Advertisement

Einführung

Chapter
Part of the Monographien aus dem Gesamtgebiete der Neurologie und Psychiatrie book series (MONOGRAPHIEN, volume 98)

Zusammenfassung

Das erste entscheidende Werk der modernen Architektonik der Hirnrinde, Brodmanns „Vergleichende Lokalisationslehre der Großhirnrinde“, erschien im Jahre 1909 — also vor etwas mehr als einem halben Jahrhundert. Als Mitarbeiter von O. Vogt und auf dessen Anregung hatte Brodmann dieses umfassende Werk in achtjähriger Arbeit vollendet, das dem Zellaufbau der gesamten Großhirnrinde in vergleichend-morphologischer Sicht gewidmet war. Über sechs Säugetierordnungen hin hatte Brodmann seine architektonischen Untersuchungen bis zum Menschen durchgeführt und die gesetzte Aufgabe erfüllt, nämlich „die topographische Lokalisation, d. h. die örtliche Zerlegung der Großhirnrinde in strukturelle Rindenfelder, oder, was dasselbe heißt, die Einteilung nach flächenhaft ausgedehnten, regionär umschriebenen, in sich einheitlich, unter sich verschiedenartig gebauten räumlichen Bezirken der Hemisphärenoberfläche“.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1962

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations