T- und B-Lymphozyten bei Augenerkrankungen

  • B. Dieckhues
  • G. Jünemann
Conference paper
Part of the Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft book series (OPHTHALMOLOG, volume 77)

Zusammenfassung

Erst Ende der 50er Jahre konnte gezeigt werden, daß die kleinen Lymphozyten die zentrale Schaltstelle des immunologischen Abwehrsystems darstellen. Heute weiß man, daß die morphologisch uniformen Lymphozyten aus verschiedenen Subpopulationen zusammengesetzt sind, die jeweils unterschiedliche Funktionen ausüben und die sich durch bestimmte Membraneigenschaften unterscheiden lassen. Die zwei am besten untersuchten Subpopulationen sind die thymusabhängigen, sogenannten T-Lymphozyten und die bursaäquivalenten B-Lymphozyten. Wegen der engen Beziehungen der T-Lymphozyten mit der zellulären immunologischen Reaktion und der B-Lymphozyten mit der humoralen Immunität ließ die Bestimmung dieser Zellen Hinweise für die Diagnostik und den Verlauf immunologischer Augenerkrankungen erwarten.

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag 1980

Authors and Affiliations

  • B. Dieckhues
    • 1
  • G. Jünemann
    • 1
  1. 1.Univ.-Augenklinik MünsterDeutschland

Personalised recommendations