Advertisement

Rheographie pp 123-131 | Cite as

Die Schädelrheographie

  • Fritz Kaindl
  • Kurt Polzer
  • Felix Schuhfried
Part of the Beiträge zur Kardiologie und Angiologie book series (KARDIOLOGIE, volume 18)

Zusammenfassung

Die Form des Schädels läßt eine Vielzahl von Elektrodenanlagen zu. Zur routinemäßigen vergleichsweisen Durchmessung beider Schädelhälften, soweit sie von der Arteria carotis interna versorgt werden, hat sich uns die Anlage von Elektroden an der Glabella einerseits, sowie unmittelbar hinter dem Ohr an der Regio retromastoidea rechts bzw. links andererseits empfohlen. Die Elektroden werden durch ein Gummiband festgehalten, wobei für die Stirne eine großflächige, etwa 50–100 cm2 große, sich anschmiegende Elektrode aus einer Bleiplatte und als Gegenelektrode ein etwa 2 ß 3 cm großes Elektrodenplättchen Verwendung findet (125).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, Darmstadt 1979

Authors and Affiliations

  • Fritz Kaindl
    • 1
  • Kurt Polzer
  • Felix Schuhfried
    • 2
  1. 1.Universitätsklinik WienAustria
  2. 2.WienAustria

Personalised recommendations