Advertisement

Erfassung und Verwaltung der Patientendaten

  • E. Kenzelmann

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag gilt allgemeinen Angaben über Geschichte und Entwicklung des Diagnostik-Informations-Systems (1) aus der Sicht eines Systemberaters. Dabei wird zunächst an Hand der Fragen: Warum on-line Lösung (2)? Warum IBM 1232 Formular für Testanforderungen (3)? Warum Stationsbericht in “fieberkurvengerechter” Form (4-)? auf das Diagnostik-Informations-System (5) eingegangen. Am Anfang des Flussdiagramms steht die Erfassung und Verwaltung der Patientendaten (6), deren Bearbeitung folgende Unterteilung erlaubt:
  1. 6.1

    Aufnahme eines Patienten in die Klinik

     
  2. 6.2

    Verlegung eines Patienten innerhalb der Klinik und Entlassung eines Patienten

     
  3. 6.3

    Archivierung der Patienten-Stammdaten und der Testergebnisse

     
  4. 6.4

    Ausdrucken der IBM 1232 Verordnungsformulare

     
  5. 6.5

    Stationsvisite und Markierung der Verordnungsformulare

     
  6. 6.6

    Einlesen der markierten Verordnungsformulare in den IBM 1232 Belegleser, Lochen der “Verordnungskarten”

     
  7. 6.7

    Einlesen der Verordnungskarten in den Computer, Transformation der Markierungen in Testnummern, Übergabe der Testnummern auf eine Zwischenspeicherdatei

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • E. Kenzelmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations