Advertisement

Wachse, Fette und Öle

  • Carl R. Noller

Zusammenfassung

Wachse, Fette und Öle sind natürlich vorkommende Ester höherer geradkettiger Carbonsäuren. Das übliche Schema ihrer Einteilung gründet sich sowohl auf ihr Vorkommen in der Natur als auch auf ihre physikalischen und chemischen Eigenschaften.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Michael Eugène Chevreul (1786–1889), Professor der Chemie in Paris. Er war unter den ersten, die sich mit der Chemie komplizierter Naturstoffe befaßten. 1810 isolierte er das Glykosid Quercitrin (S. 737). Er ist besonders bekannt durch seine Arbeiten über Fette, die 1811 begonnen wurden. Er war der erste, der das Wesen der Verseifung erkannte; aus den Hydrolyseprodukten der Fette isolierte er Capron-, Caprin-, Palmitin-, Stearin-und Ölsäure. 1818 entdeckte er Cetylalkohol in der unverseifbaren Fraktion des Walrats, 1834 isolierte er Kreatin (S. 338) aus Urin. Er war aktiv in der Forschung tätig bis zu seinem Tode im Alter von 102 Jahren und 7 Monaten.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Carl R. Noller

There are no affiliations available

Personalised recommendations