Advertisement

Flugmedizin

  • E. Lauschner

Zusammenfassung

Neben den Verkebr auf Straße, Schiene und Wasserwegen ist in den letzten Jahrzehnten in ständig steigendem Maße der Luftverkehr getreten. Er hat insbesondere nach dem 2. Weltkrieg je nach geographischer Ausdehnung des Landes, nach seiner Bevölkerungsdichte und seinem Lebensstandard einen teilweise rapiden Aufschwung genommen und stellt bisweilen bereits eine ernsthafte Konkurrenz für den Verkehr auf Schiene und Wasserwegen dar. Insbesondere der internationale und interkontinentale Reiseverkehr wird mehr und mehr zu einer Domäne der Fluggesellschaften. Die zeitliche Entfernung zwischen Kontinenten ist auf Stunden zusammengeschrumpft und hat zu einem neuen weltweiten Lebensgefühl geführt. Darüber hinaus sind die Fluggesellschaften zu einem Industriezweig geworden, dessen innere Struktur von einer Reihe von Faktoren bestimmt wird und dessen Rentabilität sich den Gesetzen der nationalen und besonders der internationalen Marktwirtschaft beugen muß. Fast mehr noch als in anderen Industrien hängt diese Rentabilität weitgehend sowohl von der Qualität, der Leistungsfähigkeit und der Verkehrssicherheit des eingesetzten Maschinenparks als auch vom Ausbildungsstand und der Berufserfahrung des zur Verfügung stehenden Personals ab. Die vielfältigen Probleme des modernen Luftverkehrs können daher nicht allein auf den Reißbrettern der Konstrukteure gelöst und verbessert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Defant, A., u. Fr. Defant: Physikalische Dynamik der Atmosphäre. Frankfurt a.M.: Akadem. Verlagsges. 1958.Google Scholar
  2. Faust, H.: Die mittlere Atmosphäre. Bild des Wissenschaft 3 (1966).Google Scholar
  3. Fleagle, Rob. G., and Joost A. Businger: An introduction to atmospheric physics. New York and London: Academic Press 1963.Google Scholar
  4. Gerathewohl, Siegfried J.: Principles of bioastronautics. Englewood Cliffs, N.Y.: Prentice Hall Inc. 1963.Google Scholar
  5. Hood, Peter: The atmosphere. London: Oxford University Press 1952.Google Scholar
  6. Spells, K. E.: The physics of the atmosphere. In: A textbook of aviation physiology. London: Pergamon Press 1965.Google Scholar
  7. Armstrong, H. G.: Aerospace medicine. Baltimore: Williams & Wilkins Co. 1961.Google Scholar
  8. Benson, J. A.: Spatial disorientation in flight. In: A textbook of aviation physiology, chap. 40. London: Pergamon Press 1965.Google Scholar
  9. Encyclopédie Médico-Chirurgicale: Mal. Agents Physiques 3–1958 – 16506 A10. Rivolier, J., et P.-L. Biget, Pathologie de l’altitude. Physiopathologie générale de l’altitude.Google Scholar
  10. Evrard, E., P. Bergeret, and P. M. van Wulfften Palte: Medical aspects of flight safety. London: Pergamon Press 1959.Google Scholar
  11. Flight Surgeons Manual: Department of the Air Force, AF Manual 161/1.Google Scholar
  12. Gilles, J. A.: A textbook of aviation physiology. London: Pergamon Press 1965.Google Scholar
  13. Graybiel, A., and B. Clark: The autokinetic illusion and its significance in night flying. J. Aviat. Med. 16 (3), 111–151 (1945).Google Scholar
  14. Lamb, Lawrance E.: Aeromedical evaluation for space pilots. USAF School of Aerospace Medicine, Brooks, AFB, Texas, July 1963.Google Scholar
  15. McFarland, Ross A.: Human factors in air transportation. NewYork-Toronto-London: McGraw-Hill Book Co. Inc. 1953.Google Scholar
  16. Mercier, A.: Visual problems in aviation medicine. London: Pergamon Press 1962.Google Scholar
  17. Mercier, A., and J. Duguet: Physiopathology of the flyer’s eye. Englische Ausgabe im Auftrag der USAF. U.S. Government Printing Office 1950.Google Scholar
  18. Müller, B.: Flugmedizin. Düsseldorf: Droste Verlag 1956.Google Scholar
  19. Ruff, S., u. H. Strughold: Grundriß der Luftfahrtmedizin. München: Johann Ambrosius Barth 1957.Google Scholar
  20. Scarpelli, Emile M.: Physiological training, 2nd ed. Brooks, AFB, Texas, School of Aviation Med., 1960.Google Scholar
  21. Anonym: Medical criteria for passenger-flying. Aerospace Med. 5, 369 (1961).Google Scholar
  22. Armstrong, Harry G.: Aerospace medicine. Baltimore 1961.Google Scholar
  23. Diringshofen, H. von: Körperliche Beanspruchungen der Passagiere im modernen Luftverkehr. Regensburg. Jb. ärztl. Fortbild. 11, H. 4 (1963).Google Scholar
  24. Jaensch, P. A., u. J. Kaiser: Berufswahl und Auge. Bücherei des Augenarztes H. 30 (1958).Google Scholar
  25. Kürschner, D.: Besondere Fragen bei der Beurteilung der Wehrfliegerverwendungsfänigkeit auf augenärztlichem Gebiet. Vortrag gehalten auf der 7. Flugmedizinischen Arbeitstagg vom 21.—23. 5. 1963 in Fürstenfeldbruck (unveröffentlicht).Google Scholar
  26. Lauschner, E. A.: Kritische Betrachtungen zu Fragen der Untersuchung auf Wehrfliegerverwendungsfähigkeit in sieben NATO-Staaten. Zbl. Verkehrs-Med. 10, H. 3 (1964).Google Scholar
  27. McFarland, Ross A.: Human factors in air transportation. McGraw-Hill Book Co. 1953.Google Scholar
  28. Mercier, A., and J. Duguet: Physiopathology of the flyer’s eye. Engl. Ausgabe im Auftrag der USAF. US Government Printing Office 1950.Google Scholar
  29. Müller, B.: Flugmedizin. Droste-Verlag, Düsseldorf, 1956.Google Scholar
  30. Perdriel, G.: Les indications et les contre-indications du transport par voie aérienne en cas d’affections oculaires. (Unveröffentlicht.)Google Scholar
  31. Richtlinien für die Feststellung der körperlichen Tauglichkeit des Luftfahrtpersonals. Bayr. Staatsministerium f. Wirtschaft und Verkehr, Anlg. 1 zu BMV — L 3 – 367 – 2 – 84 Vm:61 vom 28. 2.1962.Google Scholar
  32. Ricklefs, G., u. D. Wende: Kann ein Farbenschwacher Radio- oder Fernsehtechniker bzw. -mechaniker werden. Klin. Mbl. Augenheilk. 148, 148 (1966).PubMedGoogle Scholar
  33. Wende, D., u. G. Ricklefs: Anforderungen der Elektroindustrie an das Farbensehen. Klin. Mbl. Augenheilk. 148, 280 (1966).PubMedGoogle Scholar
  34. 1.
    Aviation Psychol. Abstr. 188, Aviation psychology in the German Air Force. Office of the Air Surgeon, HQ, Army Air Forces, 1945.Google Scholar
  35. 2.
    Bond, N. A. et al.: Aviation psychology. Aero Space Science Series, 1962.Google Scholar
  36. 3.
    Cassie, A. et al.: Aviation psychology. Studies on accident liability, proficiency criteria and personnel selection. Paris 1964.Google Scholar
  37. 4.
    Cartellieri, D.: Einführung in die Luftfahrtpsychologie. Schriftenreihe der Höheren Technischen Schule der deutschen Luftwaffe, 1965.Google Scholar
  38. 5.
    Chapannis, A.: Research techniques in human engineering. Baltimore 1959.Google Scholar
  39. 6.
    Feinberg, M., and H. A. Edgerton: Some methods for studying the utilization on training aids. 60th Annual Meeting APA, Washington, D.C. Sept. 1–6, 1952.Google Scholar
  40. 7.
    Fitts, P.M.: Engineering psychology and equipment design. In: S. S. Stevens (ed.), Handbook of experimental psychology. 1960.Google Scholar
  41. 8.
    Fitzpatrick, R., et al.: Personell and training factors in fighter aircraft accidents. Human Factors Operations Res. Lab., Rpt. No 37, Boiling AFB, Washington, 1953.Google Scholar
  42. 9.
    Flanagan, J. C.: The aviation psychology program in the Army Air Forces. Washington: U.S. Government Printing Office 1947.Google Scholar
  43. 10.
    Fleishman, E. A., and G. N. Ornstein: An analysis of pilot flying performance in terms of component abilities. J. appl. Psych. 44 (1960).Google Scholar
  44. 11.
    Gerathewohl, S.: The human pilot in a control loop. In: R. Seifert (ed.), Aviation psychological research. — Reports of the 5th Conference for Aviation Psychology, Bad Godesberg, 1963.Google Scholar
  45. 12.
    Gerbert, K.: Flugunfall und Unfallneigung. Zbl. Verkehrs-Med. 9 (4) (1963).Google Scholar
  46. 13.
    Gerbert, K.: Über die Möglichkeiten der Psychologie bei der Erfassung des psychophysischen Belastungsvermögens von Flugzeugführern. Wehrdienst u. Gesundheit 4 (1962).Google Scholar
  47. 14.
    Gubser, F.: Beiträge zur Psychologie des Instrumentenfluges. Winterthur 1960.Google Scholar
  48. 15.
    Horn, D.: A study of pilots with repeated aircraft accidents. J. Aviat. Med. 18 (1947).Google Scholar
  49. 16.
    Kirsch, H.: Ergebnisse einer Bewährungskontrolle von quantitativen Verfahren für die Vorhersage der Fliegereignung. Diagnostica (Göttingen) 7 (4) (1961).Google Scholar
  50. 17.
    Kunkel, E. C.: The psychological background of „Pilot Error“in aircraft accidents. J. Aviat. Med. 17 (1946).Google Scholar
  51. 18.
    Mahler, W. R., and G. K. Bennet: Psychological studies of advanced Naval air training: Analysis of flight performance ratings. The Psychological Corporation, New York, N.Y., Technical Report — SDC 999–1–2, 1950.Google Scholar
  52. 19.
    Miller, N. E. (ed.): Psychological research on pilot training. AAFA PPRR No. 8. Washington: U.S. Government Printing Office 1947.Google Scholar
  53. 20.
    Parry, J. B., and S. D. Fokkema: Aviation psychology in Western-Europe. Amsterdam 1958.Google Scholar
  54. 21.
    Seifert, R.: Psychomotorik und Fliegerauslese. Mitt. Luftfahrtpsych. DVL, Nr 12 (1959).Google Scholar
  55. 22.
    Steininger, K.: „Pilot Error“— ein reduzierbares Risiko des Luftverkehrs. Jahrbuch 1962 der WGLR.Google Scholar
  56. 23.
    Steininger, K.: Psychologische Ursachen von Flugfehlern in der Ausbildung von Berufsflugzeugführern. Z. exp. angew. Psychol. 9 (4) (1962).Google Scholar
  57. 24.
    Steininger, K.: Aktuelle luftfahrtpsychologische Probleme. Z. exp. angew. Psychol. 9 (1) (1962).Google Scholar
  58. 25.
    Webb, W. B.: The prediction of aircraft accidents from pilot-centered measures. J. Aviat. Med. 27, No 2 (1956).Google Scholar
  59. 26.
    A textbook of aviation physiology, sec.: VIII (K. G. Corkindale, A. Cassie, J. M. Rolfe).Google Scholar
  60. Gerathewohl, S. J.: Die Psychologie des Menschen im Flugzeug. München 1954.Google Scholar
  61. McCormick, E. J.: Human engineering. New York 1957.CrossRefGoogle Scholar
  62. McFarland, Ross A.: Human factors in air transportation. New York 1953.Google Scholar
  63. Seifert, R.: Die Berücksichtigung des Menschen bei der Entwicklung technischer Systeme. Wehrtechn. Monatsh. 62, H. 8 (1965).Google Scholar
  64. Westbrook, Ch. B., and D. T. McRuer: Aircraft handling qualities and pilot response characteristics. AGARD 125 (1957).Google Scholar
  65. Aktuelle Fragen der Arbeitsmedizin: Lärm. Schriftenreihe der Bayerischen Landesärztekammer, Bd. 4.Google Scholar
  66. Bousquet: Hygiéne — Epidemiologie et Transport Aérien. Ecole d’Application de Médecine Aéronautique, Paris, 1959/60.Google Scholar
  67. Flight Surgeons Manual: AF Manual 161/1, chap. 9, 12, 13, 27.Google Scholar
  68. Guignard, J. G.: Noise and vibration. In: A textbook of aviation physiology, chap. 28–31. London: Pergamon Press 1965.Google Scholar
  69. Lafontaine, E., et J. Poirier: La Désinsectisation des Avions en cours de voyage. Presse méd. 72, No 16 (1964).Google Scholar
  70. Lehmann, G.: Die Einwirkung des Lärm auf den Menschen. Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, H. 94. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verlag 1961.Google Scholar
  71. McFarland, Ross A.: Human factors in air transportation. Part IV, V, VI.: McGraw-Hill Book Co. 1953.Google Scholar
  72. Meister, F. J.: Geräuschmessungen an Verkehrsflugzeugen und ihre hörpsychologische Bewertung. Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, H. 94. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verlag 1961.Google Scholar
  73. Ausbüttel, F.: Aufgaben der flugmedizinischen Pathologie. Wehrmed. Mitt. 1962, H. 1 u. 2.Google Scholar
  74. Fischer, H.: Pathologisch-anatomische Untersuchungen bei Flugzeugunfällen. Münch. med. Wschr. 104, 325–329 (1962).PubMedGoogle Scholar
  75. Fryer, D.I.: The results of accidents. In: A textbook of aviation physiology, chap. 44. London-New York-Paris: Pergamon Press 1965.Google Scholar
  76. Gerbert, K.: Flugunfall und Unfallneigung. Zbl. Verkehrs-Med. H. 4 (1963).Google Scholar
  77. Krefft, S.: Zum Problem der Identifikation beim Flugunfall. Zbl. Verkehrs-Med. 12, H. 1 (1966).Google Scholar
  78. Krefft, S.: Über Verletzungen beim Flugunfall. Schriftenreihe Flugmedizinisches Institut der Lw, Fürstenfeldbruck, H. 14. (Zur Veröffentlichung vorgesehen.)Google Scholar
  79. Mason, J. K.: Aviation accident pathology. London: Butterworth 1962.Google Scholar
  80. Ruff, S.: Über die leistungsmindernde Wirkung von Auspuffgasen auf Flugzeugbesatzungen und über Kohlenoxydmessungen in verschiedenen Flugzeugmustern. Luftfahrtforschung 1935, Nr 4.Google Scholar
  81. Ruff, S.: Das Versagen des menschlichen Organismus als Ursache für Unfälle bei Höhenflügen in den letzten Jahren. Jb. d. Dtsch. Akad. d. Luftfahrtforschung.Google Scholar
  82. Ruff, S.: Flugunfälle durch Versagen des Menschen. Hefte zur Unfallheilk. H. 62 (1959).Google Scholar
  83. Ruff, S., u. H. Strughold: Grundriß der Luftfahrtmedizin, 3. Aufl. München: Johann Ambrosius Barth 1957.Google Scholar
  84. Silliphant, W. M., and V. A. Stembridge: Aviation pathology. The role of the pathologist in investigating aircraft accident fatalities. U.S. armed Force med. J. 9, No 2, 207 (1958).Google Scholar
  85. Spann, W.: Gerichtsärztliche Probleme bei Flugunfällen. Dtsch. Z. gerichtl. Med. (1964).Google Scholar
  86. Townsend, F. M.: The utilization of pathology in aircraft accident investigation, Agardograph 30, medical aspects of flight safety, p. 165. London-New York-Paris: Pergamon Press 1959.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin · Heidelberg 1968

Authors and Affiliations

  • E. Lauschner
    • 1
  1. 1.FürstenfeldbruckDeutschland

Personalised recommendations