Advertisement

Zusammenfassung

Von 1950 bis 1962 — also innerhalb von nur 12 Jahren — hat sich der Bestand an Tuberkulosekranken in der Bundesrepublik von fast 500000 auf knapp die Hälfte verringert. Immerhin wurden im Jahre 1962 noch 279430 Personen wegen aktiver Tuberkulose aller Formen registriert, das sind 507,4 Personen auf 100000 Einwohner. Hiervon entfallen 74496 (= 135,3 auf 100000 Einwohner) auf die an???ckungsfähige, 162922 (= 295,8 auf 100000 Einwohner) auf die nicht ansteckungsfähige aktive Tuberkulose und 42012 (= 76,3 auf 100000 Einwohner) auf die extrapulmonale Tuberkulose. („Tuberkulose-Jahrbücher des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose). Der Kurvenverlauf der Morbiditätszahlen in der Bundesrepublik läßt eine deutliche Abwärtsbewegung erkennen. Immerhin erkrankten im Jahre 1950 noch 24,2 von 10000 Einwohnern frisch an einer Tuberkulose (Abb. 1). Dieser Anteil sank bis 1961 auf 9,8 Personen bei 10000 Einwohnern. Ein weiteres Absinken auf 8,6 bis zum Jahre 1963 wurde beobachtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1966

Authors and Affiliations

  • Claus-Dieter Bloedner
    • 1
  1. 1.Ärztl. Dir. der Heilstätte Schwabthal — LVA BerlinSchwabthalDeutschland

Personalised recommendations