94. Kongreß pp 543-548 | Cite as

Fokale und diffuse Leberveränderungen

  • G. v. Klinggräff
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 94)

Zusammenfassung

Die Sonographie hat als nicht invasive, unschädliche Untersuchungsmethode die Diagnostik von Lebererkrankungen bedeutend erweitert. Insbesondere die Anwendung von hochauflösenden Sektor- und Linearscannern und die zunehmende Erfahrung der Untersucher führen dazu, daß invasive und aufwendige Untersuchungsverfahren nur noch selten eingesetzt werden müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beyer D (1988) Sonographische Diagnostik von Lebertumoren. In: Gebel M, Majewski A, Brunckhorst R (Hrsg) Sonographie in der Gastroenterology. Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo, S 13–21CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Börner N, et al. (1987) Leber. In: Braun B, Günther R, Schwerk W (Hrsg) Ultrasehalldiagnostik, ecomed, Landsberg, S1–88Google Scholar
  3. 3.
    Börsch G, et al. (1987) Prospektive Cholestasestudie I. Methodenvergleich Klinik, Sonographie, Choleszintigraphie und ERC. In: Hansmann M, Koischwitz D, Lutz H, Trier H-G (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 86. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 86–88CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Börsch G, et al. (1987) Prospektive Cholestasestudie II. Untersuchungen zur diagnostischen Strategie. In: Hansmann M, Koischwitz D, Lutz H, Trier H-G (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 86. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 89–91CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Kremer H, Dobrinski W (1987) Leber. In: Kremer H, Dobrinski W (Hrsg) Sonographische Diagnostik, 2. Aufl. Urban und Schwarzenberg, München Wien Baltimore, S 63–81Google Scholar
  6. 6.
    Preim D, et al. (1982) Sonographische Kriterien der Leberzirrhose. In: Otto RCh, Jann FX (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 82. Thieme, Stuttgart, S 201–204Google Scholar
  7. 7.
    Schwerk WB (1987) Sonographie in der Diagnostik der Leberzirrhose und ihrer Komplikationen. Internist 28:477–488PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Seitz KH, Rettenmaier G (1987) Thrombotische Veränderungen im Pfortadersystem. In: Hansmann M, Koischwitz D, Lutz H, Trier H-G (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 86. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 180–183CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Steinmaurer HJ, et al. (1984) Treffsicherheit der Sonographie bei der Diagnose diffuser Leberparenchymerkrankungen — Vergleich zwischen Sonographie und Leberhistologie. Ultraschall 5:98–103CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Székessy T, et al. (1985) Sonographische Diagnostik bei soliden Raumforderungen der Leber. In: Judmaier G, Frommhold H, Kratochwil A (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 84, Thieme, Stuttgart New York, S 50–51Google Scholar
  11. 11.
    Vögtlin J, et al. (1986) Der pyogene Leberabszess. Scheiz Med Wochenschr 116:1166–1172Google Scholar
  12. 12.
    Volk BA et al. (1984) Vaskuläre Erkrankungen der Leber: Kavernöse Pfortadertransformation, M. Osler und Budd-Chiari-Syndrom. Ultraschall 5:117–121CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Weiss H (1988) Möglichkeiten und Grenzen der sonographischen Diagnostik diffuser Lebererkrankungen. In: Gebel M, Majewski A, Brunckhorst R (Hrsg) Sonographie in der Gastroenterologie. Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo, S 3–12CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Weiss H, et al. (1987) Welche Bedeutung haben sonographisch entdeckte Lebertumoren? In: Hansmann M, Koischwitz D, Lutz H, Trier H-G (Hrsg) Ultraschalldiagnostik 86. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 29–32CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1988

Authors and Affiliations

  • G. v. Klinggräff
    • 1
  1. 1.II. Medizinische AbteilungAllgemeines Krankenhaus HarburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations