Advertisement

Krankheiten der Verdauungsorgane

  • W. Stepp

Zusammenfassung

Zahlreich und mannigfach sind die Einwirkungen, denen die Nahrung unter normalen Verhältnissen in der Mundhöhle unterliegt, bevor sie in den Magen gelangt. Die der Zubereitung der Speisen dienenden Maßnahmen sind in gewissem Sinne Vorarbeit für die sich in der Mundhöhle abspielenden Vorgänge, die teils physikalischer, teils physikalisch-chemischer, teils rein chemischer Natur sind. Nicht weniger bedeutungsvoll sind nervöse Vorgänge, wie die Erregung der Geschmacksnerven, der Riech-, der Temperaturfasern und der die taktilen Empfindungen leitenden Elemente, da von ihnen reflektorische Einwirkungen auf die Verdauungsdrüsen ausgehen. Besonders eindrucksvoll ist die starke Wirkung des Wohlgeschmackes und Wohlgeruches auf die Magensekretion.

Literatur

Mundhöhle. — Rachenhöhle. — Oesophagus

  1. Euler, H.: Behandlung der Erkrankungen der Mundhöhle. In Guleke-Penzoldt-Stintzing, Handbuch der gesamten Therapie, Bd. 2, S. 1. 1926.Google Scholar
  2. Frey, E. u. L. Duschl: Erg. Chir. u. Orthop. 29, 637 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  3. Garre, C.: Operative Behandlung der Speiseröhre. In Guleke-Penzoldt-Stintzing, Handbuch der gesamten Therapie, Bd. 2, S. 176. 1926.Google Scholar
  4. Gigon, A.: Die Krankheiten der Speicheldrüsen. v. Bergmann-Staehelin, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/1, S. 1. 1926.Google Scholar
  5. Hirsch, C.: Angina. Neue Deutsche Klinik Bd. 1. 1928.Google Scholar
  6. Hoffendahl, K.: Erkrankungen der Mundhöhle. Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie der inneren Krankheiten von Kraus-Brugsch, Bd. 5. 1921.Google Scholar
  7. Kochs, A. G.: Münch. med. Wschr. 1940, 1080.Google Scholar
  8. Königer, H.: Die Behandlung der Erkrankungen der Speiseröhre. In Guleke-Penzoldt-Stintzing, Handbuch der gesamten Therapie, Bd. 2, S. 148. 1926.Google Scholar
  9. Küttner: Die Erkrankungen der Mundhöhle. Lehrbuch der Chirurgie von Wullstein-Küttner, 1920.Google Scholar
  10. Lüdin, M.: Erkrankungen des Oesophagus. v. Bergmann-Staehelin, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/1, S. 15. 1926.Google Scholar
  11. Meyer, E.: Erkrankungen der oberen Luftwege. v. Bergmann-Staehelin, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 2/1, S. 745. 1928.Google Scholar
  12. Morawitz, P.: Krankheiten des Mundes, des Rachens und der Speiseröhre. Lehrbuch der inneren Medizin von Mehring-Krehl, Bd. I, S. 304. Jena: Gustav Fischer 1929.Google Scholar
  13. Redder, O.: Die Erkrankungen der Speiseröhre. Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie der inneren Krankheiten von Kraus-Brugsch, Bd. 5. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1921.Google Scholar
  14. Starck, H.: (a) Verh. Ges. Verdgskrkh. 1929, 166. (b) Lehrbuch der Ösophagoskopie. Berlin 1914. (c) Oesophaguserkrankungen. Neue Deutsche Klinik Bd. 8. 1931.Google Scholar

Magen

  1. Anschütz u. Konjetzny: Die Geschwülste des Magens. Deutsche Chirurgie Lief. 46. 1921. Aschoff: Engpaß des Magens. Jena: Gustav Fischer 1918.Google Scholar
  2. Assmann: Klinische Röntgendiagnostik. Leipzig 1924.Google Scholar
  3. Berg, H. H.: (a) Untersuchungen am Innenrelief des Magens. Berlin: Springer 1930. (b) Erg. med. Strahlenforsch. 2 (1926).Google Scholar
  4. Bergmann, G. v.: (a) Röntgenuntersuchung des Magens. Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie der inneren Krankheiten von Kraus-Brugsch, Bd. 5. 1921. (b) Die Erkrankungen des Magens. v. Bergmann-Staehelin, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/1, S. 633. 1926.Google Scholar
  5. Boas, J.: Diagnostik und Therapie der Magenkrankheiten. Leipzig: Georg Thieme 1925.Google Scholar
  6. Forssell: Über die Beziehung der Röntgenbilder des menschlichen Magens zu seinem anatomischen Bau. Hamburg: Gräfe & Sillem 1913.Google Scholar
  7. Goldscheider, A.: Das Schmerzproblem. Berlin: Springer 1920.CrossRefGoogle Scholar
  8. Gutzeit, K.: Die Gastroskopie im Rahmen der klinischen Diagnostik. Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  9. Gutzeit, K. u. H. Teitge: Die Gastroskopie. Berlin u. Wien: Urban & Schwarzenberg 1937.Google Scholar
  10. Kalk: Das Geschwür des Magens und Zwölffingerdarms. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1931.Google Scholar
  11. Katsch, G.: Die Erkrankungen des Magens. v. Bergmann-Staehelin, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/1, S. 150. 1926.Google Scholar
  12. Konjetzny: (a) Erg. inn. Med. 37 (1930). — (b) Erg. Chir. 14 (1921). — c) Med. Welt 1931, Nr 12.Google Scholar
  13. Korbsch: Dtsch. med. Wschr. 1937 I, 599.Google Scholar
  14. Kuttner: Störungen der Sekretion. Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie von Kraus-Brugsch, Bd. 5, I, S. 51. 1921.Google Scholar
  15. Noorden, v.-Salomon: Handbuch der Ernährungslehre. II. Magen. Berlin: Springer 1929.Google Scholar
  16. Parade, G. W.: Ther. Gegenw. 1940, Märzheft.Google Scholar
  17. Penzoldt, F.: Behandlung der Erkrankungen des Magens und Darmes. Handbuch der gesamten Therapie von Guleke-Penzoldt-Stintzing, Bd. 2, S. 193. 1926.Google Scholar
  18. Stepp, Kühnau u. Schroeder: Die Vitamine und ihre klinische Anwendung. Stuttgart: Ferdinand Enke 1944.Google Scholar
  19. Westphal, K. u. W. Kuckuck: Der Eeizmagen. Z. klin. Med. 124, 537–653 (1933).Google Scholar

Darm

  1. Ganter, G.: Neue Deutsche Klinik, Bd. 2, S. 409 u. 443 (1929).Google Scholar
  2. Graser: Chirurgische Behandlung der Erkrankungen des Darmes. Handbuch der gesamten Therapie von Guleke-Penzoldt-Stintzing, Bd. 2, S. 477. 1926.Google Scholar
  3. Haberer. v.: Darm Verengerung und Darmverschluß. Neue Deutsche Klinik, Bd. 2, S. 537. 1928.Google Scholar
  4. Hansen, K.: Die einheimische Sprue. Monographie. Leipzig: Georg Thieme 1936. Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1938, 398.Google Scholar
  5. Kuttner, L. u. G. Scherk: Der Darmkrebs. Neue Deutsche Klinik, Bd. 2, S. 485. 1928.Google Scholar
  6. Rietschel, H.: Schweiz. med. Wschr. 1937 I, 983.Google Scholar
  7. — Dtsch. med. Wschr. 1938 I, 73.Google Scholar
  8. — Verh. dtsch. Ges. inn. Med. 1938, 396.Google Scholar
  9. Schmidt-v. Noorden: Klinik der Darmkrankheiten, 1921.Google Scholar
  10. Schmidt-Strasburger: Die Faeces des Menschen, 4. Aufl. 1915.Google Scholar
  11. Strasburger, J.: Die einzelnen Erkrankungen des Darmes. v. Bergmann-Staehelins, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/2, S. 323. 1926.Google Scholar
  12. Stepp, Kühnau u. Schroeder: Die Vitamine und ihre klinische Anwendung. Stuttgart: Ferdinand Enke 1944.Google Scholar

Darmschmarotzer

  1. Braun, M. u. O. Seifert: Die tierischen Parasiten des Mensehen. Teil I u. II. Leipzig-Curt Kabitzsch 1925.Google Scholar
  2. Klemperer, S. u. E. Nathorff: Behandlung der durch Darmschmarotzer hervorgerufenen Erkrankungen. Handbuch der gesamten Therapie von Guleke-Penzoldt-Stintzing, Bd. 2, S. 430. 1926.Google Scholar
  3. Löhr, W.: (a) Ref. Kongr. Verdgskrkh. Budapest 1930. (b) Erg. Hyg. 10, 488 (1929).Google Scholar
  4. Reis, V. v. d.: Erg. inn. Med. 27 (1925).Google Scholar
  5. Zschokke, F.: Die tierischen Darmschmarotzer des Menschen mit Ausschluß der Protozoen . v. Bergmann-Staehelin, Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/2, S. 615 1926.Google Scholar

Peritoneum

  1. Brugsch, Th.: Geschwülste der Leber einschließlich der infektiösen Erkrankungen des Peritoneum. In Kraus-Brugschs Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie Bd. 6/2, Teil 3. 1921.Google Scholar
  2. Strasburger, J.: Erkrankungen des Peritoneum. In v. Bergmann-Staehelins Handbuch der inneren Medizin, Bd. 3/2, S. 663. 1926.Google Scholar
  3. Unger: Krankheiten des Peritoneum vom Standpunkt des Chirurgen. In Kraus-Brugschs Handbuch der speziellen Pathologie und Therapie, Bd. 6/II, Teil 3. 1921.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1949

Authors and Affiliations

  • W. Stepp

There are no affiliations available

Personalised recommendations