Eine schaft- und zementfrei implantierbare Totalprothese des Kniegelenks — 2 Jahre Tierexperiment

  • R. Heimel
  • K.-D. Richter
  • H. Bünte
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 19)

Zusammenfassung

Im Gegensatz zum Hüftgelenk ist in der Knieprothetik, speziell der stabilisierenden Prothesen, die biologisch sinnvolle Mechanik noch als ungelöst zu betrachten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Blauth W, Bontemps G, Skripitz W (1977) Zum gegenwärtigen Stand künstlicher Kniegelenke vom Typ des Scharniergelenkes. Arch Orthop Unfallchir 88: (3) 259–272PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Heimel R, Richter K-D, Taayedi M, Esmail Z (1980) Zur Problematik von schaft-und ze-mentfreien Totalprothesen des Kniegelenkes — eine tierexperimentelle Studie. Chir. Forum. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  3. 3.
    Minns RJ, Campbell J (1978) The mechanical testing of a sliding meniscus knee prosthesis. Clin Orthop 137:268–275PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Müller K, Oest O (1975) Wechselwirkungen zwischen Konstruktion und Verankerung von Kniegelenksendoprothesen. Arch Orthop Unfallchir 83: (2) 197–214PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Nickel R, Schummer A, Seiferle E (1977) Lehrbuch der Anatomie der Haustiere, Bd. 1. Paul Parey BerlinGoogle Scholar
  6. 6.
    Walker PS, Shoji H (1973) Development of a stabilizing knee prosthesis employing physiological principles. Clin Orthop 94:22–23Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • R. Heimel
    • 1
  • K.-D. Richter
    • 2
  • H. Bünte
    • 2
  1. 1.DortmundDeutschland
  2. 2.MünsterDeutschland

Personalised recommendations