Die Bacillenerkrankungen der Haut

  • Georg Alexander Rost

Zusammenfassung

Das Eindringen des Koch-Bacillus in die Haut löst eine Anzahl klinisch erheblich voneinander verschiedener Krankheitsbilder aus. Das Verständnis hierfür wird bei Anwendung kausalgenetischer Gedankengänge erleichtert: Als „determinierender“ exogener Faktor steht der Koch-Bacillus im Vordergrunde. Für die Mehrzahl der Formen kommt der Typus humanus in Betracht, seltener Typus bovinus. Virulenz, Erregermenge und Eindringungsweise (Trauma, Inhalation) sind weitere wichtige Faktoren. Von der letzteren hängt die primäre Lokalisation (Haut, Lunge) und damit auch die Ausbreitung im Organismus im allgemeinen. wie in der Haut im besonderen ab (topogene und hämatogene Ausbreitung). Die Besprechung der einzelnen Tuberkuloseformen wird Gelegenheit geben, das zu erläutern. Sehr zum Schaden der Forschung und Klinik ist lange Zeit die Rolle der endogenen Faktoren ganz oder teilweise übersehen worden. Neben der Allgemeinkonstitution des Erkrankten ist es die Disposition, welche von entscheidendem Einfluß auf Krankheitsgeschehen und Krankheitsverlauf ist. Unter Disposition ist hier ein komplexer Zustand zu verstehen: Zunächst eine individuelle, erbgebundene oder erworbene (z. B. durch Unterernährung) Anfälligkeit gegenüber der Infektion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin, Göttingen and Heidelberg 1948

Authors and Affiliations

  • Georg Alexander Rost
    • 1
  1. 1.Dermatologischen KlinikStädt. KrankenhausBerlin-SpandauDeutschland

Personalised recommendations