauptanastomose zwischen den großen Hautvenen der oberen Extremität beim Menschen. Morph. Jb. 109 (1966) 340.Google Scholar
  9. Kaldyi, H.: Einiges über die Vena basilica und die Venen des Oberarmes. Arch. Anat. 5(1877) 2.Google Scholar
  10. Lavizzari, E., Ottolini, V.: La dimostrazione radiologica del tronco axillo-succlavio. Atti Soc. lombarda Sci. med.-biol. 10 (1955) 134.Google Scholar
  11. Moberg, E.: The shoulder-hand-finger syndrome. Surg. Clin. N. Amer. 40 (1960) 376.Google Scholar
  12. Rominger, C. J.: The normal axillary venogram. Amer. J. Roentgenol. 80 (1958) 217.PubMedGoogle Scholar
  13. Saïfi, Y.: Études sur la face dorsale de la main. Mem. Lab. Anat., Paris 1967.Google Scholar
  14. Sgalitzer, M., Kollert, V., Demel, R.: Kontrastdarstellung der Venen im Röntgenbilde. Klin. Wschr. 10 (1931) 1659.Google Scholar
  15. Szücs, S.: Mellkasi intraossealis venographia (Thorakale intraosseale Venographie). Habil.-Schrift, Budapest 1964.Google Scholar
  16. Tagariello, P.: Value of phlebography in the diagnosis of intermittent obstruction of the subclavian vein. J. int. Coll. Surg. 17 (1952) 789.PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Akadémiai Kiadó, Budapest 1972

Authors and Affiliations

  • György Luzsa
    • 1
  1. 1.Städtischen Krankenhaus MosonmagyaróvárUngarn

Personalised recommendations