Advertisement

Die encephalographische Technik bei den für die Standardisierung herangezogenen Röntgenaufnahmen

  • Hans L. Lauber

Zusammenfassung

Wie schon früher dargestellt, haben wir nur Encephalogramme einer Auswertung zugeführt, die durch eine gleichbleibende Technik gewonnen worden sind. In der Regel wurden unsere Patienten lumbal, und nur ausnahmsweise zisternal gefüllt. Die verwandte Luftmenge betrug im allgemeinen 30–50 ccm und wurde beim sitzenden Patienten in fraktioniertem Austausch von je etwa 5 ccm insuffliert, nachdem jeweils eine gleiche Menge Liquor abgetropft, oder bei zisternaler Füllung abgesaugt war.

Literaturhinweise

  1. *).
    Diese wurden in den vorliegenden Berechnungen jedoch nicht verwandt.Google Scholar
  2. *).
    Eine Umrechnung der Ergebnisse nach dem Satz der Proportionalität der Seiten von zwei ähnlichen rechtwinkeligen Dreiecken ist folgendermaßen möglichGoogle Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth München 1965

Authors and Affiliations

  • Hans L. Lauber
    • 1
    • 2
  1. 1.Medizinischen Akademie DüsseldorfDeutschland
  2. 2.Rheinischen Landeskrankenhauses LangenfeldDeutschland

Personalised recommendations