Anfänge der Persönlichkeitsentwicklung in der frühen Kindheit

  • H. Rauh
  • S. Dillmann
  • B. Müller
  • U. Ziegenhain

Zusammenfassung

Thomaes pessimistische Analyse der Entwicklungspsychologie und seine Prognoseihres weiteren Trends aus dem Jahre 1979 (35, 36) hat sich, möglicherweise auch durch den nachhaltigen Einfluβ seines Werkes und Wirkens, in der von ihm befürchteten Weise glücklicherweise nicht generell bestätigt. Sicherlich werden auch weiterhin primär allgemeinpsychochologische und differentielle For- schungsfragen, sofern sie nur an Kindern überprüft wurden, der Entwicklungspsychologie zugeordnet. Andererseits finden aber entwicklungspsychologische Konzepte und Ergebnisse ihrerseits zunehmend Eingang in die anderen psychologischen Disziplinen. Zwar gibt es auch heute noch viele Vertreter und Vertreterinnen der Entwicklungspsychologie, die sich eng auf einen Teilbereich eines Lebensabschnittes spezialisieren und den Zusammenhang im Insgesamt des Lebenslaufes nicht erkennen oder nicht wahrnehmen wollen; andererseits hat sich zumindest in Deutschland weitgehend eine Vorstellung von Entwicklungspsychologie durchgesetzt, die den gesamten Lebenslauf umfaβt. Inzwischen gibt es hier sogar mehr Forschung in der Gerontologie als in der frühen Kindheit, einem Lebensabschnitt, in dem der praktische Forschungszugang in Deutschland immernoch sehr schwierig ist. Längsschnittstudien, die in den 60er, 70er und 80er Jahren begonnen haben (nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland und anderen europaischen Ländern), tragen wesentlich dazu bei, die klassischen Al- tersabschnitte zu tiberschreiten, man denke nur an die Kauai-Studie von Honzik und Werner (39), die Längsschnittstudien von Magnusson (19) und von Pulkkinen (23), die Rostocker Längsschnittstudie (22) und die beiden Längsschnittgruppen der Grossmanns (14). Zwangsläufig wurden Kleinstkindforscher zu Jugendforschern und Spezialisten für das Schulalter zu Erforschern des frühen Er- wachsenenalters.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Litertur

  1. 1.
    Ainsworth MDS, Blehar MC, Waters E, Wall SN (1978) Patterns of attachment: A psychological study of the strange situation. Erlbaum, Hillsdale, NJGoogle Scholar
  2. 2.
    Ainsworth MDS, Wittig BA (1969) Attachment and the exploratory behavior of one-year- olds in a strange situation. In: Foss BM (ed) Determinants of infant behavior, Methuen, London, 4:113–136Google Scholar
  3. 3.
    Als H (1982) Towards a synactive theory of development: Promise for the assessment of infant individuality. Infant Mental Health Journal 3:229–243CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Barrett KC, Campos JJ (1987) Perspectives on emotional development: A functionalist approach to emotions. In: Osofsky JD (ed) Handbook of infant development (2nd ed.), Wiley, New York, pp 555–578Google Scholar
  5. 5.
    Beller KE, (1987) Intervention in der frühen Kindheit. In: Montada L, Oerter R (Hrsg) Entwicklungspsychologie. Ein Lehrbuch, 2. Aufl., Psychologie Verlags Union, München, Weinheim, S 789–813Google Scholar
  6. 6.
    Bowlby J (1984, orig. 1969) Bindung. Fischer, Frankfurt/MainGoogle Scholar
  7. 7.
    Brazelton BT (1984) Neonatal Behavioral Assessment Scale, 2nd ed., Blackwell Scientific Publications Ltd., LondonGoogle Scholar
  8. 8.
    Campos JJ, Campos RG, Barrett KC (1989) Emergent themes in the study of emotional development and emotion regulation. Developmental Psychology 25:394–402CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Crittenden PM (1992) Quality of attachment in the preschool years. Development and Psychopathology 4:409–441Google Scholar
  10. 10.
    Fagot BI, Kavanagh K (1993) Parenting in the second year: Effects of children’s age, sex, and attachment classification. Child Development 64:258–271PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Feger H (1995) Existentielle Entscheidungenihre Position in einem allgemeinen Modell der Konfliktformen (in diesem Band)Google Scholar
  12. 12.
    Field TM, Fox NA (1985) Social perception in infants. Ablex, Norwood, NJGoogle Scholar
  13. 13.
    Fox NA. (ed) (1994) The development of emotion regulation: Biological and behavioral considerations. Monographs of the Society for Research in Child Development 59 (3), Serial No 240Google Scholar
  14. 14.
    Grossmann K, Grossmann KE, Spangler G, Suss G, Unzner L (1985) Maternal sensitivity and newborn’s orientation responses as related to quallity of attachment in Northern Germany. In: Bretherton I, Waters E (eds) Growing points in attachment theory and research. Monographs of the Society for Research in child Development 50, Serial No.209, pp 233–278Google Scholar
  15. 15.
    Hofsten C V (1989) Motor development as the development of systems: Comments on the special section. Developmental Psychology 25:950–953CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Isabella RA (1993) Origins of attachment: Maternal interactive behavior across the first year. Child Development 64:605–621PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Klopfer UE (1993) Mütterliches Verhalten in der Fremden Sitatuion. Ein empirischer Beitrag zur Bindungstheorie. Institut für Psychologie, Freie Universitat BerlinGoogle Scholar
  18. 18.
    Lehr UM, Thomae H (1991) Alltagspsychologie. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  19. 19.
    Magnusson D (1988) Individual development from an interactional perspective: A longitudinal study., Erlbaum, Hillsdale, NJGoogle Scholar
  20. 20.
    Main M, Solomon J (1990) Procedures for identifying infants as disorganized/disoriented during the Ainsworth Strange Situation. In: Greenberg MT, Cummings EM (eds) Attachment in the preschool years. University of Chicago Press, Chicago, pp 121–160Google Scholar
  21. 21.
    Malatesta CZ, Culver C, Tesman JR, Shepard B (1989) The development of emotion expression during the first two years of life. Monographs of the Society for Research in Child Development 54 (1–2), Serial No. 219Google Scholar
  22. 22.
    Meyer-Probst B, Teichmann H (1991) Das Selbstkonzept Jugendlicher im Entwicklungsverlauf. In: Teichmann H, Meyer-Probst B, Roether D (Hrsg) Risikobewältigung in der lebenslangen psychischen Entwicklung. Verlag Gesundheit, Berlin, S 147–171Google Scholar
  23. 23.
    Pulkkinen L (1992) Life-styles in personality development. European Journal of Personality 6:139–155CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Rauh H (1975) Kognitive Entwicklung wahrend der Grundschulzeit im Längsschnitt. In: Lehr UM, Weinert FE (Hrsg) Entwicklung und Persönlichkeit. Beiträge zur Psychologie intra- und interindividueller Unterschiede. Kohlhammer, Stuttgart, S 102–112Google Scholar
  25. 25.
    Rauh H (1979) Zusammenhangsmuster in der frühkindlichen Entwicklung. In: Montada L (Hrsg) Brennpunkte der Entwicklungspsychologie. Kohlhammer, Stuttgart, S 119–143Google Scholar
  26. 26.
    Rauh H (1989) The meaning of risk and protective factors in infancy. European Journal of Psychology of Education 4:161–173CrossRefGoogle Scholar
  27. 27.
    Rauh H (1993) Frühkindliche Bedingungen der Entwicklung. In: Markefka M, Nauck B (Hrsg) Handbuch der Kindheitsforschung. Luchterhand, Neuwied, S 221–238Google Scholar
  28. 28.
    Rauh H, Müller B, Ziegenhain U (1994) Anpassungsleistungen von Kleinkindern an neue Settings in den ersten beiden Lebensjahren. Ergebnisbericht an die DFG. Institut für Psychologie, Freie Universität, BerlinGoogle Scholar
  29. 29.
    Rauh H, Rottmann U, Ziegenhain U (1987, 1990) Anpassung von Kleinkindern an neue Settings im ersten Lebensjahr. DFG-Projektantrag „Frühkindliche Anpassung” (Ra 373/5–1 bis 5–3). Institut für Psychologie, Freie Universität, BerlinGoogle Scholar
  30. 30.
    Rauh H, Ziegenhain U (1994) Nonverbale Kommunikation von Befindlichkeit bei Kleinkindern. In: Wessel KF, Naumann F (Hrsg) Kommunikation und Humanontogenese. Kleine Verlag, Bielefeld, S 172–218Google Scholar
  31. 31.
    Rauh H, Ziegenhain U, Müller B (1995) Stability and change in mother-infant attachment in the second year of life: A study with infants of varying degrees of day-care experience. In: Crittenden P (ed) Relations among maternal roles: A cross-cultural, cross-contextual, and developmental perspective, (in prep.)Google Scholar
  32. 32.
    Spangler G, Schieche M, Ilg U, Maier U, Ackermann C (1995) Maternal sensitivity as an external organizer from biobehavioral regulation in infancy. Developmental Psychology (in press)Google Scholar
  33. 33.
    Thelen E, Corbetta D, Kamm K, Spencer JP, Schneider K, Zernicke RF (1993) The transition to reaching: Mapping intention and intrinsic dynamics. Child Development 64:1058–1098PubMedCrossRefGoogle Scholar
  34. 34.
    Thomae H (1968) Das Individuum und seine Welt. Verlag für Psychologie Dr. C. J. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  35. 35.
    Thomae H (1979) 50 Jahre Langsschnittforschung: Ein Beitrag zur Trendanalyse der Entwicklungspsychologie. In: Montada L (Hrsg) Brennpunkte der Entwicklungspsychologie. Kohlhammer, Stuttgart, S 31–41Google Scholar
  36. 36.
    Thomae H (1985) Dynamik des menschlichen Handelns. Ausgewahlte Schriften zur Psychologie 1944–1984, herausgegeben von Lehr UM, Weinert FE, Bouvier, BonnGoogle Scholar
  37. 37.
    Thompson R A (1993) Socioemotional development: Enduring issues and new challenges. Developmental Review 13:372–402CrossRefGoogle Scholar
  38. 38.
    Weinberg M K, Tronick EZ (1994) Beyond the face: An empirical study of infant affective configurations of facial, vocal, gestural, and regulatory behaviors. Child Development 65:1503–1515PubMedCrossRefGoogle Scholar
  39. 39.
    Werner EE (1990) Antecedents and consequences of deviant behavior. K Hurrelmann, F Lösel (ed), Health hazards in adolescence, de Gruyter, Berlin, pp 19–23Google Scholar
  40. 40.
    Ziegenhain U, Hayes A, Rauh H (1991) Infant Stress and Coping Scales (ISACS). Unverof- fentlichtes Manual. Institut für Psychologie, Freie Universität, BerlinGoogle Scholar
  41. 41.
    Ziegenhain U, Klopfer UE, Dreisorner R, Rauh H (1991) Skalen zum emotionalen und kommunikativen mütterlichen Verhalten (MUSKA). Unveroff. Manual. Institut für Psychologie, Freie Universitat, BerlinGoogle Scholar
  42. 42.
    Ziegenhain U, Rauh H, Müller B (1995) Emotionale Anpassung von Kleinkindern an die Krippenbetreuung. In: Ahnert L, Keller H (Hrsg) Tagesbetreuung für Kinder unter 3 — Theorien, Tatsachen. Hogrefe, Gottingen (in Druck)Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1995

Authors and Affiliations

  • H. Rauh
    • 1
    • 2
  • S. Dillmann
    • 1
  • B. Müller
    • 1
  • U. Ziegenhain
    • 1
  1. 1.Institut für Psychologie, Fachbereich Erziehungs- und UnterrichtswissenschaftenFreie Universität BerlinDeutschland
  2. 2.Institut für Psychologie Lehrstuhl EntwicklungspsychologieUniversität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations