Mechanische Verbindung

  • Fritz Böhle
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 53)

Zusammenfassung

Aluminium und Al-Legierungen durch Löten zu verbinden, ist wegen der dünnen, aber sehr dichten Oxydhaut auf der Metalloberfläche nur mit Schwierigkeit möglich. Al2O3 hat einen Schmelzpunkt von 2050° C und ist chemisch sehr widerstandsfähig. Außerdem besitzen solche Lötstellen meist nur mangelhafte Korrosionsbeständigkeit. Immerhin haben sich bis heute aus vielen Versuchen geeignete Verfahren für Weichlöten wie für Hartlöten herausgebildet, die, nach den jeweils vorliegenden Erfordernissen richtig gewählt und sachkundig angewendet, recht brauchbare Ergebnisse liefern. Unter Löten ist ganz allgemein die Verbindung mit Hilfe eines metallischen Werkstoffes zu verstehen, der eine andere Zusammensetzung hat als der, der gelötet werden soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. Werkstattbücher Heft 28: R. v. Linde, Das Löten.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl. Werkstattbücher Heft 85: Th. Ricken, Das Schweißen der Leichtmetalle.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1956

Authors and Affiliations

  • Fritz Böhle
    • 1
  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations