Spachtelmassen

  • Hans Reinhard
Part of the Chemie, Physik und Technologie der Kunststoffe in Einzeldarstellungen book series (TECHKUNSTSTOFFE, volume 14)

Zusammenfassung

Nach den Richtlinien der Fachgemeinschaft „Kunststoff-Spachtelböden“ sind Kunststoffspachtelbeläge kunststoffgebundene, nach dem Spachtelverfahren hergestellte Fußbodenbeläge. Die Mindeststärke des Belags muß 2 mm betragen. In der oberen, mindestens 1 mm starken Nutzschicht darf der Kunststoff-Festgehalt, ein eventueller Weichmacherzusatz eingerechnet, 35 Gew.-% nicht unterschreiten. Schichten unter 2 mm sind als Gehschichten, Überzüge oder Anstriche zu bezeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Foetun, E.: Kunststoffe 47, 569 (1957).Google Scholar
  2. Hinz, K.: Seifen-Öle-Fette-Wachse 52, 727–730 (1956).Google Scholar
  3. Kunststoff-Berater 3, 807 (1965).Google Scholar
  4. Mühlsteph, W., u. W. Pöge: Anwendungstechnik der Plast- und Elastdispersion, S. 229–238. Leipzig: VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie 1964.Google Scholar
  5. Ohl, F.: Kunststoffe-Plastics H. 1, 56 (1958).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg · New York 1969

Authors and Affiliations

  • Hans Reinhard

There are no affiliations available

Personalised recommendations