Stoffwechseluntersuchungen im popliteavenösen Blut bei Patienten mit arterieller Verschlußkrankheit unter laufbandergometrischer Belastung

  • U. Maass
  • H. Fröhlich
  • H. Konrad
  • K. Alexander
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 85)

Zusammenfassung

Belastungsuntersuchungen zur Beurteilung von Stoffwechsel- und Kreislaufparametern bei arterieller Verschlußkrankheit liegen zwischen den Anforderungen der Sport- und Arbeitsphysiologie. Die Ergometrie erfaßt auch in der angiologischen Funktionsdiagnostik letztlich den vielschichtigen Komplex der körperlichen Leistungsfähigkeit als Resultante. Für die sich hieraus ergebenden Schlußfolgerunden sind die Art der Belastung sowie die Dosierung und der zeitliche Ablauf von großer Bedeutung. Das gilt insbesondere für jede durch eine Belastung induzierte Stoffwechseäinderung. Es können sich nämlich die absoluten Beträge der zu bestimmenden Parameter erheblich verändern, wenn sich die gerade genannten Bedingungen ändern. Nur unter Berücksichtigung dieser genannten Faktoren lassen sich unterschiedliche Interpretationen der Ergebnisse vermeiden und sogar falsche Schlußfolgerungen eliminieren [1].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Keul, J.: Muscle metabolism during long lasting exercise. In: Metabolic adaptation to prolonged physical exercise. Howald, H., Poortmans, J. R. (eds.), p. 31. Basel: Birkhäuser 1975.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann Verlag, München 1979

Authors and Affiliations

  • U. Maass
    • 1
  • H. Fröhlich
    • 2
  • H. Konrad
    • 1
  • K. Alexander
    • 1
  1. 1.Abt. für Angiologie, Med. HochschuleHannoverDeutschland
  2. 2.Abt. für Radiologie, Med. HochschuleHannoverDeutschland

Personalised recommendations