Die physiko-chemischen Grundlagen der Organtätigkeit

  • Emil Lehnartz

Zusammenfassung

Der ungestörte Ablauf der Lebensvorgänge ist an die Versorgung aller Zellen mit den Stoffen gebunden, die zu ihrem Aufbau nötig sind oder die in ihnen zum Zwecke der Energiegewinnung umgesetzt werden; er hängt also davon ab, daß alle diese für die Zelle notwendigen Stoffe auch in sie hineingelangen können, und er hat weiter zur Voraussetzung, daß die End- und Zwischenprodukte des Stoffwechsels, die die Zelle nicht weiter verwerten kann, aus ihr entfernt werden: es müssen also durch die Zellwand dauernd Stoffe ausgetauscht werden. Für den Gesamtorganismus zeigt sich dieser Stoffaustausch sinnfällig in dem Neben- und Nacheinander von Aufnahme der Nahrung und Ausscheidung nicht weiter verwertbarer Stoffe in Harn und Kot. Einen ähnlichen Stoff austausch muß natürlich auch die Zelle selber als letzte morphologische Einheit der Organe und letzte funktionelle Einheit des Stoffwechsels haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Bolam, T. R.: The Donnan Equilibria. London 1932.Google Scholar
  2. Buzagh, A. v.: Kolloidik. Dresden 1936.Google Scholar
  3. Clark, W. M.: Topics in Physical Chemistry. Baltimore 1948.Google Scholar
  4. Cramer, F.: Papierchromatographie. 2. Aufl. Weinheim 1953.Google Scholar
  5. Hannig, K.: Papierelektrophorese in der Eiweißchemie. Hoppe-Seyler/Thierfelders Handb. physiol. path.-chem. Analyse. 10. Aufl. Bd. IV, S. 136. Berlin, Göttingen, Heidelbergern Druck.Google Scholar
  6. Höber, R.: Physikalische Chemie der Zelle und der Gewebe. 6. Aufl. Leipzig 1926. Physical Chemistry of Cells and Tissues. London 1947 (Deutsche Übersetzung. Bern 1947).Google Scholar
  7. Jirgensons, B., u. M. Stratjmanis: Kurzes Lehrbuch der Kolloidchemie. München, Berlin, Göttingen, Heidelberg 1949.Google Scholar
  8. Michaelis, L.: Die Wasserstoffionenkonzentration. 2. Aufl. Berlin 1922. Oxydations-Reduktions-Potentiale. Berlin 1929.Google Scholar
  9. Netter, H.: Biologische Physikochemie. Potsdam 1951.Google Scholar
  10. Ostwald, Wo.: Die Welt der vernachlässigten Dimensionen. 5. u. 6. Aufl. Dresden 1921.Google Scholar
  11. Pauli, Wo.: Kolloidchemie der Eiweißkörper. Dresden 1920.Google Scholar
  12. Ratjen, H. M.: Chromatographie. Hoppe-Seyler/Thierfelders Handb. physiol. path.-chem. Analyse. 10. Aufl. Bd. 1, S. 122. Berlin, Göttingen, Heidelberg 1953.Google Scholar
  13. Turba, F.: Chromatographische Methoden in der Protein-Chemie. Berlin, Göttingen, Heidelberg 1954.Google Scholar
  14. Zechmeister, L., u. L. v. Cholnocky: Die chromatographische Adsorptionsanalyse. Wien 1937.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag oHG. Berlin · Göttingen · Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Emil Lehnartz
    • 1
  1. 1.Physiologisch-Chemischen InstitutsUniversität Münster I. W.Deutschland

Personalised recommendations