Advertisement

Kaltverformung und Rekristallisation

Chapter
  • 130 Downloads

Zusammenfassung

Bei der Warmformgebung wachsen die zertrümmerten Kristalle sofort wieder nach allen Seiten gleichmäßig, so daß man bei dem Werkstoff, der bei der ihm gemäßen Temperatur warmverformt wurde, von einer Streckung oder Zertrümmerung nichts mehr merkt. Je mehr man nun mit der Verformungstemperatur heruntergeht, desto langsamer rekristallisieren die zertrümmerten Kristalle, bis man schließlich in einen Bereich gelangt, bei dem die Kristallstreckung und Zertrümmerung erhalten bleibt. Man spricht dann von Kaltverformung. Die Temperatur, bei der die Kaltverformung aufhört und die Warmverformung anfängt, ist nicht scharf abgegrenzt, und es bestehen alle Übergänge zwischen völlig zertrümmerten und wieder rekristallisierten Kristallen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Jellinghaus, W., u. W. Wink: Arch. Eisenhüttenw. Bd. 29 (1958) Nr. 9 S. 559–566; Stahl u. Eisen 1958 S. 1406.Google Scholar
  2. 1.
    Lueg, W., u. K. H. Treptow: Stahl u. Eisen Bd. 75 (1955) S. 757–761.Google Scholar
  3. 2.
    Pomp, A., u. H. Poellein: Arch. Eisenhüttenw. Bd. 3 (1929/30) S. 223–231; Stahl u. Eisen Bd. 49 (1929) S. 1551.Google Scholar
  4. 3.
    Pomp, A.: Stahldraht, seine Herstellung und Eigenschaften, 2. Aufl. (Stahleisen-Bücher, Bd. 1.) Düsseldorf: Stahleisen 1952.Google Scholar
  5. 1.
    Pomp, A., u. H. Poellein: Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. Bd. 11 (1929) S. 182; vgl. Stahl u. Eisen Bd. 49 (1929) S. 1551.Google Scholar
  6. 1.
    Odone, G., u. V. Berutti: Stahl u. Eisen Bd. 80 (1960) S. 1018–1023.Google Scholar
  7. 2.
    Pomp, A.: Stahl u. Eisen Bd. 44 (1924) S. 1694–1696.Google Scholar
  8. 1.
    s. a. Lueg, W., u. K.H. Treptow: Stahl u. Eisen Bd. 75 (1955) S. 757–767.Google Scholar
  9. 1.
    Hohage, R., u. R. Rollet: Arch. Eisenhüttenw. Bd. 3 (1929/30) S. 233–239; s. a. Stahl u. Eisen Bd. 49 (1929) S. 1519/1520.Google Scholar
  10. 2.
    Nach F. Körber u. W. Rohland: Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. Bd. 5 (1924) S. 55–68.Google Scholar
  11. 3.
    Houdremont, E.: Stahl u. Eisen Bd. 50 (1930) S. 1517–1528.Google Scholar
  12. 4.
    Strauss, B.; Stahl u. Eisen Bd. 47 (1927) S. 2183.Google Scholar
  13. 5.
    Tyson, S. E.: Stahl u. Eisen Bd. 78 (1958) S. 1835–1836 u. Wire W. Prod. Bd. 32 (1957) S. 1193/1197 u. 1248/1250.Google Scholar
  14. 1.
    Pomp, A., u. A. Lindenberg: Mitt. K.-Wilh.-Inst. Eisenforschg. Bd. 12 (1930) S. 39–54.Google Scholar
  15. 2.
    Strauss, B.: Stahl u. Eisen Bd. 47 (1927) S. 2183–2184.Google Scholar
  16. 1.
    Pomp, A.: Stahldraht, seine Herstellung und Eigenschaften, 2. Aufl. (Stahleisen-Bücher, Bd. 1.) Düsseldorf: Stahleisen 1952.Google Scholar
  17. 1.
    Oberhoffer, A., u. H. Jungbluth: Stahl u. Eisen Bd. 42 (1922) S. 1513.Google Scholar
  18. 2.
    Fischer, F. P.: Krupp. Mh. Bd. 4 (1923) S. 77–114.Google Scholar
  19. 1.
    Nach H. Schottky u. H. Jungbluth: Krupp. Mh. Bd. 4 (1923) S. 197–204. Stahl u. Eisen Bd. 44 (1924) S. 603.Google Scholar
  20. 2.
    Houdremont, E.: Stahl u. Eisen Bd. 50 (1930) S. 1517–1528.Google Scholar
  21. 3.
    Moos, v., M., P. Oberhoffer u. W. Oertel: Stahl u. Eisen Bd. 48 (1928) S. 393–403.Google Scholar
  22. 4.
    Houdremont, E.: Krupp. Mh. Bd. 11 (1930) S. 281; vgl. Stahl u. Eisen Bd. 50 (1930) S. 1517.Google Scholar
  23. 1.
    s. z. B. K. Bungardt u. H. Preisendanz: Arch. Eisenhüttenw. Bd. 29 (1958) S. 241–247; vgl. Stahl u. Eisen Bd. 78 (1958) S. 683.Google Scholar
  24. 1.
    Shahinian, P.: Stahl u. Eisen Bd. 78 (1958) S. 247.Google Scholar
  25. 2.
    Grant, N. J., A. G. Bucklin u. W. Rowland: Stahl u. Eisen Bd. 78 (1958) S. 248; Trans. Amer. Soc. Met. Bd. 48 (1956) S. 446/455.Google Scholar
  26. 3.
    Vogels, H.A.: Stahl u. Eisen Bd. 75 (1955) S. 565.Google Scholar
  27. 4.
    Buchholtz, H., H. Krächter u. F. Kraemer: Arch. Eisenhüttenw. Bd. 24 (1953) S. 113–125; s. a. Stahl u. Eisen Bd. 79 (1959) S. 47.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  1. 1.Stahlwerk Gebr. Böhler & Co. A. G.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations