Advertisement

Achillessehnenruptur und Typ II-Hyperlipoproteinämie (HLP)

  • H. Haacke
  • M. R. Parwaresch
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 83)

Zusammenfassung

Ursachen der spontanen Achillessehnenruptur sind überwiegend degenerative Veränderungen und rezidivierende Mikrorisse des Sehnengewebes. Ferner werden toxische, entzündliche und traumatische Vorgänge sowie lokale Injektionen von Nebennierenrinden-hormonen erwähnt.

Literatur

  1. Fahey, J. J., Stark, H. H., Donovan, W. F., Drennan, D. B.: J. Bone Jt Surg. 55-A, 1197 (1973).Google Scholar
  2. Khachadurian, A. K.: Arthr. and Rheum. 11, 385 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  3. Parwaresch, M. R., Haacke, H., Mäder, Ch., Godt, Ch.: Klin. Wschr. 54, 495 (1976).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Shapiro, J. R., Fallat, R. W., Tsang, R. C, Glueck, Ch. J.: Amer. J. Dis. Child. 128, 486 (1974).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • H. Haacke
    • 1
  • M. R. Parwaresch
    • 1
  1. 1.II. Med. Klinik der Univ. Kiel und Abt. für Pharmakologie der Univ.KielDeutschland

Personalised recommendations