Advertisement

Pathologie des Wochenbettes

Chapter
  • 10 Downloads

Zusammenfassung

Die Pathologie des Wochenbettes wird beherrscht von dem Puerperal- oder Kindbettfieber. Die Bezeichnung Kindbettfieber ist ein Sammelbegriff, der eine ganze Reihe verschiedenartiger Krankheitsprozesse umfaßt. Hervorgerufen wird das Kindbettfieber durch das Eindringen von Infektionserregern in die Geburtswunden, von denen aus sie unter Umständen durch Lymph- und Blutbahnen weit im Organismus verschleppt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

I. Erkrankungen der Wöchnerin

  1. Ahlfeld: Beitrag zur Lehre vom Resorptionsfieber in der Geburt und im Wochenbett und von der Selbstinfektion. Z. Geburtsh. 27 (1893).Google Scholar
  2. Ahlfeld: Über den heutigen Stand der Puerperalfieberfrage. Berl. klin. Wschr. 1895 II, 925.Google Scholar
  3. Aschoff: Über Spontaninfektion. Zbl. Gynäk. 1911.Google Scholar
  4. Aschoff: Die Frage der Thrombose vom morphologischen Standpunkt aus. Dtsch. med. Wschr. 1911 I.Google Scholar
  5. Baisch: Die operative Behandlung der diffusen, speziell puerperalen Peritonitis. Münch. med. Wschr. 1911 I.Google Scholar
  6. Baisch: Zur Frage der endogenen Infektion im Wochenbett. Mschr. Geburtsh. 35, H. 4 (1912).Google Scholar
  7. Bennecke: Thrombose. In Handbuch der allgemeinen Pathologie von Krehl-Marchand, Bd. 2/1. Leipzig 1913.Google Scholar
  8. Bingold: Die septischen Erkrankungen. Wien 1937.Google Scholar
  9. Bondy: Die hämolytischen Streptokokken und die Prognose des Puerperalfiebers. Mschr. Geburtsh. 29, 557 (1909).Google Scholar
  10. Bondy : Zum Problem der Selbstinfektion. Zbl. Gynäk. 1911, Nr 48.Google Scholar
  11. Bucura, C.: Die gonorrhoische Infektion der Genitalorgane. In Veit-Stöckels Handbuch der Gynäkologie, Bd. 8/3. 1935.Google Scholar
  12. Bumm, E.: Über puerperale Wundinfektion. Zbl. Bakter. 1887, 343.Google Scholar
  13. Bumm, E.: Über die Aufgaben weiterer Forschung auf dem Gebiete der puerperalen Wundinfektion. Arch. Gynäk. 34 (1889).Google Scholar
  14. Bumm, E.: Histologische Untersuchungen über die puerperale Endometritis. Arch. Gynäk. 40, 398 (1891).Google Scholar
  15. Bumm, E.: Gonorrhoische Erkrankungen der weiblichen Harn- und Geschlechtsorgane. In Veits Handbuch der Gynäkologie, Bd. 1, 1897.Google Scholar
  16. Bumm, E.: Über die chirurgische Behandlung des Puerperalfiebers. Slg Abh. Frauenheilk. 1901.Google Scholar
  17. Bumm, E.: Die operative Behandlung des Puerperalfiebers. Verh. dtsch. Ges. Geburtsh. u. Gynäk. 13 (1909).Google Scholar
  18. Bumm u. Sigwart: Zur Frage der Selbstinfektion. Arch. Gynäk. 97 (1912).Google Scholar
  19. Döderlein, A. : Untersuchungen über das Vorkommen von Spaltpilzen in den Lochien gesunder und kranker Wöchnerinnen. Arch. Gynäk. 21 (1887).Google Scholar
  20. Döderlein, A. : Das Scheidensekret und seine Bedeutung für das Puerperalfieber. Leipzig: Arthur Georgi 1892.Google Scholar
  21. Esch: Ein Beitrag zur Proteinkörpertherapie usw. Zbl. Gynäk. 1920, Nr 31.Google Scholar
  22. Esch u. Schröder: Bakteriologische Studien über die Wirkung von Vaginalspülungen bei graviden Frauen. Z. Geburtsh. 70, 178 (1912).Google Scholar
  23. Fehling: Physiologie und Pathologie des Wochenbettes. Stuttgart 1897.Google Scholar
  24. Fehling: Über Selbstinfektion. Münch. med. Wschr. 1900 II.Google Scholar
  25. Flügge : Ätiologie und Prophylaxe der Wundinfektion in Kuttner. Die Infektion, S. 342. Jena 1811.Google Scholar
  26. Fränkel, E.: Über Gasphlegmone. Leipzig 1893.Google Scholar
  27. Freund, R.: Erfahrungen mit Antistreptokokkensera in der Geburtshilfe. In Wolff-Eisners Handbuch der Serotherapie, S. 133–141. München 1910.Google Scholar
  28. Frey: Embolic Leipzig 1933.Google Scholar
  29. Fromme: Die Venenunterbindung bei chronischer Streptokokkensepsis. Prakt. Erg. Geburtsh. 1 (1909).Google Scholar
  30. Fromme: Physiologie und Pathologie des Wochenbettes. Berlin: S. Karger 1910.Google Scholar
  31. Geisendörfer : Thrombose und Embolie. Leipzig 1935.Google Scholar
  32. Herff: Das Kindbettfieber. In Winckels Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 3, Teil 2.Google Scholar
  33. Herff : Über die Bewertung gewisser Behandlungsmethoden der Bakteriämien des Kindbettes, insbesondere der Hysterektomie. Dtsch. med. Wschr. 1908 I.Google Scholar
  34. Herff : Die Ursache des Kindbettfiebers ist eine einheitliche, beruht ausschließlich auf dem Eindringen von Spaltpilzen, daher muß die Schilderung auch eine einheitliche sein, gleichgültig, ob die Spaltpilze zu einer schweren Vergiftung oder zu einer Überschwemmung des Körpers mit Keimen führen. In Winckels Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 3/2, S. 337.Google Scholar
  35. Herff, v., Walthard u. Wildbold: Das Kindbettfieber. In Winckels Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 3/2. 1906.Google Scholar
  36. Heynemann, Th. : Der E. Fränkelsche Gasbacillus in seiner Bedeutung für die puerperale Infektion. Zbl. Gynäk. 68, 425 (1911), wo auch ausführliche Literaturangaben.Google Scholar
  37. Heyrowsky, K. : Zur Strahlenbehandlung der puerperalen Mastitis. Fortschr. Ther. 1935, H. 1.Google Scholar
  38. Hörmann: Sulfonamide in Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Stuttgart 1946. (Literatur!)Google Scholar
  39. Hössli: Das Verhalten der Streptokokken gegenüber Plasma und Serum und ihre Umzüchtung. Mitteilung aus dem Handbuch Staatskrankenanstalten, Bd. 15, S. 259. 1911.Google Scholar
  40. Hofmeier: Die Verhütung des Kindbettfiebers in den geburtshilflichen Unterrichtsanstalten. Slg klin. Vortr., N. F. 1902, Nr 177.Google Scholar
  41. Hüssy: Zur Variation der Hämolyse der Streptokokken. Gynäk. Rdsch. 1911, 54.Google Scholar
  42. Hüssy: Sechs Puerperalfieberfälle mit interessantem bakteriellem Befund. Zbl. Gynäk. 1912, 359.Google Scholar
  43. Ihm: Über die Bedeutung des Fiebers in der Geburt. Z. Geburtsh. 1923.Google Scholar
  44. Jaschke, v.: Zur Prognose des Puerperalfiebers. Z. Geburtsh. 1910.Google Scholar
  45. Jaschke, v.: Kaseosenbehandlung. Kon-greß 1920. Münch. med. Wschr. 1920 I.Google Scholar
  46. Jaschke, v.: Ther. Halbmh. 1921, H. 17.Google Scholar
  47. Jaschke, v.: Die weibliche Brust. In Seitz-Amreich, Biologie und Pathologie des Weibes, 2. Aufl., Bd. 5. Berlin u. Wien 1950.Google Scholar
  48. Jung, P.: Beitrag zur Kenntnis der Vaginalstaphylokokken. Z. Geburtsh. 64, 505 (1909).Google Scholar
  49. Koch, R.: Über die Ätiologie der Wundinfektionskrankheiten. Leipzig 1878.Google Scholar
  50. Koller, D.: Problem der Bakterienvirulenz usw. Arch. Gynäk. 162 (1936).Google Scholar
  51. Krönig: Über das bakterienfeindliche Verhalten des Scheidensekretes Schwangerer. Dtsch. med. Wschr. 1894 I, 819.Google Scholar
  52. Krönig: Bakteriologie des weiblichen Genitalkanals, S. 135–186. 1897.Google Scholar
  53. Krönig: Klinische Versuche über den Einfluß der Scheidenspülungen während der Geburt auf den Wochenbettsverlauf. Münch. med. Wschr. 1900 I.Google Scholar
  54. Krönig: Über Einschränkung der aseptischen Maßnahmen in der Geburtshilfe. Münch. med. Wschr. 1908 II.Google Scholar
  55. Krönig: Über Selbstinfektion in der Geburtshilfe. Dtsch. med. Wschr. 1909 II.Google Scholar
  56. Krönig: Thrombose und Embolie. 83. Versig dtsch. Naturforsch, u. Ärzte Karlsruhe 1911.Google Scholar
  57. Krönig u. Menge: Über das bakterienfeindliche Verhalten des Scheidensekretes. Dtsch. med. Wschr. 1894 I.Google Scholar
  58. Krönig u. Menge : Über das bakterienfeindliche Verhalten des Scheidensekretes. Zbl. Gynäk. 1895, 409, 433.Google Scholar
  59. Krönig u. Menge : Bakteriologie des weiblichen Genitalkanals. Leipzig: Arthur Georgi 1897.Google Scholar
  60. Lehnartz: Die septischen Erkrankungen. In Nothnagels Spezielle Pathologie und Therapie, Bd. 3, Teil 4. Wien 1903.Google Scholar
  61. Lehnartz: Über die Unterbindung der Venen zur Bekämpfung des Puerperalfiebers. Med. Klin. 1906 I.Google Scholar
  62. Leopold: Über gonorrhoisches Fieber im Wochenbett. Inaug.-Diss. Basel 1901.Google Scholar
  63. Leopold: Zur operativen Behandlung der puerperalen Peritonitis und Pyämie. Arch. Gynäk. 78 (1906).Google Scholar
  64. Levy u. A. Hamm: Über kombinierte aktiv-passive Schutzimpfung und Therapie beim Puerperalfieber. Münch. med. Wschr. 1909 II, 1728.Google Scholar
  65. Lindig: Caseintherapie betr. Arch. Gynäk. 110, H. 3.Google Scholar
  66. Lindig: Caseintherapie betr. Münch. med. Wschr. 1919 II.Google Scholar
  67. Lindig: Caseintherapie betr. Dtsch. med. Wschr. 1920 I, 199; 1921 I.Google Scholar
  68. Lubarsch: Thrombose und Embolic Jkurse ärztl. Fortbildg 1916.Google Scholar
  69. Mack: Zur Protoplasmaaktivierung mit Kaseosan (Lindig). Münch. med. Wschr. 1920 I.Google Scholar
  70. Marmorek: Le Streptocoque et le serum antistreptococcique. Ann. Inst. Pasteur 1895.Google Scholar
  71. Mayer, A.: Beitr. Geburtsh. 12, 155 (1908).Google Scholar
  72. Meissl: Wien. klin. Wschr. 1909 I, 10.Google Scholar
  73. Menge: Über ein bakterienfeindliches Verhalten der Scheidensekrete Nichtschwangerer. Dtsch. med. Wschr. 1894 I, 807.Google Scholar
  74. Natwig: Bakteriologische Verhältnisse in weiblichen Genitalsekreten. Arch. Gynäk. 76.Google Scholar
  75. Pankow, O. : Zur Steigerung der Widerstandskraft des Organismus durch künstliche Leukocytose. Beitr. Geburtsh. 9, H. 3.Google Scholar
  76. Pankow, O. : Über die Schnelligkeit der Keimverbreitung u. a. m. Z. Geburtsh. 1909.Google Scholar
  77. Pankow, O. : Die endogene Infektion in der Geburtshilfe. Z. Geburtsh. 71 (1912).Google Scholar
  78. Pasteur: Sur la fièvre puerperal. Bull. Acad. Méd. 1879, 260, 271.Google Scholar
  79. Pribram, E. E.: Zur kulturellen Virulenzprüfung usw. Zbl. Gynäk. 1926, Nr 3.Google Scholar
  80. Rosthorn, v.: Beobachtung über Tetanus puerperalis. Verh. dtsch. Ges. Gynäk. 8 (1899).Google Scholar
  81. Runge: Über Puerperalfieber. Sammelref. Mschr. Geburtsh. 29, 602 (1909).Google Scholar
  82. Sachs: Bakteriologie der Geburt. Jkurse ärztl. Fortbildg 1911, H. 7, 30.Google Scholar
  83. Sachs: Bakteriologische Untersuchung beim Fieber während der Geburt. Z. Geburtsh. 70, 222 (1912).Google Scholar
  84. Salomon: Serologische Untersuchungen über Kaseosan. Münch. med. Wschr. 1920 II.Google Scholar
  85. Salomon u. Voehl: Dosierungsfrage bei der Proteinkörpertherapie. Zbl. Gynäk. 1921, Nr 16.Google Scholar
  86. Scanzoni, v. : Über den Wochenbettverlauf bei präzipitierten Geburten usw. Arch. Gynäk. 63.Google Scholar
  87. Schiller: Mastitis. Mschr. Kinderheilk. 10.Google Scholar
  88. Schmel: Röntgenbehandlung der Mastitis. Zbl. Gynäk. 1928, 2251.Google Scholar
  89. Schottmüller : Die Artunterscheidung der für den Menschen pathogenen Streptokokken durch Blutagar. Münch. med. Wschr. 1903 I.Google Scholar
  90. Schottmüller : Zur Pathogenese des septischen Abortes. Münch. med. Wschr. 1910 II, 1817.Google Scholar
  91. Schottmüller : Streptokokkenaborte und ihre Behandlung. Münch. med. Wschr. 1910 II.Google Scholar
  92. Schottmüller : Zur Bedeutung einiger Anaerobier in der Pathologie. Mitt. Grenzgeb. Med. u. Chir. 21, 184 (1910).Google Scholar
  93. Schottmüller : Infektion und Fäulnis. Zbl. Gynäk. 1911, Nr 17.Google Scholar
  94. Schottmüller : Die bakteriologische Untersuchung und ihre Methoden bei Febr. puerperalis. Münch. med. Wschr. 1911 I.Google Scholar
  95. Schweitzer: Zur Prophylaxe puerperaler Infektion. Verh. dtsch. Ges. Gynäk. 1913.Google Scholar
  96. Seitz: Die operative Behandlung der puerperalen Pyämie. Slg klin. Vortr. 1908, Nr 464.Google Scholar
  97. Seitz: Gonorrhoe und Fortpflanzungsvorgänge. In Handbuch der Geburtshilfe, herausgeg. von Döderlein, Bd. 2. Wiesbaden: J. F. Bergmann 1916.Google Scholar
  98. Semmelweis: Die Ätiologie, der Begriff und die Prophylaxe des Kindbettfiebers. Pest. Wien u. Leipzig: A. Hartleben 1861.Google Scholar
  99. Sigwart, A.: Pathologie des Wochenbetts. In Handbuch von Halban- Seitz, Bd. 8/1. 1927.Google Scholar
  100. Sigwart, A.: Das Wochenbettfieber. In Biologie und Pathologie des Weibes, herausgeg. von Seitz-Amreich, 2. Aufl., Bd. 9. 1944.Google Scholar
  101. Steinbüchel, v. : Zur Frage des Einflusses der Gonorrhoe aufs Wochenbett. Wien. klin. Wschr. 1892.Google Scholar
  102. Sticher: Die Bedeutung der Scheidenkeime in der Geburtshilfe. Z. Geburtsh. 44 (1901).Google Scholar
  103. Trendelenburg: Über die chirurgische Behandlung der puerperalen Pyämie. Münch. med. Wschr. 1902 I, 513.Google Scholar
  104. Trendelenburg: Surgical treatment of puerperal Pyaemia. J. amer. med. Assoc. 47 (1903).Google Scholar
  105. Veit: Die Uterusexstirpation bei Puerperalfieber. Prakt. Erg. Geburtsh. 50 (1909).Google Scholar
  106. Veit: Über Fieber bei der Geburt. Mschr. Geburtsh. 1 (1909).Google Scholar
  107. Veit: Weitere Untersuchungen über die Entstehung der puerperalen Infektion. Prakt. Ergebnisse von Franz Veit, Bd. 4/1, S. 181. 1911.Google Scholar
  108. Veit: Die operative Behandlung puerperaler Pyämie. Prakt. Erg. Geburtsh. 4 (1912).Google Scholar
  109. Walthard: Bakteriologische Untersuchungen des weiblichen Genitalsekretes in der Gravidität und im Puerperium. Arch. Gynäk. 48 (1895).Google Scholar
  110. Walthard: Spezielle Bakteriologie der puerperalen Wunderkrankungen. In v. Winckels Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 51/3.Google Scholar
  111. Walthard: Grundlagen zur Serotherapie des Streptokokkenpuerperalfiebers. Z. Geburtsh. 13.Google Scholar
  112. Walthard: Interne Behandlung der puerperalen Infektionen. Verh. dtsch. Ges. Gynäk. 13 (1909).Google Scholar
  113. Warnekros: Bakteriologische Untersuchungen bei Fieber im Wochenbett, bei Aborten und während der Geburt. Zbl. Gynäk. 1911, 1010.Google Scholar
  114. Warnekros: Über drei bemerkenswerte Fälle von puerperaler Pyämie. Arch. Gynäk. 97 (1912).Google Scholar
  115. Warnekros: Zur Prognose der puerperalen Fiebersteigerungen auf Grund bakteriologischer und histologischer Untersuchungen. Arch. Gynäk. 104.Google Scholar
  116. Warnekros: Piacentare Bakteriämie. Arch. Gynäk. 100.Google Scholar
  117. Wegelius: Bakteriologische Untersuchungen der weiblichen Genitalsekrete usw. Arch. Gynäk. 88 (1909).Google Scholar
  118. Weichardt: Über Proteinkörpertherapie. Münch. med. Wschr. 1918 I.Google Scholar
  119. Weichselbaum: Diploc. pneumoniae. In Kolle-Wassermanns Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, Bd. 3, S. 208. 1903.Google Scholar
  120. Weissmann: Über Kollargol. Ther. Mh. 1906.Google Scholar
  121. Winckel: Die Pathologie und Therapie des Wochenbettes. Berlin 1878.Google Scholar
  122. Winter: Lokale Behandlung der puerperalen Infektionen. Verh. dtsch. Ges. Gynäk. 14, 430 (1909).Google Scholar
  123. Winter: Fieberhafte Geburten und deren Wochenbettprognose. Beitr. Geburtsh. 14, 398 (1909).Google Scholar
  124. Wintz, H. : Zur Röntgenbehandlung der Mastitis. Fortschr. Röntgenstr. 35, 28.Google Scholar
  125. Wyssokowitsch: Über die Schicksale der ins Blut infizierten Mikroorganismen im Körper der Warmblüter. Z. Hyg. 1, 3 (1886).Google Scholar
  126. Zangemeister : Über die Serotherapie der Streptokokkeninfektionen. Münch. med. Wschr. 1908 I.Google Scholar
  127. Zangemeister : Über Antistreptokokkenserum. Berl. klin. Wschr. 1909 II, 970.Google Scholar
  128. Zangemeister : Über Streptokokkenimmunität und Serumbehandlung. In Franz Veits Praktische Ergebnisse, Bd. 1/2, S. 435. 1909.Google Scholar
  129. Zangemeister : Verh. dtsch. Naturforsch., Königsberg 1910.Google Scholar
  130. Zangemeister : Die bakteriologische Untersuchung im Dienste usw., S. 23. Berlin 1910.Google Scholar
  131. Zangemeister : Über die Verbreitung der Streptokokken im Hinblick auf ihre Infektiosität und ihre hämolytische Eigenschaften. Münch. med. Wschr. 1910 II.Google Scholar
  132. Zangemeister : Der heutige Stand der Puerperalfieberfrage. Prakt. Erg. Geburtsh. II 1.Google Scholar
  133. Zangemeister u. Kirstein : Zur Frage der Selbstinfektion. Arch. Gynäk. 104.Google Scholar
  134. Zangemeister u. Meissl: Untersuchungen über die Verwandtschaft saprophytischer und pathogener Puerperalstreptokokken. Z. Geburtsh. 58, 425 (1906).Google Scholar
  135. Zöppritz, B. : Über baktericide Eigenschaften des Vaginalsekrets und des Urins Schwangerer. Mschr. Gvnäk. 33, 287 (1911).Google Scholar
  136. Zweifel, P., Das Kindbettfieber. In Döderleins Handbuch der Geburtshilfe, 2. Aufl., Bd. 3.Google Scholar

II. Erkrankungen des Neugeborenen

  1. Abels, D. : Entwicklung des sog. angeborenen Schiefhalses. Wien. med. Wschr. 1934, 1094.Google Scholar
  2. Anselmino u. v. Finck: Moderne Behandlungsmethoden bei Rh-bedingten hämolytischen Neugeborenen-Erkrankungem Med. Klin. 1949 I.Google Scholar
  3. Arkwright: Eine Familienserie tödlicher und gefährlicher Fälle von Icterus neonatorum. Edinburgh med. J. 1902.Google Scholar
  4. Arkwright: Eine Familienserie tödlicher und gefährlicher Fälle von Icterus neonatorum. Ref. Jb. Kinderheilk. 56, 763.Google Scholar
  5. D’Astros: L’épistaxis chez le nouveau-né. Arch. Méd. Enf. 5 (1902).Google Scholar
  6. D’Astros: L’épistaxis chez le nouveau-né. Ref. Jb. Kinderheilk. 56, 121.Google Scholar
  7. D’Astros: Les oedèmes chez le nouveau-né et les nourrissons. Rev. mens. Mal. de Enf. 1907.Google Scholar
  8. D’Astros: Les oedèmes chez le nouveau-né et les nourrissons. Ref. Jb. Kinderheilk. 67, 234 (1908).Google Scholar
  9. Bab, H.: Bakteriologie und Biologie der kongenitalen Syphilis. Z. Geburtsh. 60, 161 (1907).Google Scholar
  10. Baisch: Melaena. In Winckels Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 3, S. 254.Google Scholar
  11. Baisch: Der Pemphigus syphiliticus der Neugeborenen. Münch. med. Wschr. 1911 I, 240.Google Scholar
  12. Ballin: Zur Ätiologie und Klinik des Stridor congen. Jb. Kinderheilk. 62, 808 (1905).Google Scholar
  13. Bauereisen: Über Tentoriumrisse beim Neugeborenen. ZbL Gynäk. 35, 1148 (1911).Google Scholar
  14. Baumm, P.: Behandlung der Schädelimpressionen des Neugeborenen. ZbL Gynäk. 27, 569 (1903).Google Scholar
  15. Berberich u. Wichers: Zur Symptomatologie des Geburtstraumas. Z. Kinderheilk. 38 (1924).Google Scholar
  16. Berend: Über die Erkrankungen der Mundhöhle bei Neugeborenen und Säuglingen. Magy. orv. Papja 1902, 79.Google Scholar
  17. Bickenbach. : Neue Methoden in der Behandlung asphyktischer Neugeborener. Dtsch. med. Wschr. 1947, Nr 31/32.Google Scholar
  18. Bickenbach. : Neugeborenen-Erythroblastose. Mittelrhein. Ges. für Geburtsh. u. Gynäk. 30. Okt. 1948.Google Scholar
  19. Birk: Über die Bedeutung der Säuglingskrämpfe für die weitere Entwicklung der Individuen. Med. Klin. 1907 I.Google Scholar
  20. Bloch, W. : Über den Pemphigus ac. mal. neon. (non syphil.). Arch. Kinderheilk. 28, 61 (1900).Google Scholar
  21. Bohn, H.: Die Mundkrankheiten. In Gerhardts Handbuch der Kinderkrankheiten, Bd. 4/2. Tübingen 1880.Google Scholar
  22. Bohn, H.: Die Hautkrankheiten. In Gerhardts Handbuch der Kinderkrankheiten, Nachträge 1, S. 43. Tübingen 1896.Google Scholar
  23. Bouchut: Traité des maladies des nouveau-nés, des. enf. à la mamelle et de la sec. enfance, 7. Ed. Paris 1879.Google Scholar
  24. Brittin: Hämophilie bei Neugeborenen. Lancet 1908 II.Google Scholar
  25. Brittin: Hämophilie bei Neugeborenen. Ref. Arch. Kinderheilk. 49, 427.Google Scholar
  26. Buchmann: Zur Lehre von der fetalen Lungenatelektase und fetaler Bronchiektasie. Frankf. Z. Path. 8, 263 (1911).Google Scholar
  27. Carpenter u. Sheffield-Neave: Mikroskopische und chemische Untersuchung bei einem Fall von Sclerema neonatorum. Lancet 1906 II, 4325.Google Scholar
  28. Couvelaire: Hémorrhagies du système nerveux central des nouveau-nés. Ann. Gynec. et Obstétr. 49, 235 (1903).Google Scholar
  29. Credé: Die Verhütung der Augenentzündung des Neugeborenen. Berlin 1884.Google Scholar
  30. Critse, P.: Über Sklerodermie bei Säuglingen. Jb. Kinderheilk. 13, 35 (1879).Google Scholar
  31. Cushing: Surgical intervention for intracraniell hemorrhages of the newborn. Amer. J. med. Sci. 1905. Google Scholar
  32. Dittrich: Geburtsverletzungen bei Neugeborenen und deren forensische Bedeutung. Vjschr. gerichth Med., III. F. 9, 325 (1895).Google Scholar
  33. Eick: Doppelseitige Choanalatresie und Stillhindernis. Zbl. Gynäk. 1922, Nr 42.Google Scholar
  34. Engelmann, F.: Die Sauerstoffdruckatmung zur Bekämpfung des Scheintodes Neugeborener. Zbl. Gynäk. 36, 65 (1912).Google Scholar
  35. Esch: Zur Klinik des Sclerema neonatorum. Zbl. Gynäk. 32, 1003 (1908).Google Scholar
  36. Esch: Über Kernikterus des Neugeborenen. Zbl. Gynäk. 32 (1908).Google Scholar
  37. Esch: Über Krämpfe bei Neugeborenen. Arch. Kinderheilk. 88, 60 (1909).Google Scholar
  38. Esch: Über Eklampsie neonatorum. Z. Geburtsh. 65, 52 (1910).Google Scholar
  39. Eversbusch : Die Augenerkrankungen im Kindesalter. In Pfaundler-Schlossmanns Handbuch der Kinderheilkunde, Bd. 6. Leipzig 1912.Google Scholar
  40. Farquhar and Lewis: Replacement transfusion. Lancet 1949, Nr 6562.Google Scholar
  41. Finck, v.: Die Bedeutung des Rhesusfaktors für die Geburtshilfe. Z. Geburtsh. 129 (1948).Google Scholar
  42. Finkelstein: Lehrbuch der Säuglingskrankheiten, 2. Aufl. Berlin 1921. (Klassisches Werk mit reichlich Literatur!)Google Scholar
  43. Fischl: Quellen und Wege der septischen Infektion bei Neugeborenen. Slg klin. Vortr. 1898, Nr 220.Google Scholar
  44. Fisher: Augenhintergrund-verletzungen bei Geburtsverletzungen. Ref. Klin. Mbl. Augenheilk. 46, 562 (1908).Google Scholar
  45. Flechter: Hypothrombin-ämie und hämorrhagische Diathese der Neugeborenen und ihre Beziehungen zum Vitamin K. Mschr. Geburtsh. 111 (1940).Google Scholar
  46. Francioni, C.: Sepsis aus diphtherieähnlichen Bacillen bei einem Säugling mit klinischen Erscheinungen von Winckelscher Krankheit. Mschr. Kinderheilk. 7, 717 (1909).Google Scholar
  47. Franqué, v.: Über tödliche Affektionen der Magen- und Darmschleimhaut, nebst Bemerkungen zur Melaena neonatorum. Beitr. Geburtsh. 10, 187 (1907).Google Scholar
  48. Füllerton: Respiratory spasm followed by cessation of breathing in a recently born child. Brit. med. J. 1904 I, 124.Google Scholar
  49. Gaugele: Die sog. Entbindungslähmung des Armes. Z. orthop. Chir. 34 (1915).Google Scholar
  50. Gauss : Untersuchungen über den Schiefhals. Arch. Gynäk. 166 (1938).Google Scholar
  51. Gomperz: Pathologie und Therapie der Mittelohrentzündung im Säuglingsalter. Wien 1906.Google Scholar
  52. Högler: Zur Pathogenese der Melaena neonatorum. Wien. klin. Wschr. 1925, Nr 13.Google Scholar
  53. Hofstätter : Hämatom des M. masseter, eine typische Geburtsverletzung. Beitr. Geburtsh. 16, 332 (1911).Google Scholar
  54. Ibrahim, J. : Krankheiten der Neugeborenen. In Döderleins Handbuch der Geburtshilfe, Bd. 3. München U. Wiesbaden 1920.Google Scholar
  55. Jaschke, v.: Biologie und Pathologie der weiblichen Brust. In Handbuch von Halban-Seitz, Bd. 5/2. 1926.Google Scholar
  56. Jaschke, v.: Mechanische und klinische Bedeutung des Schädeltraumas unter der Geburt. Mschr. Kinderheilk. 34 (1926).Google Scholar
  57. Jaschke, v.: Schädeltrauma und praktische Geburtshilfe. Arch. Gynäk. 134 (1928).Google Scholar
  58. Jaschke, H. v. : Beitrag zur Kenntnis kongenitaler Blutkrankheiten usw. Diss. München 1937.Google Scholar
  59. Kehrer, E.: Die Armlähmungen der Neugeborenen. Stuttgart 1934.Google Scholar
  60. Knöpfelmacher : Der habituelle Ikterus gravis und verwandte Krankheiten bei Neugeborenen. Erg. inn. Med. 5, 205 (1910).Google Scholar
  61. Knöpfelmacher : Erkrankungen des Neugeborenen. In Pfaundler-Schlossmanns Handbuch der Kinderheilkunde, 2. Aufl., Bd. 1. 1910.Google Scholar
  62. Labhardt u. Wallart: Über Pemph. neonat. simplex. congenit. Z. Geburtsh. 61, 600 (1908).Google Scholar
  63. Lange: Über Entbindungslähmungen des Armes. Münch. med. Wschr. 1912 II, 1421.Google Scholar
  64. Lange, F., u. H. Spitzy: Chirurgie und Orthopädie im Kindesalter. In Pfaundler-Schlossmanns Handbuch der Kinderheilkunde, Bd. 5. Leipzig 1910.Google Scholar
  65. Leiner: Hautkrankheiten der Neugeborenen. Sammelref. Gynäk. Rdsch. 1, 805 (1907);Google Scholar
  66. Leiner: Hautkrankheiten der Neugeborenen. Sammelref. Gynäk. Rdsch. 2, 411 (1908);Google Scholar
  67. Leiner: Hautkrankheiten der Neugeborenen. Sammelref. Gynäk. Rdsch. 3, 454 (1909);Google Scholar
  68. Leiner: Hautkrankheiten der Neugeborenen. Sammelref. Gynäk. Rdsch. 4, 606 (1910);Google Scholar
  69. Leiner: Hautkrankheiten der Neugeborenen. Sammelref. Gynäk. Rdsch. 5, 896 (1911).Google Scholar
  70. Liegner, B.: Zur Lehre vom Hydrops fetus universalis. Mschr. Geburtsh. 50 (1919).Google Scholar
  71. Liepelt: Die Auswirkungen innerer Erkrankungen auf das Neugeborene. Berichte 45 (1943).Google Scholar
  72. Mikulicz: Über die Exstirpation des Kopfnickers bei muskulärem Schiefhals, nebst Bemerkungen zur Pathogenese dieses Leidens. Zbl. Chir. 22, 1 (1895).Google Scholar
  73. Müller, P.: Die Puerperalinfektion der Neugeborenen. In Gerhardts Handbuch für Kinderheilkunde, Bd. 2, S. 159. Tübingen 1877.Google Scholar
  74. Naujoks, H.: Die Geburtsverletzungen des Kindes. Stuttgart 1934.Google Scholar
  75. Neuland, W.: Zur Winckelschen Krankheit. Med. Klin. 1921 II.Google Scholar
  76. Nyhoff: Zur Pathologie des Hydrops fetus univers. Zbl. Gynäk. 35, 808 (1911).Google Scholar
  77. Ogata, M. : Neue Methoden zur Wiederbelebung scheintot geborener Kinder. Beitr. Geburtsh. 12, 79 (1908)Google Scholar
  78. Paterson: Stridor laryngis congen. Brit. med. J. 1906 II, 1447.Google Scholar
  79. Paterson: Stridor laryngis congen. Ref. Jb. Kinderheilk. 65, 92.Google Scholar
  80. Peiper, E.: Zur Ätiologie des Trismus, s. Tetanus neonatorum. Dtsch. Arch. klin. Med. 47, 183 (1891).Google Scholar
  81. Peiser: Über Lungenatelektasen. Jb. Kinderheilk. 67, 589 (1908).Google Scholar
  82. Penkert: Thymustod bei Neugeborenen. Zbl. Gynäk. 35, 649 (1911).Google Scholar
  83. Pfannenstiel, J. : Über den habituellen Icterus gravis der Neugeborenen. Münch. med. Wschr. 1908 II, 43.Google Scholar
  84. Pfau: Zur Prognose, Prophylaxe und Therapie der Rh-bedingten fetalen Erythroblastenkrankheiten. Dtsch. med. Wschr. 1949, Nr 13.Google Scholar
  85. Pfaundler-Schlossmann, v.: Handbuch der Kinderheilkunde, 4. Aufl. Leipzig 1931.Google Scholar
  86. Pincus, L.: Zur Anatomie und Genese der Kopfnickergeschwulst der Neugeborenen. Zbl. Gynäk. 29, 618 (1905).Google Scholar
  87. Pott, R.: Über Tentoriumzerreißung bei der Geburt. Z. Geburtsh. 69, 674 (1911).Google Scholar
  88. Potter: Fetal and neonatal deaths. J. amer. med. Assoc. 115 (1940).Google Scholar
  89. Reuss, v. : Die Krankheiten der Neugeborenen. Berlin 1914.Google Scholar
  90. Reuss, v. : Pathologie der Neugeborenen. In Halban-Seitz, Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. 8. Berlin u. Wien 1926.Google Scholar
  91. Rommel: Frühgeburt. In Pfaundler-Schlossmanns Handbuch der Kinderheilkunde, Bd. I. Leipzig 1924.Google Scholar
  92. Rosinski: Über die Schädelverletzungen im besonderen die Impression bei Beckenendlage. Z. Geburthsh. 26, 255 (1893).Google Scholar
  93. Rossenbeck, H. : Anatomisches über die Facialislähmung beim Neugeborenen. Zbl. Gynäk. 1921, Nr 28.Google Scholar
  94. Runge, M. : Die Krankheiten der ersten Lebenstage, 3. Aufl. 1906.Google Scholar
  95. Rupp: Untersuchungen zur Genese des Hydrops fetus usw. Zbl. Gynäk. 1941, 2153.Google Scholar
  96. Sander, C.: Ein Fall akutester tödlicher Hämoglobinurie beim Neugeborenen. Münch. med. Wschr. 1886 I, 421.Google Scholar
  97. Schoemaker, J. : Über die Ätiologie der Entbindungslähmungen speziell der Oberarmparalysen. Z. Geburtsh. 41, 33 (1899).Google Scholar
  98. Schoeppler: Über Melaena neonatorum. Zbl. Path. 21, 289 (1910).Google Scholar
  99. Schultze, B. S.: Über Scheintod Neugeborener und über Wiederbelebung scheintot geborener Kinder. Slg klin. Vortr. Gynäk. 19, 262, 263 (1918).Google Scholar
  100. Schwartz, Ph.: Die geburtstraumatische Schädigung des Kopfes Neugeborener und ihre Bedeutung für die Pathologie. Mschr. Kinderheilk. 34 (1926).Google Scholar
  101. Schwartz, Ph., u. L. Fink: Morphologie und Entstehung der geburtstraumatischen Blutungen in Gehirn und Schädel des Neugeborenen. Z. Kinherheilk. 40 (1925) (hier weitere Literatur!).Google Scholar
  102. Seitz: Über Hirndrucksymptome bei Neugeborenen infolge intrakranieller Blutung und mechanische Hirninsulte. Arch. Gynäk. 82, 528 (1907).Google Scholar
  103. Seitz: Über operative Behandlung intrakranieller Blutungen bei Neugeborenen. Zbl. Gynäk. 31, 921 (1907).Google Scholar
  104. Seitz: Über Lokalisation und klinische Symptome intrakranieller Blutergüsse Neugeborener. Münch. med. Wschr. 1908 I, Nr 12.Google Scholar
  105. Shukowski: Zur Ätiologie des Stridor insp. cong. Jb. Kinderheilk. 73, 459 (1911).Google Scholar
  106. Siegert : Zur Verhütung der Erythroblastoseentwicklung durch Antikörperbindung. Mittelrhein. Ges. für Geburtsh. u. Gynäk. 30. Okt. 1948.Google Scholar
  107. Sippel, B. : Angeborener Schiefhals. Dtsch. Z. Chir. 135 (1920).Google Scholar
  108. Soltmann: Sclerema neonatorum. Eulenburgs Enzyklop. 18, 345 (1889).Google Scholar
  109. Ssokolow: Mors thymica et Asthma thymicum bei Kindern. Arch. Kinderheilk. 57, 1 (1911).Google Scholar
  110. Stamm, C. : Über kongenitalen Larynxstridor. Münch. med. Wschr. 1898 II.Google Scholar
  111. Stamm, C. : Krämpfe bei Neugeborenen. Arch. Kinderheilk. 58, 1 (1912).Google Scholar
  112. Stelle: Pleuritis beim Neugeborenen. Philad. med. J. 1898.Google Scholar
  113. Stelle: Pleuritis beim Neugeborenen. Ref. Arch. Kinderheilk. 28, 296.Google Scholar
  114. Stolper: Über Entbindungslähmungen. Mschr. Geburtsh. 14, 49 (1901).Google Scholar
  115. Stransky, E.: Entbindungslähmungen der oberen Extremitäten beim Kinde. Zbl. Grenzgeb. Med. u. Chir. 5, 497 (1902).Google Scholar
  116. Strelitz: Ein Fall von Winckelscher Krankheit. Arch. Kinderheilk. 11, 11 (1890).Google Scholar
  117. Tausch: Die anatomische Eigentümlichkeit der Neugeborenenhaut und die damit verbundene Disposition zu Erkrankungen. Arch. Gynäk. 164 (1937).Google Scholar
  118. Temesvary: Mittels Röntgenstrahlen geheilter Fall von angeborener Thymushyperplasie usw. Zbl. Gynäk. 1927, Nr 20.Google Scholar
  119. Teuffel, R.: Zur Pathologie des Hydrops foet. univers. Zbl. Gynäk. 35, 406 (1911).Google Scholar
  120. Thiele, W. : Über ein neues Symptom zur frühzeitigen Erkennung von Hirndruckschäden. Zbl. Gvnäk. 1947, Nr 6.Google Scholar
  121. Thomson, J. : On infantile respiratory spasm. Edinburgh med. J. 1892.Google Scholar
  122. Torday, v.: Über die Rhinitiden der Säuglinge. Jb. Kinderheilk. 64, 273 (1906).Google Scholar
  123. Unger: Status thymicolymphaticus. Beibl. Mitt. Ges. inn. Med. Wien 2, 59 (1912).Google Scholar
  124. Vassmer: Über Melaena neonatorum. Arch. Gynäk. 89, 275 (1909).Google Scholar
  125. Völcker, F.: Das Caput obstipum, eine intrauterine Belastungsdeformität. Tübingen 1901.Google Scholar
  126. Vogt: Die Erkrankungen der Neugeborenen. Stuttgart 1940.Google Scholar
  127. Waeber, P. : Ein Fall von Hämophilie bei einem Neugeborenen. Gynäk. Rdsch. 6, 207 (1912).Google Scholar
  128. Walcker : Das Neugeborene in forensischer Hinsicht. Berlin 1941.Google Scholar
  129. Weisswange u. Rietschel: Über Eklampsie bei Mutter und Kind. Münch. med. Wschr. 1909 I, 366.Google Scholar
  130. Wespi : Die Beeinflussung der Hypothrombinämie der Neugeborenen durch Vitamin K usw. Zbl. Gynäk. 1942, Nr 3.Google Scholar
  131. Widerhofer, H. : Die Krankheiten am Nabel des Neugeborenen. Jb. Kinderheilk. 5, 181 (1862).Google Scholar
  132. Wieland : Dermatitis exfoliativa und Pemphigus neonatorum. Erg. inn. Med. 24 (1923).Google Scholar
  133. Wolff, J.: Die fetalen Erythroblastosekrankheiten. Erg. inn. Med. 60 (1941).Google Scholar
  134. Yllpö, A. : Hämorrhagien, dünne Stühle und Krämpfe als Symptome ätiologisch verschiedener Krankheiten der Neugeborenen mit besonderer Berücksichtigung der sog. Buhlschen und Winckelschen Krankheit. Z. Kinderheilk. 16 (1917).Google Scholar
  135. Zangemeister: Über Tentoriumrisse. Zbl. Gynäk. 1921, Nr 12 (daselbst Literatur!).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin, Göttingen, Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  1. 1.Univ.-Frauenklinik GiessenJetzt Offenbach a. M.Deutschland

Personalised recommendations