Advertisement

Fundusuntersuchungen bei intraokularen Linsen

  • S. Musch
Conference paper
Part of the Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft book series (OPHTHALMOLOG, volume 77)

Zusammenfassung

Auch nach Implantation einer intraokularen Linse muß die Möglichkeit gegeben sein, den Augenhintergrund bis zur äußeren Peripherie hin zu beurteilen, eine photographische Kontrolle bestimmter Netzhautareale vorzunehmen und bei pathologischen Veränderungen eine eventuell erforderliche, gezielte Koagulationsbehandlung durchzuführen. Die dazu erforderliche Weitstellung der Pupille wird dann erleichtert, wenn der obere Bügel der intraokularen Linse durch eine Irisnaht fixiert wurde. Denn selbst bei extremer Mydriasis kann es dann nur zu einer Luxation der unteren Linsenbügel kommen, die medikamentös wieder behoben werden kann.

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag 1980

Authors and Affiliations

  • S. Musch
    • 1
  1. 1.Univ.-Augenklinik GießenDeutschland

Personalised recommendations