Die Vorbildung

  • Wolfgang Müller-Osten

Zusammenfassung

„In einem Alter, in dem sein deutscher Kollege kaum zu einer selbständigen Blinddarmoperation zugelassen wird, ist der junge Amerikaner zuweilen bereits ein erfahrener Herzchirurg“ 1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    H. Dichgans: Das Unbehagen in der Bundesrepublik. Düsseldorf-Wien 1968.Google Scholar
  2. 2.
    R. Proske : Ausblick auf das Jahr Zweitausend. Fernsehsendung.Google Scholar
  3. 1.
    K. Mehnert : Der Deutsche Standort. Stuttgart 1967.Google Scholar
  4. 2.
    R. Poignant: Das Bildungswesen in den Ländern der EWG. Braunschweig 1966.Google Scholar
  5. 1.
    CH. Lichtenthaeler : Hippokrates und die wissenschaftliche medizinische Theorie. München 1967.Google Scholar
  6. 2.
    K. Steinbuch, a.a.O.Google Scholar
  7. 3.
    K. Steinbuch, a.a.O.Google Scholar
  8. 4.
    W. Müller-Osten : Die Wissenschaft vom Beruf des Chirurgen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 322, 221 (1968).Google Scholar
  9. 1.
    Zit. nach H. Dichgans, a.a.O.Google Scholar
  10. 2.
    H. Dichgans, a.a.O.Google Scholar
  11. 1.
    R. Poignant: Das Bildungswesen in den Ländern der EWG. Eine Studie zum Vergleich mit den Vereinigten Staaten, Großbritannien und der Sowjetunion. Februar 1967.Google Scholar
  12. 2.
    J. J. Servan-Schreiber: Die Amerikanische Herausforderung. Hamburg 1968.Google Scholar
  13. 1.
    E. Weingardt : Wieviel ist das Abitur wirklich wert? Die Welt 25 (1967).Google Scholar
  14. 1.
    Der Spiegel, Nr. 27/69.Google Scholar
  15. 2.
    J. Weitzel : Mühseliger Weg zum Medizinstudium. Die Welt 123 (1969).Google Scholar
  16. 1.
    Übersicht über Hochschulen und Fächer mit einem Numerus clausus für das Wintersemesters 1969/70. Die Welt 218 (1969).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1970

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Müller-Osten
    • 1
  1. 1.Hamburg 13Deutschland

Personalised recommendations