Advertisement

Beitrag zur Prüfung der Assimilationsfähigkeit von Hefen

  • X. Bühlmann

Zusammenfassung

Die Prüfung der Assimilationsfähigkeit von Hefen muß bekanntlich in Medien durchgeführt werden, die keinen verwertbaren Kohlenstoff bzw. keinen verwertbaren Stickstoff enthalten. Rieth und auch Polemann empfehlen für die praktische Durchführung die auxanographische Methode, wie sie von Diddens und Lodder beschrieben worden ist. Diese Autoren verlangen, daß der zur Festigung verwendete Fadenagar zuerst 8 Tage in destilliertes Wasser eingelegt und dann gründlich ausgespült werden muß. Langeron hingegen erachtet das Auswaschen nur für die Prüfung der Stickstoff-Assimilation als notwendig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Diddens, H. A., u. J. Louder: Die anaskosporogenen Hefen ( 2. Hälfte). Amsterdam: North-Holland Publishing Company 1942.Google Scholar
  2. Langeron, M.: Précis de Mycologie. Paris: Masson et Cie 1945.Google Scholar
  3. Polemann, G.: Klinik und Therapie der Pilzkrankheiten. Stuttgart: Georg Thieme 1961.Google Scholar
  4. Rieth, H.: Differential-Diagnose der Candida-Pilze. Arch. klin. exp. Derm. 205, 541–550 (1958).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1963

Authors and Affiliations

  • X. Bühlmann
    • 1
    • 2
  1. 1.J. R. Geigy AGBaselSchweiz
  2. 2.wissenschaftlichen LaboratorienJ. R. Geigy AGBaselSchweiz

Personalised recommendations